News Baumaschinen

HYDREMA wird mit ABC-Bruns Nordwest-Niedersachsen neu aufrollen

„Endlich jemand, der sich auch um die Küsten kümmern kann“, freut sich Vertriebsleiter Martin Werthenbach und meint damit den Händler – Neuzugang für Ostfriesland, Bremen und das Oldenburger und Osnabrücker Land. Die August Bruns Landmaschinen GmbH wurde seit der Gründung 1948 mit Sitz in Cloppenburg zu einem bedeutenden Landmaschinenbetrieb und ist in Norddeutschland ein Begriff. Mit derzeit 235 Mitarbeitern und einer beständigen Anzahl von rund 50 Auszubildenden gehört August Bruns in Cloppenburg, kurz ABC-Bruns, zu einem der führenden Handelshäuser der Branche.

Der Schwerpunkt liegt aus der Historie heraus in dem Vertrieb von Landtechnik. Bereits seit 1963 sind gelbe Erntemaschinen und blaue Traktoren, die unter dem Namen New Holland weltweit bekannt sind, fester Bestandteil. Die Reparaturen von Maschinen aller Art, sowie die Lieferung von Ersatzteilen die auch nicht direkt in die Landwirtschaft gehen, gehören schon seit beginn 1948 mit zu den tragenden Säulen des Unternehmens. Auch findet der Kunde bei Bruns alles, was heute gerne mit dem Begriff Smart Farming oder Landwirtschaft 4.0 in Verbindung gebracht wird. Ja, die Firma Bruns ist breit aufgestellt, was man auf dem ersten Blick erkennen kann, wenn man das Betriebsgelände betritt und ist doch klar auf die einzelnen Bereiche spezialisiert.

Die Firma Bruns hat sich ein klares Ziel gesetzt, Sie wollen den besten Service am Markt liefern. Mehr als 50 Kundendienstfahrzeuge sind im stetigen Einsatz und gewährleisten einen schnellen und optimalen Service. Bei Ausfall einer Land- oder Baumaschine können unsere Mitarbeiter in kürzester Zeit den Defekt vor Ort beheben.

Mit einem neuen Betrieb in der Straße „Zum Brook 30“ in Cloppenburg präsentiert sich ABC-Bruns mit geballter Kraft und hat in der Region in Niedersachsen insgesamt 7 Standorte. Mit den zusätzlichen Standorten Langenstein im Harz und Klein Bünzow in Mecklenburg Vorpommern verfügt ABC-Bruns über eine beachtliche Kunden-Nähe.

Um die landwirtschaftlichen Betriebe noch besser zu bedienen, lag es nahe, dass man sich recht früh dazu entschieden hat, leistungsstarke Radlader und Teleskopen mit ins Angebot aufzunehmen. Aber natürlich weckt ein so leistungsstarkes Handelsunternehmen auch Begehrlichkeiten bei den Kunden aus dem Bereich der Bauunternehmer. „Die Service – Nähe ist einfach vorbildlich und mit den Standorten in Aurich und Rastede haben wir nun endlich eine Chance, die Kunden an der Küste gut zu bedienen“, weiß auch HYDREMA - Regionalleiter Oliver Pape.

Geschäftsführer Markus Hülsmann und Vertriebschef Niklas Otten können tatsächlich auf eine exzellente Entwicklung des Baumaschinengeschäftes blicken. „Mit der Fokussierung im Baumaschinensektor auf die Marke CASE des CNH Industrial Konzerns, sind wir in 2019 voll durchgestartet und bieten nun das gesamte Maschinenprogramm an“, erzählt Markus Hülsmann.

Aus dem Stand hat sich Bruns als CASE Construction Partner in die Champions League katapultiert. Fortan darf sich ABC "Pinnacle Dealer" nennen. Mit dem Prädikat "Pinnacle Dealer" gehört man übersetzt nun zu den CASE Spitzenhändlern. „Darauf sind wir bei Bruns natürlich besonders stolz“, erzählt Niklas Otten. Anfang 2020 nahm das Bruns Team die Auszeichnung bei der CASE Händlertagung entgegen. Hinter dem Prädikat stecken neben den starken Leistungen in Vertrieb und Service auch die Erfüllung von Kriterien in den Bereichen Personal, Weiterbildung, Umsetzung der Corporate Identity, ausgefeiltes Marketing, Werkstattausrüstung sowie Ersatzteilversorgung. Konkret: es wird die Gesamt-Performance des CASE Partners bewertet.

Das umfangreiche Baumaschinenprogramm ist auch mit Maschinen von MANITOU – Teleskopen und AMMANN – Verdichtung abgerundet, so dass ein Bauunternehmers bei ABC-Bruns das volle Programm erhält. „Wir freuen uns mit den Citybaggern und Dumpern von HYDREMA echte Spezialmaschinen für Stadt, Land und Küste anbieten zu können“ erzählt Niklas Otten, der sich mit seinem Team darauf freut, die ersten Anfragen bedienen zu können.

Und tatsächlich fühlen sich die Maschinen des dänisch-deutschen Unternehmens auch und besonders in Küstennähe wohl, weiß Vertriebsleiter Martin Werthenbach zu berichten. „Der Ursprung des Unternehmens ist Dänemark und damit natürlich auch der durch Küstennähe bedingt weiche Boden. Der extrem niedrige Bodendruck und die exzellente Geländetauglichkeit ist etwas, dass unsere Dumper besonders auszeichnen. Der Ursprung des Citybaggers wiederum stammt aus der Fertigung in Thüringen, dem größten Baggerwerk des damaligen Ostens. In den ehemaligen Weimar-Werken wurde vor über 30 Jahren der Kurzheck-Mobilbagger konstruiert, der dann mit der Übernahme durch das dänische Unternehmen im Jahr 1996 die konstruktive Raffinesse des Premium-Herstellers erhielt.“

Und auch über die Entwicklung des Händlernetzes weiß Werthenbach zu berichten, da er seit 2013 die Verantwortung für den HYDREMA – Vertrieb in Deutschland übernommen hat: „Seit dem Jahr 2013 haben wir nun die Marke in Deutschland aufgebaut und etabliert. Nicht ein Händler hat von sich aus das Verhältnis mit uns beendet, denn jeder Händler partizipiert von dem Ruf, den der HYDREMA mittlerweile als Premiummaschine auch in Deutschland genießt. So bestätigte mir sogar ein Händler, dass der Kundenzugang für ihn leichter geworden ist, seitdem der Händler die Marke HYDREMA offiziell vertreten hat. Allerdings haben wir verschiedentlich Optimierungen vorgenommen, denn ein Premiumprodukt zu vermarkten bedeutet auch die Kompetenz zu besitzen, die Alleinstellungsmerkmale des Produktes herausstellen zu können. Denn natürlicher Weise verkauft man ein Premiumprodukt nicht über den Verkaufspreis. Der Kunde muss nachvollziehen können, welchen Vorteil er durch die Nutzung eines HYDREMA hat. Da sind Händler, die es gewohnt sind ihr Produkt über den günstigen Preis zu verkaufen, weil sie nur wenige Unterscheidungsmerkmale bieten können, nicht richtig strukturiert.“


Regionalleiter Oliver Pape ergänzt: „Auch die richtige Einstellung fehlte bei dem einen oder anderen Händler. Trotz der Dominanz, die unser Produkt rein technisch bietet, sind wir ja nicht arrogant oder überheblich, sondern sehen uns verpflichtet, die Möglichkeiten, die ein Kunde mit dem Erwerb eines HYDREMA für sich nutzen kann, ordentlich und wann auch immer möglich darzustellen. Vor allem nutzen wir auch jede Möglichkeit zur Kommunikation und auf den letzten Messen der Nordbau war die Vertretung aus dieser Region einfach nie vertreten. Kunden, die dann zur Messe kommen, um das Gespräch führen zu wollen, empfinden so etwas schnell als überheblich oder zumindest desinteressiert.“

Markus Hülsmann bestätigt: „Wir sind für unsere Kunden da und genießen den engen Kontakt. Das hat vielleicht auch etwas mit unserer Herkunft zu tun, denn der Landwirt ist ein Mensch, für den so Eigenschaften wie Vertrauen und Verfügbarkeit ganz wichtig sind. HYDREMA hat uns bestätigt, dass Sie uns unterstützen wollen und genau da arbeiten wir dann Hand in Hand für unsere gemeinsamen Kunden.“

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn