News Messen/Veranstaltungen

Hybrides Messekonzept – Perspektiven zur Agritechnica 2021

„Green Efficiency – inspired by solutions“ – unter diesem Leitthema steht die Agritechnica 2021, die vom 14. bis 20. November auf dem Messegelände in Hannover und als „Agritechnica digital“ bereits ab Mai im Internet stattfindet. Welche Vorteile bringt das hybride Messekonzept für Aussteller und Besucher? Vor welchen Herausforderungen steht der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in der aktuellen Pandemie-Situation und worauf sollten sich Aussteller und Besucher einstellen?

Hybrides Messekonzept

Ab Mai 2021 startet das DLG-Programm auf der „AGRITECHNICA digital“. Aussteller können auf der Digital-Plattform auch eigene digitale Veranstaltungen abbilden. Das bedeutet, Produkt-Launches, Händlerschulungen und Pressekonferenzen in Eigenregie veranstalten, um damit die Reichweite der Agritechnica schon im Vorfeld des Messetermins für eigene Themen zu nutzen. „Das persönliche Erlebnis und die Emotionen der physischen Messe in Hannover sind mit nichts zu ersetzen. Jedoch können wir Wissen und Netzwerk intelligent durch digitale Formate ergänzen. Der Content auf der Plattform ist entscheidend, denn dann entsteht nachhaltiger Nutzen für unsere Besucher“, so Freya von Czettritz, Projektleiterin der Agritechnica.

Safe-Business-Konzept

Für die Aussteller gibt das Hygienekonzept „Safe-Business“ konkrete Hilfestellung zur Gestaltung von Messeständen: Stände sollten grundsätzlich offen und kommunikativ gestaltet sein. Dies schafft einen guten Überblick für die Besucher und eine angenehme Gesprächsatmosphäre. Die großflächigen Kommunikationsbereiche lassen sich dann einfach in Zonen unterteilen, die so eine gleichmäßige Verteilung der Besucher gewährleistet. Hier wird die DLG die Aussteller in der Planung von Standkonzepten vorab auch unterstützen. Die Wege zwischen den Standflächen werden in einigen Hallen breiter sein müssen als bisher, um die Abstandsregelungen zwischen den Besuchern zu ermöglichen. Weiterhin arbeitet die DLG an einem neuen Ticketing-Konzept, sodass sich die Besucheranzahl gleichmäßig auf alle Messetage verteilt und eine Maximalzahl nicht überschritten wird.


Hohe Impfquote schafft Perspektiven

Die DLG stimmt ihr Safe-Business Konzept im Austausch mit den zuständigen Behörden und der Messe Hannover eng auf aktuelle Regelungen ab. Perspektivisch dürfte im vierten Quartal der Weg aus der Corona-Pandemie zum großen Teil geschafft sein. Zum aktuellen Zeitpunkt melden Aussteller ihre Stände zur AGRITECHNICA an und planen ihre Aktivitäten auf der neuen Digital-Plattform. Anmeldeschluss für Aussteller ist am 01. Februar.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn