Top-News Traktoren/Geräteträger Winterdienst

HOLDER C-Reihe: Neue Generation multifunktionaler Geräteträger jetzt auch mit 2-Mann-Kabine

Bereits im vergangenen Jahr auf der GaLaBau in Nürnberg präsentierte die Max Holder GmbH eine neue Generation von Multifunktions-Geräteträgern, die die Nachfolge der erfolgreichen Multipark-Reihe angetreten haben.

HOLDER C-Reihe
HOLDER C-Reihe Kabine
HOLDER C-Reihe beim mähen
HOLDER C-Reihe Kehrsaugen
HOLDER C-Reihe Mulchen
HOLDER C-Reihe Winterdienst

Vorgestellt wurden die Typen C 250 und C 270 – zwei einsitzige, multifunktionale Fahrzeugtypen, die über das bewährte System Holder hinaus mit zahlreichen Weiterentwicklungen und Neuheiten ausgestattet sind. Auf der diesjährigen demopark in Eisenach stellte Holder mit den Typen C 350 und C 370 nun auch eine zweisitzige Variante dieser Baureihe vor, die vor allem durch einen vollwertigen zweiten Sitzplatz überzeugt. „Mit den neuen Geräteträgern der C-Reihe im Leistungsbereich von 50 bis 67 PS haben wir einen sehr modernen, gleichzeitig aber robusten und für vielfältige Aufgaben einsetzbaren Fahrzeugtyp im Programm, den es bisher auf dem Markt nicht gab“, erklärt Andreas Vorig, Geschäftsführer der Max Holder GmbH in Metzingen.

Die Pluspunkte der C-Reihe

Ob 1- oder 2-Mann-Kabine – mit den gefederten Achsen bietet diese Geräteträger-Generation einen völlig neuen Fahrkomfort bis zur Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h, wie er bisher nur von größeren Fahrzeugen bekannt war. Durch die Absorption von Schwingungen und Stößen werden der Fahrer und das Fahrzeug geschont. Darüber hinaus profitiert der Fahrer während langer Arbeitsintervalle von der komfortablen, auf Silent-Blöcken gelagerten Kabine.

Die Gesamthöhe der Multifunktions-Geräteträger kann auf Kundenwunsch bei der Variante mit 1-Mann-Kabine dank des flexiblen Holder-Montage-systems variiert werden. Mit kleinen Rädern und Flachdach wird eine Fahrzeughöhe von knapp unter zwei Metern erreicht, so dass das Fahrzeug auch durch Unterführungen fahren und in Tiefgaragen für Reinigungs-Aufgaben eingesetzt werden kann. Bei einer höheren Positionierung des Kabinenaufbaus ist auch die Montage von Rädern mit größerem Durchmesser möglich, was sich positiv auf Traktion, Bodenfreiheit und Steigfähigkeit auswirkt.

Für die Typen C 250/C 270 ist je nach Bereifung eine Gesamtaußenbreite ab 110 cm möglich, sodass auch schmale Tore, Pforten oder Wege kein Problem darstellen. Die zweisitzige Variante C 350/C 370 ist mit  einer Breite ab 132 cm etwas breiter, was dem Fahrer und dem Fahrkomfort zugute kommt. Und: der Beifahrer kann in der Kabine auch während eines Arbeitseinsatzes sitzen bleiben und muss nicht – wie bei Fahrzeugen anderer Hersteller – vorher aussteigen.

Servicefreundlich und praktisch 

Zusätzlich zum Heckkraftheber bieten die Fahrzeuge der neuen C-Reihe einen dreidimensional beweglichen Frontkraftheber. Dieser kann Anbaugeräte nicht nur heben und senken, sondern sich durch die Querneigung auch ausgezeichnet an die jeweiligen topografischen Gegebenheiten anpassen. Sogar ein seitliches Verschieben der Anbaugeräte ist möglich. Beide Aushebungen haben eine Hubkraft von 1100 kg. Der Gerätewechsel kann an allen drei Anbauräumen ohne Werkzeug von nur einer Person vorgenommen werden. Die Kabine des neuen Kommunalfahrzeugs ist hydraulisch kippbar, die Hydraulik- und Kraftstofftanks sind werkzeuglos seitlich schwenkbar.

Die Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit der Geräteträger aus Metzingen macht sich ganzjährig bezahlt: beim Kehren und Reinigen ebenso wie beim Mähen und Pflegen sowie im Winterdienst. Darüber hinaus eignen sich die Maschinen auch für verschiedenste Spezialanwendungen, wie z.B. auf Flughäfen, in der 2-Wegetechnik auf Schienen und Straßen sowie auf Ski-Loipen in den Bergen.

Erfolgreiche Roadshow durch Deutschland

Er-fahren ist das Stichwort beim erfolgreichen Verkaufen der Holder-Fahrzeuge. Ein besonderes Ereignis in diesem Frühjahr war daher die Roadshow quer durch Deutschland zur Produkteinführung der neuen C-Reihe. Die neue C-Reihe rief bei den zahlreichen Besuchern durchweg positive Reaktionen hervor. Kundenanforderungen und Erfahrungen aus der Vergangenheit sind in die Konstruktion dieser Modelle eingeflossen und wurden bis zur Serienreife konsequent umgesetzt.

Große Begeisterung kam beim Thema „Wartung und Service“ auf. Das werkzeuglose Öffnen des Hinterwagens überraschte sowohl neue Kunden als auch alt eingesessene Fahrer und Anwender. Beim Er-fahren der Fahrzeuge konnte die integrierte Achsfederung genauso überzeugen, wie die Wendigkeit in engen Kurven oder beim Umfahren von Hindernissen. Als größtes Highlight der neuen Serie stellte sich die neu entwickelte Kabine heraus. Bestmögliche Sicht auf die Anbaugeräte, hoher Bedienkomfort, verstellbare Multifunktionsarmlehne, vorteilhafte Sitzposition und optimale Anordnung der Schaltelemente sind nur einige der zahlreichen Vorzüge der neuen C-Reihe.

www.max-holder.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss