News, Baumaschinen, GaLaBau

10. August 2018

HKS: Ein Familienunternehmen weiterhin auf Erfolgskurs

HKS: Ein Familienunternehmen weiterhin auf Erfolgskurs

Bei der HKS Dreh-Antriebe GmbH mit Hauptsitz im hessischen Wächtersbach, werden seit über 45 Jahren hydraulische Drehantriebe und Dreh-Hub-Kombinationen für verschiedenste Industriebereiche produziert, jedoch auch Anbaugeräte wie XtraTilt, RotoBox und TiltRotator für die stets wachsende Baumaschinenbranche und ihre Herausforderungen.

Der Produktbereich mit den Anbaugeräten mit einem Umsatzanteil von rund 30 % wurde im Gesamtsortiment des Unternehmens von einer Nische zu einem wichtigen Geschäftsbereich. Dank der immensen Vorteile beim Einsatz eines XtraTilts, einer RotoBox oder eines TiltRotators beim Baggern, steigt die Nachfrage stetig, da sich erhöhte Produktivität und damit die Rentabilität bereits für jeden Kleinunternehmer plausibel aufzeigen lassen. Die extrem hohe Produktqualität, bedingt auch durch die außerordentlich hohe Fertigungstiefe, trägt seinen Teil zum Erfolg des Unternehmens bei, welches viel Wert auf den Qualitätsanspruch von „Made in Germany“ legt. Dies unterstützt die Erfolgsstrategie und konnte den Umsatz in den letzten zehn Jahren um fast das Dreifache steigern, auf rund 30 Mio. Euro.

Somit stand auch der Neuentwicklung eines Sensors für den Baumaschinenbereich nichts im Wege, der die Positionsdaten eines TiltRotators und damit des jeweils montierten Anbaugerätes direkt an das Steuerungssystem des Baggers übermittelt. Der Sensor misst die exakte Rotationsposition des Anbaugerätes und ist mit dem Bedienpanel im Fahrerhaus verbunden. In einem mit einer 2D/3D-Steuerung ausgerüsteten Bagger werden damit dann die Bewegungen des TiltRotators und des Anbaugerätes in Echtzeit übertragen.

Ebenfalls neu ist der HKS-Gripper, der kürzlich als Prototyp vorgestellt wurde und im Laufe des Jahres auf den Markt kommen wird.


Die Investitionen in den letzten Jahren, zu denen die kürzlich fertiggestellte Erweiterung der Produktionskapazitäten mit fast 1.500 Quadratmetern am Standort Neukirch/Lausitz für rund 4 Mio. Euro gehört, sind ein Indiz für den Erfolgskurs von HKS. Aber auch am Firmensitz in Wächtersbach steht mit dem Bau einer 2.000 Quadratmeter großen Produktionshalle demnächst erneut eine Erweiterung an, um den Erfolg zu festigen. HKS ist auch auf der GalaBau 2018 in Halle 7, Stand 210, in Nürnberg vertreten.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss