Top-News Elektromobilität Kehrmaschinen

HEN-AG erweitert Produktportfolio um Elektro-Kehrmaschinen von Tenax

Schon seit längerem vertreibt das baden-württembergische Unternehmen E-Transporter und E-Busse des italienischen Herstellers Esagono Energia. Noch in diesem Jahr soll die Palette an Elektromobilität um einen weiteren Maschinenbereich ergänzt werden.

Besonders bei Arbeiten in sensiblen innerstädtischen Bereichen stellen Feinstaub, Lärm und Abgase ein immer größer werdendes Problem dar. Kein Wunder also, dass in Kommunen, aber auch im Galabau und der Industrie der Einsatz von Elektrofahrzeugen an Bedeutung gewinnt. Diese Entwicklung beobachtet auch die HEN-AG und beschäftigt sich deshalb bereits seit sechs Jahren mit Elektrofahrzeugen – vornehmlich in den Bereichen Vertrieb, Service und Reparatur. Bislang zählte zum Produktportfolio des Herstellers mit Sitz im baden-württembergischen Steinheim-Höpfigheim E- Transporter sowie E-Busse des italienischen Herstellers Esagono Energia. Doch noch in diesem Jahr soll sich die Palette an Elektrofahrzeugen um einen weiteren Bereich erweitern – den der Reinigungsmaschinen von Tenax.

„In den vergangenen sechs Jahren haben wir ausgiebige Erfahrungen im Umgang mit Elektromobilität gemacht“, berichtet Peter Nafzger, Geschäftsführer und Leiter für den Produktbereich Technologie. Dieses umfangreiche Wissen will die HEN-AG nun nutzen, um neue Produkte in den deutschen Markt einzuführen. „Daher haben wir uns unter anderem dafür entschieden, neben den Elektrofahrzeugen aus dem Hause Esagono, auch die vollelektrischen Saugkehrmaschinen der Firma Tenax mit Sitz im italienischen Rio Saliceto als Importeur zu übernehmen“, sagt Peter Nafzger weiter. 35 Jahre Erfahrung im Bereich Straßenreinigung stecken in den Produkten von Tenax. Die HEN-AG wird vier der vollelektrisch arbeitenden Maschinen in ihr Portfolio mitaufnehmen: die Kompaktkehrmaschine Electra 2.0 Neo, die Straßenwaschmaschine Electra 2.0 Hydro, die Aufsitzkehrmaschine SmartWind und die handgeführte Kehrmaschine MaxWind. Während die Electra 2.0 Neo mit zwei Kehrbesen samt Spritzdüsen zur Staubkontrolle, einem Hochleistungssauggebläse sowie einem 2-m3-Edelstahlkehrgutbehälter ausgerüstet ist, besitzt die Hydro-Variante ein Hochdruckwaschsystem mit einem 1.550 l fassenden Frischwassertank und einem Waschbalken an der Front. Geht es allerdings um die Leistung und technische Ausstattung der Reinigungsmaschinen, dann stehen sich die beiden Electra-Modelle in nichts nach. Für den perfekten Antrieb sorgen Asynchron-Wechselstrom-Elektromotoren, die sich an den Hinterrädern befinden, und auf diese Weise eine Motorleistung von 9 kW im Dauerbetrieb schaffen. Die dabei verwendeten 48 V starken Batterien – wahlweise aus Blei-Säure, Lithium oder Gel – ermöglichen Arbeitseinsätze von bis zu zehn Stunden ohne Aufladung. Für eine effektive Bremsenergierückgewinnung und Drehmomentkontrolle ist die elektronische Inverter-Steuerung verantwortlich.   

E-Mobilität bedeutet: weniger Treibstoff- und Wartungskosten

Dank des Elektroantriebs sparen sich Anwender nicht nur über 90 Prozent bei den Treibstoffkosten ein. Auch die Wartungskosten minimieren sich um über 70 Prozent. Aufgrund ihrer geringen Größe und Wendigkeit eignen sich die Electra 2.0 Neo und Hydro perfekt für den innerstädtischen Einsatz. Darüber hinaus überzeugen die beiden Reinigungsmaschinen hier, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h, durch ihr leises Arbeiten mit einem Geräuschpegel von gerade einmal 63 dB. All diese Vorteile finden sich auch in den kleineren Modellen SmartWind und MaxWind wieder, bei denen jeweils eine 24 V starke Batterien verbaut ist. Die vollelektrische Aufsitzkehrmaschine SmartWind mit Hochentleerung eignet sich besonders für Einsätze auf Bürgersteigen, Fußgängerzonen, Parkplätzen oder aber auch, dank fehlender Emissionen, in Innenbereichen. Dasselbe gilt für die handgeführte MaxWind.

Im Produktprogramm der HEN-AG zum Thema Elektromobilität finden sich bereits die innovativen E-Transporter und E-Busse des italienischen Herstellers Esagono Energia. Die Eco-Minitrucks, bei denen ein langlebiger Aluminium-Komplettrahmen verbaut wurde, sind dabei in zwei Versionen, mit langem und kurzem Radstand, erhältlich. Aufgrund der mehr als 20 Konfigurationen sind verschiedene Ausführungen möglich: als Links- und Rechtslenker, Pritschen- oder Kippversion, ausgerüstet mit Plane und Spriegel, Laubsammelbehälter, Müllkipper, Sinkkastenreiniger, Wasch- und Gießanlage oder auch Saug- und anderen Reinigungsarten. Den Eco-Minitruck gibt es ebenfalls als geschlossenen Van oder Personentransporter. Alle Fahrzeuge besitzen eine volle N1-Homologation für den Transport von Gütern und Personen, bei einer maximalen Geschwindigkeit von 40 bzw. 50 km/h (je nach Zulassungsart). Die E-Nutzfahrzeuge von Esagono Energia schaffen eine beeindruckende Reichweite von bis zu 130 km am Tag. Im Inneren schlummert ein Wechselstrom-Elektromotor, bestehend aus einer 72-V-Lithium-Eisen-Batterie, der eine Leistung von 10 kW bereitstellt. Die E-Transporter überzeugen zudem durch ihre enorme Nutzlast von bis zu 1.250 kg.   


Das A und O beim Kauf: ausgiebige Beratung und passendes Batteriemanagement

„Viele Tätigkeiten bei Kommunen, aber auch in Industrie und Galabau können mittlerweile sehr gut und vor allem auch unter wirtschaftlichen und umwelttechnischen Aspekten mit Elektromobilität erledigt werden“, sagt Peter Nafzger. Den Einsatzmöglichkeiten der E-Fahrzeuge sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sie entleeren Mülleimer in Parkanlagen, auf Friedhöfen oder in Fußgängerzonen,  wässern mit einer Gießanlage im Sommer die kleineren engpassierbaren Plätze der Innenstadt, reinigen dort mit Kehrbesen, Laubsauger oder Wasserstrahl und können in der Industrie als Essens- oder Werkzeugwägen elektrisch in der Produktionsstätte fahren, wo sie weder Lärm noch Emissionen verursachen. Neben dem richtigen Batteriemanagement und -typ, müssen auch die Tätigkeiten eines jeden Kunden vorab bestimmt und durchdacht werden. Nur dann lässt sich ein Batterie-betriebenes Arbeitsgerät sinnvoll und mit Spaß an der Sache einsetzen, weiß Nafzger. „Eine ausgiebige Beratung ist bei einer Anschaffung das A und O, damit die Kunden später auch zufrieden sind“, so seine Erfahrung. Und genau diese erstklassige Beratung, zusammen mit dem passenden E-Fahrzeug, erhalten Kunden bei der HEN-AG.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss