Top-News

Hako: Guter Service macht den Unterschied

Die Rolle guter Services für die Kunden der Hako-Werke

Wer sich wie die Hako-Werke als Lösungs-Anbieter sieht, der muss zuerst den Arbeitsalltag seiner Kunden kennen und verstehen. Die Hako-Werke setzen seit jeher auf den direkten Austausch mit ihren Kunden und haben in mehr als sechzig Jahren ein unübertroffen enges Vertriebs- und Servicenetz geschaffen.

Bundesweit sind rund 220 Servicetechniker im Einsatz, davon etwa siebzig Prozent mobil. Europaweit pflegen sogar über 650 Servicetechniker den persönlichen Kontakt zu den Kunden und haben das Ohr direkt am Markt. Die Hako-Akademie mit sieben Trainern an zwei deutschen Standorten ist Garant
für das stets aktuelle und hohe Know-how dieser Spezialisten. Auch aufgrund dieser guten Service-Qualität wird der hohe Nutzungsgrad einer Hako-Maschine und eines Multicar-Nutzfahrzeugs gewährleistet. „Letztendlich will der Kunde
Geld verdienen”, bringt es der Leiter des zentralen Kundendienstes, Martin Hoy, auf den Punkt. „Und dazu braucht er eine Technik, die ihm ein Höchstmaß an Verfügbarkeit bei möglichst geringen Lebensdauerkosten ermöglicht.”

Eine hohe Produktqualität und einfache Bedienbarkeit sind demnach Grundvoraussetzungen. Sowohl die Hako-Maschinen als auch die Multicar Nutzfahrzeuge gehören mit ihrer Zuverlässigkeit und ihrer Qualität made in Germany zu den Marktführern ihrer Branche und bieten damit den ersten entscheidenden Produktivitätsvorteil.

„Aber erst in Verbindung mit einem ausgereiften Service-Paket wird es
zu einer runden Sache”, so Martin Hoy. Dabei sind drei Dinge entscheidend:
1. Ständige Verfügbarkeit. Und damit Einsatzsicherheit.
2. Kostenkontrolle. Möglichst über die gesamte Lebensdauer hinweg.
3. Und das alles bei einem Mindestmaß an finanziellem Einsatz.

Die Hako-Werke haben individuelle Service-Pakete geschaffen,
die ihren Kunden genau dies bieten.

Hako-Maschinenschutz gibt bis zu 36 Monate Sicherheit

Trotz aller Sorgfalt und höchster Qualität lassen sich bei außergewöhnlichen Umständen gewisse Restrisiken nicht ausschließen. Der Hako-Maschinenschutzbrief bietet auch für diesen Fall höchste Sicherheit:
Im Anschluss an die gesetzliche Gewährleistung sichert er für weitere
12 oder 24 Monate gegen etwaige Risiken ab. Hako bietet auch für Hako-Gebrauchtmaschinen die Möglichkeit zur Garantieverlängerung an.

Hako-Wartungsvertrag berücksichtigt die individuelle Nutzung

Feste Wartungszyklen zu variablen Wartungskosten? Hako sagt nein, dreht den Spieß einfach um und bietet variable Wartungszyklen zu festen Wartungskosten. Das Wartungskonzept orientiert sich an den individuellen Betriebsstunden der Maschinen. So können Wartungszyklen bei geringer Nutzung verlängert werden. Bei hoher Auslastung folgen die Termine in kürzeren Abständen und gewährleisten so zuverlässig die Geräteverfügbarkeit. Dabei kostet jede Wartung gleich viel.

Königsdisziplin: der Hako-FullService

Dieses Servicepaket deckt alle laufenden Eventualitäten zu einer festen Monatspauschale ab: vom Hako-Wartungsvertrag inklusive aller Verschleiß- und Ersatzteile, bis hin zur umgehenden Behebung aller Störungen für handgeführte Maschinen. Mehr Sicherheit und Kostenkontrolle geht nicht. Ein schöner Nebeneffekt ist inklusive: Durch die optimale Wartung steigt auch der Wiederverkaufswert.

Just-in-time-Service für kurze Reaktionszeit

Ist 24-Stunden-Service eigentlich schnell genug? Auch hier sagt Hako nein. Eine vereinbarte Reaktionszeit von wenigen Stunden ist heute bei den Hako-Werken Alltag. Über 150 Service-Fahrzeuge sind ständig auf Deutschlands Straßen unterwegs. Dank GPS-Ortung und Online-Abwicklung aller Service-Aufträge kennt die Einsatzzentrale die genauen Standorte und den Arbeitsstatus ihrer mobilen Crew. Blitzschnell werden Einsatzpläne umgestellt, sodass ein Service-Techniker innerhalb kürzester Zeit vor Ort ist. Mit modernsten Diagnosesystemen kann die Lösung schnell eingeleitet werden. Die wichtigsten Ersatzteile hat er dabei stets an Bord. Über einen elektronischen Ersatzteilkatalog fordert er fehlende Teile per Nachtsprung an. „Im Durchschnitt wickeln wir Service-Aufträge mit diesem System spürbar schneller ab als vor Einführung der Mobile Services”, berichtet Martin Hoy.

Finanzierungs- und Beschaffungsalternativen

Neben Serviceleistungen rund um die Einsatzsicherheit bieten die Hako-Werke ihren Kunden bereits zum Zeitpunkt der Investition ein breites Spektrum an Finanzierungs- und Beschaffungsalternativen. Leasing, Miete und Mietkauf sichern die Liquidität der Kunden. Eine große Auswahl an gebrauchten Hako-Maschinen und Multicar-Geräteträgern senkt die Investitionskosten und bietet, dank Garantie, ein Maximum an Sicherheit. Hako geht mit seinem OptiHour-Angebot sogar soweit, seine Produkte auf Stundenbasis anzubieten. So werden aus Fixkosten variable Kosten, die sich ideal an der Auftragssituation der Kunden orientieren.

„Wir sehen uns als Partner unserer Kunden”, fasst Martin Hoy zusammen. „Wenn unser Kunde durch unseren Service gewinnt, können auch wir nur gewinnen.”

www.hako.com

www.muticar.de

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss