News Traktoren/Geräteträger

GVS Agrar AG ab sofort mit Valtra-Vertrieb

Auf den 1. September übernimmt die GVS Agrar AG in Schaffhausen den Vertrieb der Valtra-Traktoren in der Schweiz.

Wie am 31. August 2007 bekannt wurde, übernimmt die GVS Agrar AG mit Sitz in Schaffhausen auf heute Samstag, 1. September, die Valtra Traktoren AG in Marthalen ZH und damit den Schweizer Vertrieb der Valtra-Traktoren. Die GVS Agrar AG, die langjähriger Vertriebspartner für die Marke Fendt ist und seit 2003 auch die Massey-Ferguson-Traktoren in der Schweiz vertreibt, wird laut der Mitteilung die Valtra Traktoren AG mit allen Mitarbeitern nach Schaffhausen umsiedeln und in einem separaten Vertriebskanal führen. Dazu soll das bestehende Verkaufsteam aufgestockt werden. Markus Angst, bisheriger Geschäftsführer der Valtra Traktoren AG, wird bei der GVS Agrar Verkaufsleiter für die Marke Valtra.

Ziel der GVS Agrar ist es, den Marktauftritt und das Händlerkonzept für die Valtra-Traktoren entsprechend denjenigen der Marken Fendt (Fendtstation) und MF (Massey Ferguson Service) zu adaptieren. Dieses Händlerkonzept, das die GVS Agrar in den letzten Jahren erfolgreich aufgebaut hat, habe sich gut bewährt.
 
Nun drei Agco-Marken bei GVS

Nun werden also die drei Agco-Marken Fendt, MF und Valtra durch einen einzigen Händler importiert und vertrieben. «Die Schweiz ist das erste Land, in dem dies so ist», erklärt Ugo Tosoni, Geschäftsführer der GVS  Agrar AG. Für die GVS Agrar sei das eine Anerkennung durch den Agco-Konzern. In der Marke Valtra sieht Tosoni ein grosses Potenzial. «Wir sind bestrebt, dieses Potenzial flächendeckend mit bestehenden und neuen Händlern auszuschöpfen. Tosoni ist überzeugt, dass die Synergien in Schaffhausen dazu beitragen werden, die Valtra-Traktoren auf dem Schweizer Markt gut zu positionieren.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss