Top-News Winterdienst

Gmeiner auf der IFAT Entsorga 2012 - Gute Messeresonanz auf Winterdienst-Technik

 

Streuautomaten und Schneepflüge treffen Markttrends

Nach Zahlen der Veranstalter war sie ein voller Erfolg: Rund 125.000 Fachbesucher aus 180 Ländern kamen zur IFAT Entsorga 2012 – rund 15 Prozent mehr als beim letzten Mal. Auch Gmeiner zieht eine günstige Messebilanz. Deutlich mehr internationale Fachbesucher als bisher informierten sich über sein nochmals erweitertes, an allgemeinen Markttrends angepasstes Programm an Streuautomaten und Schneepflügen.

Winterdiensttechnik von Gmeiner war in München gleich an mehreren Standorten zu sehen. Auf seinem über 300 m² großen Messestand waren fünf Streuautomaten – darunter ein Kombistreuautomat Icebear C – und sechs Schneepflüge zusammen mit vier Trägerfahrzeugen ausgestellt. Auf dem benachbarten Messestand zeigte Mercedes-Benz einen 6.000 Liter fassenden Flüssigstreuautomaten Icebear L auf einem Unimog U 500. Bei der Sonderveranstaltung „Trucks in Action“ im Freigelände war ein 4,0 m³ fassender Streuautomat Icebear W zu sehen, der mittels Quickfix-Schnellwechselrahmen auf einer Sattelzugmaschine aufgebaut war.

Besonderes Interesse zeigten die Messebesucher laut Gmeiner an seinen Kombi- und Flüssigstreuautomaten. Mit ihnen folgt der Hersteller aktuellen Markttrends. Beide Geräte können mittels spezieller Sprühdüsen reines Flüssigsalz ausbringen. Der Kombistreuer erfüllt zudem mit der bewährten Feuchtsalzstreuung an Bord auch klassische Streuaufgaben.

Neben der Flüssigstreuung hatte Gmeiner eine weitere Spezialität mitgebracht, die großes Interesse beim Fachpublikum auslöste – sein neues DuoShift-Lastschaltgetriebe, vorgestellt am überarbeiteten Autobahnstreuer Icebear V. Dieses am Markt einzigartige Getriebe vereint als Alleskönner ein hohes Losbrechmoment mit extremer Förderleistung, bietet also viel Kraft im niedrigen Drehzahlbereich und erreicht auch hohe Drehzahlen mit entsprechend hohen Fördermengen.



Ergänzend zur Streutechnik präsentierte Gmeiner sein umfangreiches Pflugprogramm. Zu den Highlights gehörte die überarbeitete Ramox-Baureihe für den Kommunalsektor. Sie ist jetzt auch in Scharbreiten bis 3.600 mm lieferbar. Daneben stießen die beiden Keil-Vario-Baureihen „Arox“ und „Aron“ auf große Kundenresonanz. Keilpflüge werden im kleinen und mittleren Sektor offenbar immer beliebter, deswegen hat Gmeiner die „Aron“-Keilpflüge in Größen von 1.750 mm bis 2.250 mm neu im Programm. Neben der Streu- und Pflugtechnik hatte Gmeiner noch weitere Attraktionen zu bieten: Von der Econamic Kommunalhydraulik-Anlage über das neue ECON-Bedienpult mit leicht bedienbarem Grafikdisplay bis zum Quickfix-Schnellwechselrahmen wurden weitere Details aufgeboten, welche aktuell die Winterdienst-Technik entscheidend mitprägen.

Bei Gmeiner ist man froh über die insgesamt sehr günstige Messe-Resonanz. „Unsere Exponate haben genau ins Schwarze getroffen“, so Thomas Kölbl, Marketingleiter und verantwortlich für den Messeauftritt bei Gmeiner. „Wir werden nun zeitnah die vielen Anfragen und Anregungen bearbeiten. Unsere Produkte haben gerade auch viele internationale Fachbesucher angezogen. Nun wollen wir dranbleiben, die ermittelten Trends auswerten und entsprechend reagieren.“

www.gmeiner-online.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss