Partner

GEFA Fabritz GmbH: Grüner Klimaschützer – der vitale Stadtbaum

Die besonderen Ansprüche des Stadtbaums verstehen

Lesedauer: min

Hochverdichtete Erde, zu wenig Feuchtigkeit und Nährstoffe, dafür eine hohe Schwefel- und Schwermetallbelastung – in solch einem ungünstigen, leider aber üblichen städtischen Umfeld ist ein Baum anfällig für Krankheiten, Schädlinge und Sturmschäden. Um die Verkehrstauglichkeit zu sichern und stadtklimatische Erhaltungsziele zu erreichen, lohnt es sich, Schäden am urbanen Baumbestand zu beseitigen. Darauf hat sich die GEFA Fabritz GmbH spezialisiert. Neben Produkten rund um die perfekte Baumpflanzung bietet der Grünpflegespezialist Sicherungssysteme sowie Zusatzstoffe zur Vitalitätssteigerung und Sanierung.

Mit der Auswahl fängt es an

Bereits bei der Planung neuer Pflanzungen lassen sich trockenresistente und anspruchslose Arten identifizieren, wie sie zum Beispiel in der GALK-Straßenbaumliste festgehalten sind. Ist die Auswahl zwischen Feldahorn, Purpurerle, Esche und Co. getroffen, gilt es, den Standort optimal vorzubereiten und dabei die Bedürfnisse der Anwohner mit denen der grünen Riesen abzuwägen. Baumwurzeln benötigen genügend Platz und einen unverdichteten Boden, für Straßen und Wege hingegen braucht es einen verdichteten Unterbau, der den Belastungen standhält. Einen Lösungsansatz stellt hier das innovative Wurzelkammersystem „TreeParker“. Das unterirdische Gerüst aus beliebig vielen Einzelkammern schafft einen großen durchwurzelbaren Raum für optimales Wachstum. Dank versetztem Verbund lassen sich Schrägen oder auch runde Pflanzgruben sowie Kurvenverläufe bis zu einem Radius von fünf Meter problemlos realisieren. Um eine gleichmäßige Wurzel- und damit auch Baumentwicklung zu unterstützen, wird das LUWA Lüftungs- und Bewässerungssystem gleich miteingebaut.

Zusatzleistungen für Anwender

Kommunen schreiben zunehmend solche Wurzelkammersysteme aus. Über die Plattform www.ausschreiben.de sind Leistungstexte für die ausführenden Gewerke hinterlegt und lassen sich als GAEB, Word-Dokument oder PDF exportieren. Ausschreibende Stellen profitieren ebenfalls von einem besonderen Service: der Detailplanung des Baumquartiers bis hin zur Dokumentation im CAD- oder PDF-Format. Als Zusatzinformationen sind Bilder, Kataloge sowie das entsprechende Video auf YouTube verlinkt. Übrigens gilt dieser Service auch für das weitere GEFA-Angebot, zum Beispiel für die verschiedenen Baumverankerungen, die den neu gepflanzten Baum beim Anwachsen unterstützen. Als Alternative gibt es mit Treelock eine unterirdische Variante: unsichtbar, vandalismussicher und ohne Rückbau.


Gegen den Durst

Die Wasserversorgung ist ausschlaggebend für eine dauerhafte Vitalität. Im urbanen Raum helfen Bodenhilfsstoffe langfristig und kosteneffizient weiter. Einmal eingebracht, wirken sie auf mehrere Jahre und ermöglichen dem Baum, sich ohne weiteres menschliches Einwirken angemessen zu versorgen. Nach der Zugabe zum Beispiel des Hydrogels Stockosorb können Gießgänge bis zu 60 Prozent reduziert werden. Bei anhaltenden Trockenperioden oder bei Jungbäumen hilft ein um den Stamm geschlungener Bewässerungssack. Eine Füllung entspricht ca. 60 Litern, die direkt zum Wurzelbereich des Baumes geleitet wird.

Impfschutz für den Baum

Auch gegen Feinde von innen müssen Bäume sich wehren können. Eine biologische Unterstützung der Pflanze mit Trichoderma harzianum, wie er beispielsweise in den „Avengelus“-Produkten von MycoSolutions vorkommt, entzieht Holz zersetzenden, schädlichen Pilzarten Nahrung und Lebensraum. Der Baum erfährt eine Art Impfschutz. Dieser als Präimmunisierung bekannte Effekt ist bereits im Zusammenhang mit Mykorrhiza-Pilzen, die Stadtbaum-Profi GEFA in baumspezifischen Mischungen anbietet. Damit steht Mitbürger Baum dauerhaft gut im Saft.

Partner

Firmeninfo

GEFA Produkte® Fabritz GmbH

Elbestraße 12
47800 Krefeld

Telefon: +49 2151 494749
Telefax: +49 2151 494750