Top-News Traktoren/Geräteträger GaLaBau

Galabau 2016: Reges Interesse am neuen UNITRAC 112 LDrive

Neuer Unitrac 112 LDrive fährt stufenlos bis 50 km/h. Mit dem Lindner TracLink-System wird der neue Transporter zum intelligentesten Fahrzeug seiner Klasse.

Hauptdarsteller auf dem Lindner-Stand der diesjährigen Galabau in Nürnberg war der stufenlose Unitrac 112 LDrive. Lindner hat nicht nur den wendigsten und stärksten Transporter der 70-jährigen Geschichte entwickelt, sondern auch ein besonders intelligentes und leicht zu bedienendes Fahrzeug.

Das leistungsverzweigte CVT-Getriebe baut Lindner mit ZF-Komponenten selber. Der Unitrac 112 LDrive fährt stufenlos bis 50 km/h, alle Einstellungen erfolgen über die aus dem Lintrac bekannte LDrive-Armlehne. Angetrieben wird der Transporter von einem drehmomentstarken 4-Zylinder-Turbodieselmotor mit 107 PS Nennleistung, der die Vorgaben von EURO 6 erfüllt.

Technisches Highlight ist das neue Lindner TracLink-System, an dem die Besucher der Galabau großes Interesse zeigten. Das TracLink-System erkennt jedes Gerät, das angebaut wird und unterstützt den Fahrer, die richtige Einstellung zu finden. Außerdem können Fahrer den Beladezustand und die Achslasten überprüfen. 

Das elektronische Fahrtenbuch garantiert besonders wirtschaftliches Arbeiten. Per GPS wird dokumentiert, welche Geräte eingesetzt und welche Flächen konkret bearbeitet wurden. TracLink sorgt so für eine detaillierte Übersicht der Kosten- und Verbrauchsdaten.

Für optimale Wendigkeit steht die 4-Rad-Lenkung des Unitrac. Die Nutzlast liegt bei mehr als 5.000 Kilogramm. Fahrkomfort und Geländegängigkeit verbindet das Hochleistungsfahrwerk mit Einzelradaufhängung und hydraulischer Federung. Wie von der Unitrac-Serie gewohnt, kann die Kabine des neuen Unitrac ohne Werkzeugeinsatz seitlich um 50 Grad gekippt werden.

Erhältlich ab April 2017

Im Oktober startet Lindner die Produktion von fünf Modellen der Vorserie. Erhältlich ist der Unitrac 112 LDrive ab April 2017, Bestellungen können aber bereits heute aufgegeben werden.

Über die Unitrac-Serie

Der erste Unitrac-Transporter wurde im Jahr 1992 gebaut. Seitdem hat Lindner die Serie kontinuierlich weiterentwickelt. Europaweit sind heute rund 3.000 Unitrac-Transporter mit 10.000 Anbaugeräten unterwegs – vom Gemeinden und Städten über Seilbahnen bis zu Landwirten. Die Serie besteht aus den Modellen 72ep, 82ep, 92ep, 102ep, 102S und dem neuen 112 LDrive.

Lindner im Internet: www.lindner-traktoren.at

FIRMENINFO

Lindner Traktorenwerk GesmbH

Ing.-Hermann-Lindner-Str. 4
6250 Kundl

Telefon: +43 (0)5338 / 7420-0
Telefax: +43(0)5338/7420-333

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss