News Grün-/Flächenpflege

Funktionelle, pflegleichte & sichere öffentliche Grünanlagen

Grünflächen in Dörfern, Städten und Gemeinden erfüllen zahlreiche Funktionen. Grün ist unsere natürliche Umgebung und wir werden uns immer mehr bewusst, dass unsere natürliche Umgebung, die Umwelt, am besten zu uns passt. Wir atmen den Sauerstoff ein, der von Pflanzen erzeugt wird. Pflanzen filtern Feinstaub und andere Schadstoffe. Sie haben einen positiven Einfluss auf das städtische Klima, sorgen für Schatten und Abkühlung bei Hitze und dämpfen die Folgen des Klimawandels. Grünflächen haben eine beruhigende Wirkung und regen zu Bewegung an. Und sie sind zudem ein schöner Anblick. Ein wirtschaftlicher Aspekt von öffentlichen Grünflächen ist, dass sich die Anlage und Pflege von qualitativ guten Grünflächen durch höhere Immobilienpreise, geringere Gesundheitskosten, weniger Vandalismus und abnehmenden (Hitze-)Stress auszahlen.
Neben diesen allgemeinen Funktionen der Grünflächen haben bestimmte Bepflanzungen, Rasenflächen und Bäume auch ganz spezielle Funktionen. Dabei ist beispielsweise an Erholungs- und Spielmöglichkeiten, Sport, Abschirmung, Verkehrsführung, das Spazierenführen von Hunden, Brutgelegenheiten usw. zu denken.

Um die Funktionen der Grünflächen auch in Zukunft garantieren zu können, müssen diese bewirtschaftet werden: tägliche Pflege zur Instandhaltung, Weitblick für die Entwicklung grüner Strukturen, das Eingehen auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen. Und das alles im Zusammenhang mit Wasser, Straßen, Versorgungseinrichtungen, Verkehr und dergleichen, gemeinsam mit Anwohnern und der Wirtschaft sowohl im Rahmen der Gesetzgebung als auch im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten.

Verkehrsunterstützendes Grün
Eine sichere Wohnumgebung ist von großer Bedeutung. Die öffentliche Umgebung ist eine Begegnungsstätte für Anwohner und Besucher sowie ein Spielplatz für heranwachsende Kinder. Grün bringt die Sicherheit nicht in Gefahr, sondern spielt viel mehr eine sicherheitsfördernde Rolle. Daneben trägt das Grün mittels der verkehrsunterstützenden Funktion zur Verkehrssicherheit bei. In diesem Artikel lassen wir den verkehrsunterstützenden Grünlösungen besondere Beachtung zukommen.

Verkehrsführung (Rand)
Die Bepflanzung macht den Verlauf der Straße gut sichtbar, ohne die Aussicht zu behindern.
Geeignet: stabil und (fahrt-)windbeständig. Eine Toleranz für Streusalz ist von wesentlicher Bedeutung. Eine schnelle Erholung nach einer Beschädigung ist wünschenswert. Verver Export hat eine spezielle Staudenreihe entwickelt und u.a. anhand der vorgenannten Faktoren getestet: die Tram Robuste-Konzepte. Robuste, schnell wachsende Stauden mit einem Paket im Frühjahr blühender Blumenzwiebeln für eine optische Anziehungskraft, bevor die Pflanzen wieder austreiben. Kurz bevor die Blumenzwiebeln aus der Erde kommen, mähen Sie die Stauden kurz über dem Boden ab. Den Mulch können Sie liegen lassen, da im Laufe der Saison die gespeicherten Nährstoffe wieder freigesetzt werden und der Gehalt an organischen Stoffen im Boden somit auf einem guten Niveau bleibt. Dieses Pflanzensortiment wächst bereits in der ersten Saison vollständig zu und drängt dadurch das Unkraut zurück. Abnehmer dieser Produktreihe geben an, jährlich einschließlich des Mähvorgangs nur 2 Pflegerunden bei dieser Bepflanzung vorzunehmen.

Verkehrsführung (Beet im Seitenstreifen)
Geeignet: schnell wachsende Stauden, die nicht höher als 70 cm (für Autoverkehr) bis 100 cm (für Radfahrer und Fußgänger) werden. Die Blütenfarbe kann auffällig sein, doch die Bepflanzung insgesamt darf nicht zu bunt sein, da diese ansonsten zu stark ablenkt. Da diese Pflanzen nur einmal jährlich mit dem Gestrüppschneider gemäht werden müssen, sind sie viel pflegeleichter als die Hecken, die derzeit häufig im Mittel-/Randstreifen zur Anwendung kommen. Auch hier kann das Tram Robuste-Sortiment sehr gut eingesetzt werden. Erstellen Sie gemeinsam mit dem Verver Export-Mitarbeiter einen schönen Kombinationsplan und kombinieren Sie Pflanzbeete mit verschiedenen Blütezeiten und Höhen.

Wildwüchsiges Gras
Grasfläche, die ein (paar) Mal pro Jahr gemäht wird. Das ein- oder zweimalige Mähen und Entfernen des Grases führt oftmals zu einer blütenreichen Kräutervegetation. Wildwüchsiges Gras eignet sich vor allem als Blickfang oder zu Dekorationszwecken. Wildwüchsiges Gras an Straßen (Randstreifen) wird manchmal aufgrund der Verkehrssicherheit drei Mal jährlich mit dem Mähschlegel gemäht, was zu einer sortenärmeren Vegetation führt. Diese Art der Randstreifen eignet sich hervorragend für höhere im Frühjahr blühende Blumenzwiebelmischungen, die maschinell unter dem Gras gepflanzt werden können. Verver Export hat dafür einige sehr gut geeignete Mischungen mit einer langen Blütezeit zusammengestellt, die sogenannten Flora-Mischungen. Da Sie für diese Randstreifen ein extensives Mähschema anwenden, können die samenerzeugenden Zwiebelgewächse reifen und die Blumenzwiebeln in der Erde für das darauffolgende Jahr genügend wachsen. Auch bestens einsetzbar in der Mischung Kit Narcis mit 12 verschiedenen Zuchtsorten, jedes Jahr eine 12-wöchige Blüte und das sage und schreibe 12 Jahre lang. Eine wirklich gute Investition, die Sie über mehrere Jahre abschreiben können.

Extensives Gras
Dies ist eine Zwischenform zwischen Rasen und wildwüchsigem Gras. Dieses wird meistens sechs Mal pro Jahr mit einem Mähschlegel gemäht. Das Gras ist dadurch recht kurz, aber nicht so glatt geschoren wie eine regelmäßig gepflegte Rasenfläche. Insbesondere diese Grasstreifen sind bestens für maschinell gepflanzte Blumenzwiebeln geeignet. Je nach Ihrem Mähschema können Sie aus einer großen Palette an mehrjährig blühenden Mischungen wählen. Interesse? Fordern Sie dann den speziellen Katalog für maschinell zu pflanzende Blumenzwiebeln unter www.ververexport.com bei Verver Export an.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss