Kommunen

Freie Fahrt für die IT

Neue Kompetenzplattform unterstützt kommunales Infrastrukturmanagement

Das Straßennetz ist die Grundlage für die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Prozesse in einer Kommune. Ohne den Betrieb und den Erhalt der Straßeninfrastruktur kommt das öffentliche Leben zum Stillstand. Mit der jetzt gegründeten "Kompetenzplattform Kommunales Infrastrukturmanagement Straße" (KIM-Straße) soll das standardisierte Straßendatenmanagement in den Kommunen gefördert werden.

So hat sich die Kompetenzplattform zum Ziel gesetzt, am Markt eine offene standardisierte Herangehensweise für das kommunale Infrastrukturmanagement im kommunalen Straßenwesen einzuführen. Dies beinhaltet vor allem den Datenaustausch von Straßennetzdaten und Bestandsdaten zwischen unterschiedlichen Zuständigkeiten und unterschiedlichen IT-Systemen. Dazu soll der Einsatz von standardisierten Datenschnittstellen unter Nutzung von nationalen und internationalen Standards wie dem OKSTRA (Objekt Katalog für das Straßen- und Verkehrswesen) gefördert werden.

Insgesamt zwölf der Partner, die schon seit längerem die KIM-Straße unterstützen, waren bei der Gründungsversammlung in Leipzig anwesend, weitere Partner sollen dem Verein auch formal in der nächsten Zeit beitreten. Sitz des Vereins ist Aachen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn