News Forst live

FORST live präsentiert internationale Technik

16. Internationale Demo-Show für Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor vom 10. – 12. April 2015 in Offenburg

Wenn der Winter auch in höheren Lagen verflogen ist und der Frühling Einzug hält, wird Anfang April seit mehr als einem Jahrzehnt das Offenburger Messegelände zum „Brennholzmekka“ und Branchentreff der Forst- und Holzwirtschaft Deutschlands.

Vom 10.- 12. April heißt die FORST live drei Tage lang Privatwaldbesitzer, Forstleute, Lohnunternehmer, kommunale Entscheider, Endverbraucher und interessierte Hobbyisten herzlich willkommen, um neueste Maschinen- und Energietechnik im praxisgerechten Einsatz zu erleben. Techniktrends und bewährte Verfahren rund um die Wertschöpfungskette Holz stehen im Vordergrund der 16. Auflage dieser Int. Demo-Show für Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor.

„Wir erwarten erstmals 300 Aussteller aus mehreren Nationen“, so Veranstalter Harald Lambrü im Vorfeld dieser Fachmesse. Voll und ganz könne er sich auf das erfahrene Organisationsteam verlassen, sei es an der rund um die Uhr besetzten Pforte, die über 150 Speditionen und firmeneigene LKWs der Aussteller während den Aufbautagen passieren, als auch auf die versierten Gabelstaplerfahrer, die hunderte von Exponaten von den Tiefladern und Sattelzügen abladen und platzieren, sowie auf die Holzlieferanten, die vor Messebeginn über 700 Baumstämme anliefern, die dann auf der FORST live zu Scheitholz, Bohlen oder Hackschnitzel verarbeitet werden.

„Wir freuen uns den Besuchern neueste Forstmaschinentechnik aus dem innovationsreichen Skandinavien präsentieren zu dürfen, wie z.B. den von Forstmaschinen Kalliomäki, einem Familienunternehmen mit finnischen Wurzeln, vertriebenen SAMI Autochopper, dessen Kern die vom Holzvollernter bekannte Messtechnik und Mikroprozessorsteuerung bildet und neue Akzente in der Brennholzproduktion setzt“, so Lambrü. Die Maschine misst die Länge sowie den Durchmesser des Holzes und stellt die Parameter für den Säge- und Spaltvorgang kontinuierlich ein.

Während Finnland und Schweden stellvertretend für bewährte Forstmaschinentechnik stehen, gilt Österreich als Vorreiter für alternative Energieerzeugung. KWB Firmengründer Prof. Dr. August Raggam entwickelte bereits in den 1970er Jahren als Pionier revolutionäre Verfahren zur sauberen und effizienten Verbrennung von Biomasse. Auf der FORST live wird die deutsche KWB-Niederlassung mit der Classicfire Kombiheizung für Stückholz und Pellets (18/28 kW) gar eine Weltneuheit präsentieren. Durch den größten Füllraum ihrer Klasse (185 l) muss besonders selten Holz nachgelegt werden. Neuheiten und Weiterentwicklungen „Made in Austria“ können die Besucher außerdem von Eder Tech, ETA, Fröling, Gilles, Guntamatic, Hargassner, Lohberger und Solarfocus unter die Lupe nehmen.

„Viele Exponate die auf dem Messegelände in Offenburg eintreffen, haben eine lange Reise hinter sich, sei es aus Belgien, Dänemark, Italien, den Niederlanden, Polen oder aus Slowenien“, betont Messechef Harald Lambrü, der jedoch darüber wacht, dass diese Maschinen und Geräten wie auch Produkte aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz, mit den einschlägigen Qualitätssiegeln ausgezeichnet sind.

Einen hervorragenden internationalen Ruf hat auch Sportholzfäller „Axemen“ Werner Brohammer, der mehrmals täglich in 45-minütigen Shows zeigt, wie er mit Axt und ungetunter Motorsäge in typischen Timber-Sport-Disziplinen sportliche Höchstleistungen vollbringt. Diese Shows sind ebenso wie die musikalischen Darbietungen der „D’Symbadisch Combo“ und den „Alpirsbacher Musikanten“ sowie auch der Besuch der Parallelmesse „Wild & Fisch“ in der Halle 1 im Eintrittspreis  inbegriffen.

FIRMENINFO

Messe Offenburg-Ortenau GmbH

Schutterwälder Strasse 3
77656 Offenburg

Telefon: +49 (0)781-9226-0
Telefax: +49 (0)781-9226-277

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss