Top-News Forst live Messen/Veranstaltungen

Forst live Nord stabilisiert sich

Int. Demo-Show für Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor erhöht Fachbesucheranteil

Vom 13. – 15. September präsentierte die „Forst live Nord“ auf dem Eventgelände des Heide Park Resort in Soltau ein breit gefächertes Angebot rund um die Schwerpunktthemen Forstmaschinentechnik und Holzenergie. Rund 9.000 Besucher aus nah und fern passierten während den drei Messetagen die Pforten und informierten sich über die gegenwärtige Technik rund um die Wertschöpfungskette Holz. An vielen Messeständen der Aussteller aus mehreren Nationen wurde durch praxisgerechte Demonstrationen die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des nachwachsenden Rohstoffes Holz veranschaulicht. Von Freitag bis Sonntag wurden über 500 Baumstämme verarbeitet, sei es in Form von Brenn- und Scheitholz, Bohlen oder Hackschnitzeln.

Laut einer Ausstellerumfrage ist der Fachbesucheranteil gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent gestiegen. „Hätte Petrus noch ein wenig mehr mitgespielt und wäre die Autobahn A7 aus Richtung Hannover nicht durch die Sprengung von Brücken am Wochenende gesperrt gewesen, hätten sicherlich noch mehr Besucher in die Forst live besucht“, bilanziert Veranstalter Harald Lambrü. Beeindruckend waren die Maschinenvorführungen in einem an das Messegelände angrenzenden Areals, auf dem vier Lohnunternehmer dreimal täglich modernste Ernte-, Rücke-, Mulch- und Frästechniken live im Einsatz zeigten.. Hunderte von Besuchern wohnten den Vorführungen bei, in denen Harvester, Forwarder, Mulcher und Fräse ihre Leistungsstärke live unter Beweis stellten, eine Demonstration wie man sie bislang in Norddeutschland auf einer Fachmesse nicht kannte.

Großen Anklang fand ebenso das Rahmenprogramm, in dem „Axemen“ Werner Brohammer, der erfolgreichste Sportholzfäller des Landes, die Disziplinen Stuhlsägen, Liegendschroten, Stehendschroten, Powersäge und Springboard demonstrierte und mit Axt und getunter Motorsäge sportliche Höchstleistungen vollbrachte. Wie fein und detailiert man mit der doch eher als grobes Werkzeug bekannten Kettensäge arbeiten kann, belegte der renommierte Schnitzkünstler Michael Knüdel, der im sogenannten Speed-Carving binnen 25 Minuten aus einem Baumstamm eine schöne Figur schnitzte, die anschließend für einen guten Zweck versteigert wurde.

Es duftete auf der 4. Forst live Nord nach Brennholz, Hackschnitzeln und Sägespänen. Ob Profi oder privater Anwender: Bei praxisgerechten Vorführungen konnten sie sich von der Leistungsstärke unterschiedlichster Sägen, Holzbündelgeräte und Spalter aller Größenordnungen überzeugen. Während das verarbeitete Holz die Geruchssinne der Besucher betörte, ließ das Flackern von Scheitholz in Kaminöfen die Augen und das Herz erstrahlen, ebenso wie den Blick in Pelletskessel. Namhafte Hersteller und Händler präsentierten auf dem Freigelände und in einer Ausstellungshalle die ganze Bandbreite modernster Feuerungs- und Verbrennungstechniken. Hausbesitzer und Bauherren konnten sich über passende Lösungen, Logistik, Lagerung bis hin zu Förderungsmöglichkeiten umfassend informieren und kompetent beraten lassen.

Nahtlos weiter geht es für den Veranstalter mit den Vorbereitungen der großen „Messeschwester“ in Offenburg, wo die 15. Auflage der Forst live vom 11. – 13. April 2014 stattfinden wird.

Weitere Einzelheiten unter Opens external link in new windowwww.forst-live.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss