Partner

FISCHER MASCHINENBAU GMBH Schlegelmulchkopf EcoCut: Kleinlebewesen-Schutz in der Landschaftspflege

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Fischer Maschinenbau GmbH

In Wissenschaft, Politik und Gesellschaft wird zunehmend über die Themen Artenschutz, Bienenschutz und Insektenschutz diskutiert. FISCHER Maschinenbau hat bereits vor mehr als drei Jahren mit der Entwicklung neuer Mähtechnik begonnen, um Ökologie, Biodiversität und den Schutz der Kleinlebewesen zu berücksichtigen. Seit zwei Jahren ist das System FISCHER EcoCut bereits im Einsatz.

Der Schlegelmulchkopf mit horizontal geführtem Luftstrom ist für das ökologische Mulchen des Straßenbegleitgrüns geeignet. Dabei sind die Insektenschutzraten hoch, es ist keine Schädigung der Kleinlebewesen durch den Luftstrom erkennbar. Ebenfalls ist eine hohe Robustheit und Handhabung vorhanden, die Einsatzmöglichkeiten in allen Mähsituationen, wie Graben sowie Gestrüpp, sind gegeben, und die Wirtschaftlichkeit ist gut. Falls erforderlich, kann der FISCHER-Schlegelmulchkopf auch mit einer Absaugung ausgerüstet werden, um z.B. ökologisch wertvolle Magerwiesen zu bewirtschaften.


  • Insektenschutzrate im neu entwickelten Bienenwabentest im Durchschnitt 90 Prozent.
  • Robustheit: Schlegelmulchen ist ein sehr robustes Verfahren mit geringer Störanfälligkeit und geringem Verschleiß.
  • Handhabung: keine Einschränkung gegenüber dem normalen Schlegelmulchen.
  • Einsatzmöglichkeiten: uneingeschränkt im Graben, in der Böschung, im Gestrüpp und am Auslegerarm.
  • Nachrüstbarkeit: an alle gängigen Schlegelmulcher auf dem Markt.
  • Mähgutverbleib sowie Absaugung sind möglich.
  • Wirtschaftlichkeit: Leistungsbedarf kleiner fünf kW, Flächenleistung 100 Prozent.
Partner
[28]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT