News

Fachpublikum zeigte starkes Interesse an Kramer Ladern auf der IFAT 2012

Auf der diesjährigen IFAT, Fachmesse für  Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, in München präsentierte Kramer Allrad die volle Produktpalette aus Teleskopen, allradgelenkten Radladern und Teleradladern.  Der Besucherandrang war sehr groß und das internationale Fachpublikum zeigte großes Interesse an den Kramer Produkten.

Auf der IFAT 2012 in München bewies Kramer Allrad erneut, dass die Produktstrategie, für jeden Einsatz, jeden Anwender und jeden Entscheider die richtige Maschine anbieten zu können, vor allem in der Recyclingbranche und im kommunalen Bereich voll auf geht. Dies zeigte sich auch auf der IFAT 2012 in München.  Bei sonnigem Frühlingswetter war die Messe mit 125.000 Besucher gut besucht. Kramer Allrad präsentierte die volle Produktbandbreite aus Teleskopen, allradgelenkten Radladern und Teleradladern, die ein breites Fachpublikum ansprach. Zusätzlich wurden Produkte des Mutterkonzerns Wacker Neuson, wie Mobilbagger, Lichtsysteme und Pumpen präsentiert.

Als besonders Highlight für den Recycling- und Industriebereich glänzten die Teleskopen von 4 bis 9 Meter Stapelhöhe, die auf besonders harte Belastungen konzipiert sind und sich somit auch individuell konfigurieren lassen.
Kramer präsentierte das innovative Fahrerassistenzsystem „smart handling“ für Teleskopen und bewies damit  einmal mehr, dass Sicherheit für die Kunden nicht auf Kosten der Produktivität gehen muss. „smart handling“ sorgt beim Absenken des Teleskoparms für ein automatisches und lastangepasstes Einteleskopieren, ohne dabei den Arbeitsfluss zu unterbrechen. Damit erfüllt das Unternehmen die Forderung der Norm EN 15000 nach einem Überlastschutz bei Teleskopen, und zwar auf eine Weise, die den Kunden auch noch überzeugenden Nutzen bietet.

Die beiden neuen Radlader Modelle 550/650 fanden großes Interesse bei den Messebesuchern aus Kommunen und Bauhöfen. Sie überzeugen vor allem durch ihre Leistung von 50 bis 60 PS bei gleichzeitig äußerst kompakten Abmessungen und geringem Einsatzgewicht.
„Die neuen Kramer Radlader 550 und 650 bieten mit optimiertem Leistungsgewicht und enormer Wendigkeit eine bislang unerreichte Wirtschaftlichkeit. Bestes Beispiel hierfür ist der geringe Verbrauch bei exzellenter Leistung und Dynamik, welcher in dieser Klasse einzigartig niedrig ist“, erklärt Produktmanager Norbert Mingau.

Kramer Allrad nutze die Messe, um Interessenten und Kunden von der Flexibilität der Maschinen zu überzeugen.
Mit einer Vielzahl von Optionen und Anbaugeräten kann jeder Kramer Lader optimal auf die jeweiligen Anforderungen konfiguriert werden und bietet somit eine einzigartige Vielseitigkeit und Flexibilität in den Einsatzbereichen.
 „Die Messe IFAT war für uns wieder einmal äußerst erfolgreich. Die Recyclingbranche und Kommunen sind für Kramer wichtige Zielgruppen. Wir sind laufend bestrebt, unsere Produkte noch effizienter zu entwickeln und unseren Kunden wirkliche Problemlöser anzubieten. Auf der IFAT wurde uns bestätigt, dass wir mit dieser Philosophie richtig liegen und die Anstrengungen auch sehr geschätzt werden. Das ist für uns ein wichtiges Feedback.“, so Karl Friedrich Hauri, Sprecher der Geschäftsführung der Kramer-Werke GmbH.

www.wackerneuson.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss