Partner
Aktuelle Meldungen/News Elektromobilität Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge Messen/Veranstaltungen

EVUM MOTORS GMBH IAA Transportation: vollelektrisches aCar in zwei Versionen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: EVUM Motors GmbH

EVUM Motors präsentiert derzeit sein in Deutschland entwickeltes und produziertes Elektro-Nutzfahrzeug mit Allradantrieb auf der IAA Transportation in Hannover. Mit seiner Vielseitigkeit und den geringen Betriebskosten trifft das robuste und kompakte aCar den Nerv der Zeit, denn es besteht aktuell eine hohe Nachfrage in den Bereichen Kommunen, Agrar und Logistik/Last Mile. Auf letzterem liegt dieses Jahr der Fokus der Messepräsenz. EVUM Motors verfolgt das Ziel, das internationale Wachstum zu beschleunigen und sich als internationaler Automobilhersteller zu etablieren.

Entwickelt für den rauen Einsatz

Das EVUM aCar ist aus einem Forschungsprojekt an der Technischen Universität München hervorgegangen und wurde für den harten Einsatz in Entwicklungsländern konzipiert. Ziel war es, durch maximale Reduktion auf die wesentliche Funktion ein robustes, alltagstaugliches und kostengünstiges vollelektrisches Fahrzeug zu entwickeln, das Mobilität in entlegenen Regionen ermöglicht. Nur drei Jahre nach Firmenstart hat das Team um die Gründer Sascha Koberstaedt und Martin Šoltés das Fahrzeug zur Serienreife gebracht und die Produktion aufgenommen. Heute, fünf Jahre nach Ausgründung, befinden sich bereits zahlreiche Fahrzeuge im Einsatz, ein engmaschiges Händlernetz steht den Kunden zur Verfügung und die Auftragsbücher sind gefüllt.


Große Nachfrage sorgt für kommerziellen Erfolg

Laut Hersteller erfreut sich das aCar einer hohen Nachfrage. Kunden schätzen die Vielseitigkeit des Fahrzeugs, die robuste Bauweise und die „Made in Germany“-Qualität. Der vollelektrische, emissionsfreie Antrieb, die hohe Zuladung von bis zu 1.200 kg, die Zugkraft von 1.000 kg (gebremst), der permanente Allradantrieb und die Drei-KW/-230-V-Steckdose als mobile Energiequelle bieten Funktionen für ganz neue Anwendungsfälle.

Besonderes Potenzial liegt im Bereich Logistik bzw. Last Mile: Hier bietet das aCar Wendigkeit, Verlässlichkeit und eine Telematik-Einheit, die digitales Flottenmanagement ermöglicht. Als E-Nutzfahrzeughersteller mit Produktion in Deutschland können die Unternehmenstechniker flexibel Kleinserien auch für größere Flottenkunden realisieren. Alle Zielgruppen profitieren von bis zu 70 Prozent geringeren Betriebskosten gegenüber konventionell angetriebenen Fahrzeugen und verringern gleichzeitig ihre CO2-Emissionen mit dem aCar. Das Exponat auf dem EVUM-Messestand ist ein aCar mit Dreiseitenkipper, 23-kWh-Batterie sowie Servolenkung. Auf dem Stand des Partners AL-KO findet sich ein aCar mit langem Radstand.

Partner

Internationalisierung als nächstes Etappenziel

Durch die positive Geschäftsentwicklung und die hohe Nachfrage aus zahlreichen Ländern kommt EVUM Motors seinem Ziel, sich als internationaler Automobilhersteller zu etablieren, mit großen Schritten näher. Neben Investitionen in Produktion und Entwicklung steht der Ausbau der Geschäftstätigkeiten in Richtung europäische Nachbarländer im Fokus der weiteren Aktivitäten.

Messeinformationen

Messestand EVUM: Motors Halle H13, Stand LM01

Partnerstand AL-KO: Halle H13, Stand C44

Öffnungszeiten: 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr