Partner

ESCHLBÖCK MASCHINENFABRIK GMBH Biber 6 und Biber 7 für Land- und Forstwirtschaft

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Eschlböck Maschinenfabrik GmbH

Die Hacker Biber 6 und Biber 7 aus dem Hause Eschlböck verarbeiten alle Holzarten bis zu 32 bzw. 40 cm Durchmesser zu Hackgut und sind in der Land- und Forstwirtschaft, sowie im Kommunalen einsetzbar. Aufgrund der Verwendung von hochwertigen Markenprodukten ist eine lange Lebensdauer gewährt.

Durch einen neu designten Einzugstrichter, mit frontseitig drei einzeln aufgehängten Abschaltbügeln, wird ein kraftvoller, störungsfreier Einzug von Stämmen und Geäst ermöglicht. In Verbindung mit beidseitigen Bedienelementen und drei Not-Aus- Tastern (links, rechts und oben) profitieren Anwender von einer hohen Arbeits-Sicherheit.


Biber 6 – in drei Varianten

Für den Kommunaleinsatz eignet sich der Biber 6 mit 49 cm breitem Einzug und bis zu 32 cm Holzdurchmesser. Er kann bereits mit mittelgroßen Schleppern zwischen 75 und 110 PS angetrieben werden. In der kompaktesten Bauform ist der Biber 6 auf einem Dreipunktrahmen aufgebaut. Die neueste Variante mit 64-PS-Hatz-Silent-Motor lässt sich um 45 oder 90 Grad drehen, was bei engen Platzverhältnissen dank des kompakten Fahrrahmens von Vorteil ist.

Eschlböck Biber 7 – neu und universell einsetzbar

Mit einer Einzugsbreite von 56 cm und einem maximalen Holzdurchmesser von 40 cm bietet der Biber 7 eine gute Lösung für die Land- und Forst-Wirtschaft. Der neue bis zu vier Meter hohe und verstellbare Auswurf, sowie das verschleißfeste Gebläse ermöglichen das Befüllen von hohen Anhängern.

Partner

Bediener- und wartungsfreundlich

Beide Maschinen bieten leichte Handhabung und Wartungsfreundlichkeit. Siebe in verschiedenen Größen zur Hackschnitzel-Produktion für die Landschaftspflege können ohne zusätzliches Schrauben ausgetauscht werden. Jegliche Schmierstellen sind nach außen verlegt und leicht zugänglich. Durch die neue Schadens-minimierende Messersicherung im Falle eines Fremdkörper-Vorkommens sind die Maschine sowie der Bediener noch besser geschützt. Schnellwechselklingen, sowie Gegenmesser-Segmente lassen sich mühelos auswechseln. Die Schrauben zur Fixierung sind leicht zugänglich, und die Gegenmesser lassen sich aufgrund einer 180-Grad- Wendung zweifach benutzen. Ebenso sind die gleich großen Wurf-Flügelhälften tausch- und wendbar und somit auch bei ungleicher Abnutzung lange einsetzbar. Für eine anhaltende Langlebigkeit ist das Gebläse mit verschleißfesten Hardoxblechen am Umfang des Schneckenkanals bis zum Auswurf und den Übergängen ausgekleidet.

Firmeninfo

Eschlböck Maschinenfabrik GmbH

Grieskirchner Straße 8
4731 Prambachkirchen

Telefon: +43/7277/2303-0