News

Es muss ein Elektroantrieb sein: JLG Teleskopbühne E 450 AJ

JLG Teleskopbühne E 450 AJ mit null Emissionen für umweltfreundliche Produktionsstätte – Energie im Kreislauf der Natur

„Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts.“ – dieser Gedanke des Schriftstellers Henry Miller kommt in den Sinn, betrachtet man die liebliche Landschaft Mittelfrankens. Hier, bei der Firma Heizomat in Heidenheim besteht kein Grund zur Sorge, dass die Natur „etwas tut“. Denn die Nutzung erneuerbarer Energien wird beim Hersteller von Energiesystemen großgeschrieben. Die elektrisch betriebene JLG Teleskopbühne E 450 AJ passt da ausgezeichnet ins Firmenprofil.

Der kraftvolle Elektroantrieb ist die gute Basis für den effizienten Einsatz der 13,72 m hohen JLG E 450 AJ Teleskopbühne
Der kraftvolle Elektroantrieb ist die gute Basis für den effizienten Einsatz der 13,72 m hohen JLG E 450 AJ Teleskopbühne

Leistungsfähiges Elektrosystem

Seit zwei Monaten ist die JLG E 450 AJ bei Heizomat in Heidenheim im Einsatz. Sie ist bereits die zweite JLG Teleskopbühne des Herstellers von Energiesystemen wie Hackschnitzel-Heizanlagen und Hackschnitzel-Hackmaschinen. Seit einigen Jahren besitzt das Unternehmen eine gebrauchte JLG E 450 A für den Hauptstandort in Maicha/Gunzenhausen. Als nun für die Wartungsarbeiten in der Heidenheimer Fertigungshalle eine weitere Bühne benötigt wurde, musste Geschäftsführer Robert Bloss nicht lange überlegen. Er kaufte eine neue JLG E 450 AJ mit hochleistungsfähigem Elektrodirektantrieb. Als Energiequelle dient der JLG Bühne ein 48V DC Elektrosystem, das mit 8 x 6V, 370 A/hr Batterien angetrieben wird. Der Motor arbeitet mit Dual Electric Traction. Dieses System ermöglicht lange Arbeitszyklen und somit eine gesteigerte Produktivität. Die Aufladung der Batterien lässt sich über Nacht erledigen, so dass die E 450 AJ tagsüber einsatzbereit ist.

Umweltgedanken
Umweltfreundlichkeit ist wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie von Heizomat. Der Leitsatz „Energie im Kreislauf der Natur“ bezieht sich sowohl auf die hergestellten Produkte, als auch auf die Produktionsbedingungen. Das Unternehmen mit ca. 200 Mitarbeitern stellt Holzhackmaschinen, Hackschnitzel- und Biomasseheizkessel her. Diese ermöglichen es Firmen, Kommunen, Landwirten und Privathaushalten, ihren Energiebedarf mit nachwachsenden Rohstoffen zu decken. Die handbeschickten Feuerungsanlagen mit Leistungen von 15 bis 200 kW und die kranbeschickten Heizkessel mit Leistungen von bis zu 990 kW werden von Kunden in ganz Europa genutzt. Um die Produktion möglichst in Einklang mit der Natur zu bringen, werden im Unternehmen vorrangig elektrobetriebene Fahrzeuge eingesetzt. Zudem wird am Standort Maicha die Produktion ausschließlich mit erneuerbaren Energien – Solarenergie und Biomasse – betrieben. Auch am Standort Heidenheim soll die benötigte Energie in Zukunft selbst produziert werden. Auf den Dächern der Fertigungshallen befinden sich bereits Solaranlagen und im Frühling 2012 werden zwei Windräder zur Stromerzeugung gebaut. Das 370 ha große Firmengelände – die ehemalige Hasenkammkaserne – bietet hierfür ausreichend Platz.

Wartung und Instandsetzung
Die JLG Teleskopbühne ist in Heidenheim in der rund 70 ha großen Fertigungshalle,  in der Heizkessel gebaut werden, im Einsatz. Bis zu 14 t wiegen die Heizomat-Heizkessel, deren einzelne Bauteile von großen Hängekränen transportiert werden. Die Teleskopbühne wird in erster Linie für die Wartung und Instandsetzung dieser Kräne benötigt. Bei einer Plattformhöhe von 13,72 m kann man mit der JLG E 450 AJ auf einer Höhe von bis zu 15,5 m arbeiten. Auch die langgezogenen Lagerregale in der Halle sind kein Hindernis, da die Bühne bei einer Knickpunkthöhe von 7,7 m bis zu 7,24 m weit horizontal reichen kann. Die 0,76 x 1,52 m große Plattform hat eine Tragfähigkeit von 230 kg und bietet ausreichend Platz für Werkzeug und Ersatzteile. Hervorragende Voraussetzung, um Wartungen effizient erledigen zu können. Die Plattform lässt sich mit einer hydraulischen Vorrichtung um 180 Grad drehen. Dies ermöglicht es den Technikern, ihre optimale Arbeitsposition einzunehmen. Die Heizomat-Mitarbeiter sind mit der Leistungsfähigkeit, Effizienz und der ausgezeichneten Manövrierbarkeit der JLG Teleskopbühne voll und ganz zufrieden. Die Wartung der Bühne leisten die Mitarbeiter des JLG Händlers Müller-Fördertechnik GmbH aus Nürnberg. Mit Heizomat verbindet Müller Fördertechnik eine langjährige und verlässliche Zusammenarbeit. Er übernimmt ebenfalls die UVV-Prüfung der JLG Teleskopbühne E 450 AJ und der im Unternehmen eingesetzten Stapler – auch die sind selbstverständlich elektrobetrieben.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss