News

Erfolg für Schunk Mobilraum aus Stadtlohn

Mobilraum-Hersteller holt größten Auftrag der Firmengeschichte

Schunk Mobilraum aus Stadtlohn wächst. Nachdem das Unternehmen im November einen neuen Joint-Venture-Partner aus Indien begrüßen konnte, freut sich Geschäftsführer Dr. David Oing jetzt über den größten Auftrag in der Geschichte des Spezialisten für modularen Container- und Systembau. Auftraggeber ist die thyssenkrupp Steel AG aus Duisburg, die zu den weltweit führenden Anbietern von Qualitätsflachstahl gehört.

Die thyssenkrupp Steel AG baut zurzeit eine neue, hochmoderne Feuerverzinkungsanlage in Dortmund. In Zukunft werden hier rund 600.000 Tonnen Stahl pro Jahr für die Fahrzeugindustrie behandelt. Das gesamte Bauvorhaben beläuft sich auf eine Investitionssumme im dreistelligen Millionenbereich. Als Mobilraum-Hersteller ist Schunk aus Stadtlohn Teil dieses Hightech-Bauvorhabens und wird bis zum Frühjahr 2021 insgesamt sechs schlüsselfertige Raummodule in verschiedenen Größen für den Thyssen-Standort in Dortmund herstellen. Drei Leitstationen und drei individuelle Raummodule werden dafür in Stadtlohn gebaut. Darunter unter anderem Moduleinheiten mit Büro- und Pausenräumen inklusive Sanitär-Anlagen für die Thyssen-Arbeitskräfte.

„Es ist der größte Auftrag, den wir in unserer über 43-jährigen Firmenhistorie je bekommen haben: Ein innovatives und richtungsweisendes Millionenprojekt, das unsere Planungskompetenz und insbesondere hohe Fertigungsqualität ‘Made im Münsterland‘ unterstreicht“, freut sich Schunk-CEO Dr. David Oing.


 

FIRMENINFO

Schunk Mobilraum GmbH

Thyssenstr. 2-6
48703 Stadtlohn

Telefon: +49(0)2563 - 7454
Telefax: +49(0)2563 - 205 331

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss