Top-News Winterdienst

Entlastungslösungen von HYDRAC im Winterdienst

Während die HYDRAC MGE für eine Entlastung des Schneepflugs sorgt, hilft die MSE dabei, dass bis zu einem Drittel des Streuergewichts auf die Vorderachse verlagert wird.

Der in Innovation und Technologie führende Land- und Kommunalmaschinenproduzent HYDRAC bietet für Winterdiensteinsatzfahrzeuge sogenannte Entlastungslösungen an. Zu ihnen zählen die Mechanische Streuerentlastung (MSE) sowie die Mechanische Geräteentlastung (MGE).

Die Vorteile der HYDRAC MSE auf einen Blick

„Mehr Ladekapazität hinten – hoher Achsdruck vorne“ – Unter diesem Motto präsentiert HYDRAC die Neuheit „MSE“, eine Lösung zur Streuerentlastung, die für Traktion, Fahrkomfort und Sicherheit sorgt. Ein drehbares, federbelastetes Nachlaufrad mit Parallelenkern, das mittig auf dem Streuer montiert ist, bringt dadurch bis zu einem Drittel des Streuergewichts auf die Vorderachse. Dabei kann der gewünschte Druck auf die Vorderachse stufenlos eingestellt werden. Eine ausgewogenere Lastverteilung ist somit sichergestellt und sorgt für Spurtreue, Traktion und Komfort.

Der gewünschte Vorderachsdruck kann über die – mittels Verstellspindel individuell vorspannbare – Druckfeder stufenlos eingestellt werden (Nicht möglich bei Ausführungen mit Selbstladereinrichtung). Der gewünschte Entlastungswert kann zudem durch Heben bzw. Senken der Heckhydraulik individuell angepasst werden.

Durch die Mechanische Streuerentlastung „MSE“, welche direkt am Streuer angebracht ist, bekommt der Schlepper bis zu 30% des Füllgewichtes auf die Vorderachse. Daraus ergibt sich eine signifikant bessere Spurtreue und mehr Traktion, verbunden mit perfektem Fahrkomfort!

Die Vorteile der HYDRAC MGE auf einen Blick

Eine in den Schneepflug und somit in das Trägerfahrzeug integrierte mechanische Geräteentlastung mit zwei Druckfedern sorgt für:

• maximale Entlastung des Schneepflugs und Belastung der Vorderachse (bessere Traktion -> kürzerer Bremsweg)
• wesentlich bessere Spurtreue und Fahrsicherheit
• spürbar weniger Verschleiß der Schürfmesser
• Schonung des Straßenbelages

Durch die Kinematik wird im ausgehobenen Zustand die Druckfeder entlastet. Ein Einstellen der Vorspannung in Räumstellung kann in dieser Position durch Veränderung der Ketteneinhängeposition bewirkt werden.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss