News

Emissionsfreier Kompaktnutzlader von Toro

Toro hat mit der Einführung des neuen Toro® e-Dingo™ 500 Kompaktnutzladers einen großen Schritt in den Markt für elektrisch betriebene Maschinen gemacht. Mit dem e-Dingo™ können Nutzer alle Vorteile und die Leistung eines Kompaktnutzladers genießen, ohne dabei Kraftstoffkosten und Abgasemissionen zu verursachen. Mit seiner Gesamtbreite von nur 89 cm ist er ideal für Bauarbeiten in Innenräumen, die eine schnelle Fertigstellung bei reduzierten Gesamtkosten erfordert. Er ist ab sofort über Toro-Vertragshändler erhältlich.

Vielseitigkeit ist grundsätzlich die Haupteigenschaft der Dingo-Serie. Der neue e-Dingozeichnet sich zusätzlich noch durch seine größere Effizienz aus: null Kraftstoffkosten, null Abgasemission. Das mit einem 4-Paw®-Allradantriebssystem ausgestattete Modell wird von einem Lithium-Ionen-Akku angetrieben, welches für Aufgaben entwickelt wurde, die einen schweren oder kontinuierlichen Betrieb für Innenanwendungen erfordern. Die Lithium-Ionen-Technik erfordert keine Wartung.

Weiterverwendung von Anbaugeräten

Perfekt gelöst ist auch für all diejenigen, die schon Dingo-Anbaugeräte besitzen: Es können bereits vorhandene Dingo® 323/320-D-Anbaugeräte, außer die für die Bodenbearbeitung, für den e-Dingoverwendet werden, wie z.B. Standardschaufel, schmale Schaufel, Leichtgutschaufel, 4-in-1-Schaufel, Palettengabel, Mehrzweckwerkzeug, Greifer/Krokodilgebiss, Transport- & Egalisierrahmen oder auch Erdbohrer bis 30 cm Durchmesser.


Der neue Hydraulikhammer ist voraussichtlich ab September 2020 verfügbar. Die maximale Betriebskapazität von bis zu 233,6 kg reduziert den Arbeitsaufwand und die Transportzeit. Es gibt wählbare Leistungsmodi zur Energieeinsparung. Die Auto-Idle-Funktion spart automatisch Energie, indem der Motor nach einer bestimmten Zeit des Leerlaufs abgeschaltet wird. Die Maschine schaltet auch nach fünf Sekunden Nichtbenutzung auf einen niedrigen Leerlauf um und schaltet sich ab, wenn sie über 30 Sekunden lang nicht benutzt wird. Der Bediener kann die Maschine dann durch einfaches Doppeltippen vom Fahrantrieb sofort wieder starten. Das externe Ladegerät (1.200 W) lädt den Akku in weniger als acht Stunden wieder auf, welches eine Kapazität von 9,12 kWh aufweist. Der Hydraulik-Durchfluss liegt bei 24,6 l/min bei einem Hydraulikdruck (Antrieb) von 224 bar, was für die Nutzung der Anbaugeräte wichtig ist. Die Fahrgeschwindigkeit liegt bei 4,4 km/h im Normalbetrieb. Die serienmäßigen weißen Vollgummireifen sind so konzipiert, dass diese keine Streifenbildung verursachen, was gerade im Innenbereich sehr wichtig ist.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn