Partner

Elite und Select – wetterfeste Fahrzeugkameras von Brigade

Lesedauer: min

In den nassen und kalten Monaten sind die Straßenbedingungen für Fahrer oft extrem gefährlich. Schnee, Nebel und starker Regen können Rückstände auf den Kameras hinterlassen, die Sicht beeinträchtigen und so das Unfall- und Kollisionsrisiko erhöhen.

Forschungsergebnissen zufolge sind rund 22 Prozent aller Verkehrsunfälle auf widrige Wetterbedingungen zurückzuführen. Fahrer von Nutzfahrzeugen fühlen sich bei Sturm besonders gefährdet. Obwohl bei extremen Wetterlagen natürlich immer die Fahrempfehlungen beachtet werden sollten, stehen Berufskraftfahrer unter ständigem Druck, ihre Waren pünktlich ans Ziel zu bringen. Routinekontrollen von Nutzfahrzeugen sollten bei jedem Wetter gründlich sein – aber es ist sehr wichtig, etwaige Verschmutzungen an Kameras zu entfernen, sodass sie ein scharfes Bild liefern können, wenn die Witterungsbedingungen besonders ungünstig sind. Der Schutz von Fahrern und anderen Verkehrsteilnehmern bei gefährlichen Wetterbedingungen ist selbstverständlich eine Priorität. Fortschritte rund um Fahrzeugsicherheitstechnologie der letzten Jahre können hier helfen. Dazu gehören auch Kamera-Monitor-Systeme, die nicht nur tote Winkel am Fahrzeug eliminieren, sondern auch die Sicht des Fahrers selbst unter härtesten Einsatzbedingungen verbessern.

„Bei schlechtem Wetter kann die Sicht über Kamera-Monitor-Systeme leiden“, kommentiert John Osmant, Managing Director von Brigade Elektronik GmbH. „So erzeugen beispielsweise große Fahrzeuge bei hohem Tempo einen Sog hinter sich, der Staub und Schmutz an das Fahrzeugheck zieht. Diese Teilchen können schnell das Objektiv einer Rückfahrkamera verdecken, sodass der Fahrer den Blick nach hinten verliert.“

Automatischer Klappenverschluss bietet Schutz

Klappenkameras, wie die der Produktserien Elite und Select von Brigade, liefern eine Antwort auf dieses Problem. Sie sind mit einem automatischen Klappenverschluss versehen, der die Kamera außerhalb der Gebrauchszeiten schützt. Die Klappe öffnet sich nur, wenn der Fahrer den Rückwärtsgang einlegt, was das Objektiv sauber hält und die Lebensdauer der Kamera erhöht.


Osmant dazu weiter: „Unsere Kameras besitzen hervorragende Widerstandsfähigkeit unter allen Umgebungsbedingungen. Sie arbeiten in Temperaturen bis zu -40ºC und bieten IP-Schutzklassen bis IP69K – die höchstmögliche Klassifizierung für den Schutz gegen Wasser oder Staub und Sand. Selbst bei starkem Regen oder Sturm und den härtesten Bedingungen bleiben sie also ausgezeichnete Fahrhilfen und eliminieren tote Winkel, unabhängig von den Wetterverhältnissen.“

Die Klappenkameras von Brigade sind zudem mit einer integrierten Heizung versehen, die verhindert, dass sich Wasser auf dem Objektiv ansammelt und die Klappe zufriert – ein wesentlicher Vorteil für die Fahrersicherheit bei Minustemperaturen.

Partner

Firmeninfo

Brigade Elektronik GmbH

Havelstraße 21
24539 Neumünster

Telefon: 04321 96556-10
Telefax: 04321 96556-33