News Grün-/Flächenpflege Demopark

Ein perfektes Duo – Holder Geräteträger mit Heatweed Wildkrautbekämpfung

Geräteträger aus dem Hause Holder sind für ihre Vielseitigkeit und für ihre Arbeitseffizienz bekannt. Die Sensor-Serie von Heatweed zur chemiefreien Wildkrautbekämpfung ergänzt deren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und reiht sich passgenau in das Holder Anbaugeräteportfolio ein.

Die weltweit patentierte, sensorgesteuerte Heatweed Heißwasser-Technologie ist laut Aussagen des Unternehmens die wirtschaftlichste und effektivste Lösung zur nachhaltigen und umweltfreundlichen Wildkrautbekämpfung am Markt. Das System erkennt das Wildkraut mit einem Sensor und sprüht gezielt Heißwasser auf die einzelnen Pflanzen. Dank der aktiven Temperaturregelung (ATR) trifft das Wasser mit konstanter Temperatur knapp unter dem Siedepunkt auf die Pflanzenwurzel, womit der größtmögliche Effekt in den Pflanzenzellen erzielt wird. Flächen ohne Wildkrautbesatz werden dabei ausgelassen. Das sorgt für einen niedrigen Wasser- und Kraftstoffverbrauch sowie für geringe Abgasemissionen. Gegenüber anderen Technologien weist die Sensortechnik laut Holder ein Vielfaches an Flächenleistung aus. Nach Erfahrungswerten von Holder-Kunden ist täglich eine Bearbeitung von 17.000 bis 35.000 Quadratmeter möglich, was pro Saison etwa 420 Hektar ergibt. Als Behandlungsfrequenz liegen dabei drei Durchgänge pro Jahr zu Grunde. Aufgrund der hohen Kapazität ist die Sensor-Serie insbesondere für Städte mit über 20.000 Einwohnern und für große Dienstleistungsunternehmen geeignet.

Als Trägerfahrzeug für die Heatweed Sensor-Serie sind die Modelle aus der Holder C-Reihe sowie der Holder MUVO perfekt geeignet. Beide gehören zu den kraftvollen Allroundern unter den Kommunalfahrzeugen. Die wendigen Knicklenker der C-Reihe verfügen über 55 bis 65 PS, 40 km/h Höchstgeschwindigkeit und 1.800 kg Zuladung. Der MUVO aus der Transporterklasse mit Vierradlenkung, 109 PS, 60 km/h Höchstgeschwindigkeit und 2.800 kg Zuladung liefert hingegen einen größeren Aktionsradius. Nach Beendigung der Wildkrautsaison können die Geräteträger dank ihrer Multifunktionalität für die Grünflächenpflege, Wegereinigung oder für den Winterdienst umgerüstet werden.


 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss