News

Effizienter Wegebau ohne Handarbeit: Demopark-Gold-Medaille für innovativen Planierhobel

Material wird mitgenommen

Mit dem HK Planierhobel hat die demopark-Neuheiten-Jury ein innovatives Wegebaugerät ausgezeichnet, das eine schnellere und verlustfreie Materialeinarbeitung ohne Handarbeit ermöglicht. Das von der Firma HK Heiko Kohn in Wrixum auf der Insel Föhr entwickelte Gerät ist für die effiziente Verteilung von Wegebaumaterialien wie Schotter, Kies, Splitt und Sand konzipiert worden. Die besondere Konstruktion sorgt dafür, dass das gewünschte Dachprofil des Weges in einer Überfahrt wieder hergestellt wird. Dadurch wird die kostengünstige Pflege von wassergebundenen Wege- und Granddecken ermöglicht.

Der besondere Vorteil des Wegehobels ist, dass ein unerwünschter Aufbau von Abraum auf den Banketten, wodurch der Weg eine Art Kanalprofil bekommen würde, vermieden wird. Das abgeräumte Material wird bis zu einem Volumen von rund zwei Kubikmetern vom Gerät quasi mitgenommen und an geeigneten Stellen eingebracht. Dadurch erübrigt sich der sonst gerade bei schmaleren Wegen oft erhebliche Einsatz von Handarbeit, um seitlichen Abraum wieder auf den Weg zu bringen.

Der HK Planierhobel arbeitet nicht wie klassische Wegebaumaschinen nur mit einem Schild, sondern mit einer U-förmigen Rahmenkonstruktion. Diese ebnet den Weg und führt gleichzeitig überschüssiges Wegebaumaterial über die Arbeitsstrecke bis zu Löchern und Lunken mit Einbaubedarf mit. Die seitlichen Planken des Rahmens vermeiden Materialverluste und den Aufbau seitlicher Hügel durch vom Weg abfließendes Material. Diese müssten sonst wieder eingesammelt oder gar per Hand wieder auf dem Weg verteilt und nachplaniert werden. Die gleichmäßige und verlustfreie Arbeit gelingt dabei sogar wenig geübten Fahrern auch bei schnellerer Überfahrt.

Verteilerschild für Bankette
Zum Auffüllen von Banketten oder um einen ausreichenden Abstand von Hindernissen zu gewährleisten, kann die Deichsel seitlich verstellt werden. Dann kann der Planierhobel seitlich versetzt vom Schlepper außerhalb der Fahrspur arbeiten. Mit Hilfe des im Planierhobel schräg angebrachten Verteilerschildes wird die Bankette wieder aufgefüllt, hierfür wird das Material vorher haufenweise auf der Bankette abgelegt. Sollen größere Materialmengen abgelegt werden, dann kann das Gerät über den Hydraulikzylinder und die Einzelradaufhängung parallel hoch ausgehoben werden.

Das jeweils gewünschte seitliche Gefälle wird von der Steuerbox am Fahrersitz des Schleppers aus eingestellt. Als Optionen sind darüber hinaus eine Lasersteuerung, eine elektronische Wasserwaage oder eine Funkfernsteuerung verfügbar.

Der Wegehobel wird in Arbeitsbreiten von 1,20 m, 1,50 m und 2,0 m angeboten. Die Schürfleisten des robusten Gerätes sind aus Hardox-Stahl gefertigt und dabei besonders verschleißarm. Die Grundversion für den Schlepperanbau besitzt Einzelradaufhängung, eine verschiebbare Deichsel und ein Standard-Verteilerschild. Für den Radladereinsatz wird eine spezielle Radladeraufnahme angeboten, mit der der Planierhobel an die Radladerschwinge angebaut und sowohl im Zug- als auch Schubeinsatz genutzt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.planierhobel.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss