News Baumaschinen

Echte Multitalente – Kramer-Radlader 5035 und 5040

Die Kramer-Werke GmbH bietet ab sofort zwei neu entwickelte Kompaktradlader-Modelle an. Zum einen den bekannten 5035 der einen 18,5-Kilowatt/25,2-PS-Yanmar-Motor, eine Schaufelkipplast von 1.140 Kilogramm und 1.920 Kilogramm Betriebsgewicht vorweisen kann. Zum anderen das neue Modell 5040. Dieser allradgelenkte Radlader ist mit einem 28,5-Kilowatt/38,8-PS-Yanmar-Motor ausgestattet. Die Maschine hat ein leicht höheres Betriebsgewicht mit 2.070 Kilogramm und damit eine Schaufelkipplast von 1.400 Kilogramm.

Radlader überzeugen durch Kompaktheit und Wendigkeit

Die beiden Modelle der 5er-Serie sind mit ihren Maßen prädestiniert für niedrige Durchfahrtshöhen und enge Passagen. Außerdem sind die Maschinen aufgrund des geringen Gewichts auch auf einem Pkw-Anhänger transportierbar. Ergänzt wird die Allradlenkung in Serie durch die optionalen Lenkarten Vorderachs- und Hundeganglenkung, die erstmalig für diese Größenklasse verfügbar sind.

Modernes Kabinendesign mit Plus an Komfort

Ein perfekter Servicezugang mit zwei Tanks, eine hervorragende Gewichtsverteilung sowie das moderne Kabinendesign setzen Maßstäbe, wobei Funktionalität und Ergonomie im Vordergrund stehen. Der breite Einstieg inklusive zusätzlicher Trittstufe sorgt für ein komfortables und sicheres Ein- und Aussteigen. Große Glasflächen in Kombination mit neu gestalteten Sichtkanälen sorgen für eine optimale Sicht auf das Anbaugerät und für eine hervorragende Rundumsicht.

Mehr Leistung und Smart Driving Pro

Die Abgasnachbehandlung des neuen Radladermodells 5040 erfolgt per DOC und DPF. Zusätzlich ist das sogenannte Smart Driving PRO (drei verschiedene Fahrmodi) optional verfügbar. Im Power-Modus steht die volle Motorleistung zur Verfügung. Dieser bietet eine ideale Basis für schnelle Ladezyklen. Im Eco-Modus fährt die Maschine bei gleicher Fahrgeschwindigkeit mit einer reduzierten Motordrehzahl. Dieser eignet vor allem für Stapelarbeiten bei denen nicht die volle Systemleistung benötigt wird. Im dritten Fahrmodus kann die Vorfahrtsgeschwindigkeit, bei einer frei einstellbaren Motordrehzahl, nicht nur über den Handregler gesteuert, sondern zusätzlich auch bequem und feinfühlig mit dem Fahrpedal vorgegeben werden. Die kompakten Radlader sind somit bereit für den Einsatz als Allrounder – egal ob mit einer Schneefräse, einem Mulchgerät, oder einem Bodenbearbeitungsgerät.


 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn