News

Eberhard Bau AG testet Leistungsfähigkeit – Yanmar erhält Zuschlag

Die Maschinen von Yanmar Compact Equipment EMEA (Yanmar) überzeugen auf ganzer Linie – dies ist jüngst bei einem umfangreichen Leistungsvergleich unter Beweis gestellt worden. Wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist, habe sich die Eberhard Bau AG (Eberhard) vor einem Jahr dazu entschieden, ältere Maschinen durch Raupenbagger zu ersetzen, die auf dem neuesten Stand der Technik sind. Auf den anspruchsvollen Baustellen in der gesamten Schweiz sollten robustere und umweltfreundlichere Baumaschinen eingesetzt werden. Zu diesem Zweck habe das Unternehmen Kompaktmaschinen verschiedener Hersteller in einem Testverfahren evaluiert. Das Ergebnis: Eberhard erwarb zehn kompakte Raupenbagger bei Yanmar-Händler RUBAG Rollmaterial und Baumaschinen AG (RUBAG) – denn Yanmar habe durch Leistung und Qualität überzeugt, RUBAG durch erstklassige Beratung sowie Serviceleistungen.

Eberhard sei seit mehr als 65 Jahren Spezialist für Tiefbau, Rückbau, Altlastsanierungen und Baustoffrecycling, heißt es im weiteren Verlauf der Mitteilung. Die von Eberhard eingesetzten Maschinen müssten in allen diesen Anwendungsbereichen überzeugen. Bei der Suche habe das Bauunternehmen zunächst anhand verschiedener Parameter ermittelt, welche Maschinen infrage kämen – darunter Abmessungen und Motorleistung. Die vier Hersteller, die die Anforderungen am besten erfüllten, lud das Bauunternehmen in das firmeneigene Kieswerk ein. Hier seien Leistung, Flexibilität und Ausstattung der Maschinen in einem zweitägigen Verfahren getestet worden. Dabei brachte Yanmar-Händler RUBAG die Raupenbagger SV100-2PB und ViO57 ins Rennen.

Leistungsfähigkeit unter realistischen Bedingungen ermittelt

An Tag 1 testeten die Baumaschinenführer von Eberhard die Tauglichkeit der Maschinen in der praktischen Anwendung. Es wurden unter anderem alle Bagger nebeneinandergestellt und unter Bewegung eines Betonelements ermittelt, welcher Bagger die größte seitliche Ausladung hat. Zudem wurden Probeplanierarbeiten durchgeführt und steile Böschungswinkel angefahren, um die Kraft des Fahrwerkes zu testen. Auch seien verschiedene Kriterien zur Ermittlung von Leistungsfähigkeit, Bedienkomfort und Wartungsfreundlichkeit anhand von Bewertungsbögen evaluiert worden. Es gab Noten für: Anordnung der Bedienelemente, Komfort/Platz, Leistung Kraft, Hub- und Reißkraft, Fahren, Schwenken, Qualität der Verarbeitung, Maschinendesign, Hydraulik, Verrohrung, Anordnungen und Zugänglichkeit für die tägliche Wartung.

An Tag 2 folgten Tests durch das Werkstattpersonal, das die Maschinen in puncto Servicefreundlichkeit überprüft habe. Im Einzelnen habe dies die Verlegung und das Material der Schlauchsysteme, die Zugänglichkeit der Servicekomponenten, die Auswechselbarkeit der Hydraulik, die Komplexität der Elektronik sowie die Anordnung der Hydraulikkomponenten betroffen. Auch hierbei seien die Testergebnisse anhand von Bewertungsbögen erfasst und ausgewertet worden, heißt es des Weiteren.

Das Ergebnis: Yanmar-Maschinen sind die Testsieger und überzeugten mit den besten Noten. Yanmar-Maschinen eigneten sich für den anspruchsvollen Bedarf von Eberhard am besten. Dabei beeindruckten die Maschinen des Herstellers aus Japan durch ihre Bauweise, gute Standfestigkeit und eine einfache Bedienung. Darüber hinaus punkte der SV100-2PB insbesondere mit Kraft und Feinfühligkeit, guter Planierfähigkeit, feiner Ansteuerung und starkem Schwenkmotor. Der ViO57-6B steche durch sein feinfühliges Hydrauliksystem hervor, außerdem durch seine Kompaktheit, das schmale und spritzige Design sowie hohen Fahrkomfort.


Auf Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten

„Für uns stehen die Bedürfnisse unserer Kunden stets im Mittelpunkt. Wir haben die Maschinen für Eberhard komplett individuell konfiguriert. Sie sind voll ausgestattet und somit optimal auf alle Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten“, sagt Nicolas Sameli, Geschäftsleitung bei RUBAG Rollmaterial und Baumaschinen AG.

„Die Yanmar-Maschinen haben uns mit ihrer Leistungsfähigkeit und der einfachen Handhabung in der Anwendung überzeugt,“ erklärt Silvan Eberhard, Leiter Logistik bei den Eberhard-Unternehmungen und ergänzt: „Zudem fühlen wir uns durch RUBAG bestens betreut. RUBAG ist in der gesamten Schweiz aktiv – genau wie wir. So bekommen wir an sämtlichen Einsatzorten erstklassigen Service.“

In der Folge des Auswahlverfahrens erwarb Eberhard insgesamt zehn kompakte Raupenbagger der Typen SV100-2PB mit Gelenkausleger, ViO38-6B und ViO57-6B sowie diverse Anbauwerkzeuge und zahlreiche Ersatzteile für die eigene Werkstatt. Der Yanmar-Händler stattete die Maschinen zudem bedarfsgerecht aus, für noch mehr Flexibilität in der Anwendung: Eine Hub- und Schwenkbegrenzung ermögliche ein Arbeiten auf engstem Raum; Schnellwechsler ermöglichten einen schnellen und unkomplizierten Wechsel von Anbauwerkzeugen. So könnetn die Maschinen auf den Baustellen verschiedenste Aufgaben erfüllen. Für eine besonders umweltschonende Anwendung verfügten sie zusätzlich über Bio-Öl (Panolin HLP Synth. 46) und Dieselpartikelfilter bzw. EU-Stufe-V-Motoren, darüber hinaus über Klimaanlagen und Zusatzbeleuchtungen, heißt es abschließend.

 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn