Grün-/Flächenpflege

E10: Für Viertaktmotoren geeignet

Kettensäge, Rasenmäher und Co. dürfen den neuen Sprit mit 10% Bioethanol-Anteil tanken. Namhafte Hersteller von Motor- und Gartengeräten bestätigen, dass der Einsatz von E10 bei Viertaktmotoren möglich ist. Sie warnen aber auch vor den kaum kommunizierten Nachteilen.

Der Kraftstoff E10 ist grundsätzlich für alle Motorsägen und Motorgeräte von Stihl, Viking oder Husqvarna, sowie Gartengeräte mit Motoren von Briggs & Stratton, Kawasaki und Kohler tauglich. Eine Nachjustierung des Vergasers kann eventuell erforderlich sein, um die geänderte Zusammensetzung des Kraftstoffes zu kompensieren. Die Hersteller empfehlen dazu den jeweiligen Fachhändler aufzusuchen. Die Hersteller raten dazu, den kraftstoff nicht länger als 15 Tage aufzubewahren, auch nicht, wenn er in geschlossenen Kanistern abgefüllt ist. Die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit bindet das Ethanol und setzt sich am Boden des Kanisters ab. Dies kann in der Folge zu Laufproblemen der Motoren führen. Entmischter Kraftstoff ist selbst nach kräftigem Schütteln nicht mehr einwandfrei. Die Zündfähigkeit des Kraftstoffs lässt nach. Das beeinträchtigt den Motor und schädigt schlimmstenfalls seine kraftstoffführendne Bauteile. Es gibt Krafstoffadditive, die laut Herstellerangaben die möglichen negativen Auswirkungen des E10-Kraftstoffs reduzieren und seine Haltbarkeit verlängern sollen, zum Beispiel das von Briggs & Stratton angebotene "Fuel Fit" oder "MATHY-BE" der Mathé-Schmierstofftechnik GmbH.

(c) DEGA GALABAU/campos online, 11.3.2011

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss