Dolmar PS-7910 mit Kraftstoff sparender SLR-Technologie

Für den effizienten Einsatz in starkem Holz

Das Fällen und Ablängen von starkem Holz erfordert starkes Gerät. Mit der neuen PS-7910 bietet Dolmar eine kraftvolle Hochleistungssäge für den täglichen Einsatz im Forst. Sie überzeugt durch eine gute Durchzugskraft, ein hohes Drehmoment, geringe Vibrationen und ein niedriges Gewicht von 6,6 Kilogramm. Der Hersteller hat die Benzinmotorsäge mit der von ihm entwickelten und patentierten „Scavening Losses Rejection“-Technologie (SLR) ausgestattet. Dank dieses „Abgasreinigers“ lassen sich bis zu 15 Prozent des Kraftstoffes einsparen. Das macht das Arbeiten wirtschaftlich, gesünder und umweltschonender. Dolmar präsentiert die neue Säge vom 13. bis zum 16. Juni 2012 auf der KWF-Tagung in Bopfingen (Standnummer A192).

Zweitaktmotoren bleiben wichtige Antriebsmotoren für handgeführte Motorgeräte. Um den gesetzlichen Grenzwerten bei Abgas-Emissionen gerecht zu werden, statten die Hersteller kleinere Motoren mit bis zu 50 Kubikzentimetern mit Katalysatoren aus. Das von Dolmar entwickelte SLR-Verfahren dient der Reduzierung von Kohlenwasserstoffen und Stickoxiden im Abgas auch bei größeren Motoren. Die Rückspülung eines Teilstroms der Abgase verringert die Spülverluste und somit auch den Kraftstoffverbrauch. So senken Forstwirte beim Einsatz der PS-7910 von Dolmar nicht nur ihre laufenden Kosten, sondern auch die Belastungen für Sägenführer und Umwelt. Mit einer einstellbaren Pumpe ohne Förderung im Leerlauf kann der Anwender das Kettenöl zudem genau dosieren und so weiter einsparen. Beim Einsatz überzeugt das 4,3 Kilowatt starke Kraftpaket als ideales Arbeitsgerät. Die breite Drehmomentskurve sorgt für ein enormes Durchzugsvermögen. Im Falle eines Rückschlags stoppt eine integrierte Kettenbremse die Sägekette binnen Sekundenbruchteilen automatisch. Damit ist der Anwender gut vor Unfällen geschützt.

Komfortable und zeitsparende Wartung

Im Arbeitsalltag wichtig: eine einfache Wartung, die nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Das außenliegende Kettenrad erleichtert die Kettenmontage und die Reinigung des Kettenraums. Dieser ist darüber hinaus so gestaltetet, dass Verstopfungen durch lange Späne bei Längsschnitten verhindert werden. Das Spannen der Sägekette erfolgt bequem und zügig über den seitlichen Kettenspanner. Für die Filterwartung ist kein Werkzeug erforderlich.

Kräfteschonendes Arbeiten

Vibrationen, entstanden aus den Schwingungen vom Motor und der umlaufenden Sägekette, machen das Arbeiten oft unangenehm und zehren an den Kräften des Anwenders. Bei der Dolmar PS-7910 reduzieren stabile und langlebige Stahlfedern diese Schwingungen und sorgen für eine ruhige Führung der Säge. Ein Dekompressionsventil verringert bereits beim Anwerfen den Kraftaufwand. Die automatische Halbgasarretierung erfolgt über einen Zughebel, der Halbgas und Choke kombiniert.

Die Dolmar PS-7910 ist im Fachhandel verfügbar und in der Variante PS-7910 H mit einer Griffheizung für komfortables Arbeiten bei nassem und kaltem Wetter erhältlich.

www.dolmar.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss