Top-News, Grün-/Flächenpflege, GaLaBau

02. Juli 2018

Deutschlandpremiere von Toro-Neuheiten auf der GaLaBau 2018

Deutschlandpremiere von Toro-Neuheiten auf der GaLaBau 2018

Toro zeigt auf der vom 12. bis 15. September stattfindenden Messe GaLaBau 2018 in Nürnberg u.a. Neuheiten, die bereits auf der Golf Show in Texas/USA im Februar vorgestellt wurden. Wie auf jeder GaLaBau befinden sich die Toro-Maschinen in Halle 9 auf dem 360 qm-großen Stand 9-203 sowie in Halle 4 auf Stand 4-641 (Beregnung).

Maschinen für kommunale Anwendungen & Sport-/Golfplätze

Das Multifunktionsfahrzeug „Toro® Outcross 9060“ zählt zu den Neuheiten, die Toro ab 2019 auf dem deutschen Markt ausliefern wird. Er ist das Ergebnis des langjährigen Wunsches der Greenkeeper nach einer Multifunktionsmaschine. Nicht nur Zeitersparnis steht hier im Vordergrund, sondern auch die vielseitige Nutzbarkeit sowie Rasenfreundlichkeit für die ganzjährige Pflege. Verwechseln sollte man den Outcross 9060 nicht mit Landwirtschaftstraktoren, die oft auf Golf- und Sportplätzen zu finden sind. Er erledigt nicht nur die ganze Arbeit eines Traktors, sondern die eines Transportfahrzeugs und Multifunktionsradladers. Rasen- und benutzerfreundlich, programmierbare Anbauparameter und die automotiven Bedienelemente zählen zu den Verkaufsargumenten des Outcross. Diese Funktionalität und Vielseitigkeit gibt Benutzern die Möglichkeit, zwei oder drei Ausrüstungsgegenstände durch einen Outcross zu ersetzen und dabei noch mehr Auswahl zu haben.

Ergänzt werden kann der Toro® Outcross 9060 oder auch jedes andere geeignete Zugfahrzeug durch das Anbaugerät dem Schleppmähwerk „Toro® Groundsmaster 1200“ mit 3,7 m-Schnittbreite. Erstmals wurde es auf der Golf Show in Texas im Februar gezeigt. Konstruiert wurde es für mehr Produktivität, beste Schnittqualität und Langlebigkeit. Dieses Mähwerk mäht vier Hektar bei 12,9 km/h Fahrgeschwindigkeit pro Stunde bei einer Auslastung von 85%. Es besteht aus drei unabhängig aufeinander folgenden Contour Decks, welches eine Schnitthöhe von 1,27 bis 10,20 cm bearbeiten kann. Gefederte Achsen sorgen dabei für ein komfortables und schnelles Vorankommen des Trägerfahrzeugs. Front- und Heckrollen beugen eventuellen Skalpierungen und einer Verletzung der Grasnarbe vor. Flügelmähwerke mit Anfahrschutz (bidirektional, ähnlich wie bei der Groundsmaster 5900-Baureihe) schützen vor möglichen Anfahrschäden. Die drei Mähwerke bestehen aus jeweils drei Messerwellen (3,2 cm Spindelwellen und Dual-Kegelrollenlager). Eine automatische Riemenspannung, Heckrollen die abschmierbar sind und eine Transport-Fixierung mit vier Positionen sorgen zusätzlich für einen reibungslosen Einsatz. 

Schneefräsen für Eigenheimbesitzer, Hausmeister und Dienstleister

Für die nächste Wintersaison stellt Toro zudem sechs neue Schneefräsen-Modelle vor:

1. Der Toro® QUICK CLEAR CCR 6053 RS (38653), mit einer Räumbreite von 53 cm, einem 212 ccm-OHV Viertaktmotor sowie dem Quick Chute Control ohne E-Start. Bei diesem Modell wurde nur der Motor von bislang 163 auf jetzt 212 ccm geändert.

2. Der Toro® QUICK CLEAR CCR 6053 ES (38658), mit einer Räumbreite von 53 cm, einem 212 ccm-OHV Viertaktmotor sowie dem Quick Chute Control inklusive Elektrostart. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde auch hier nur der Motor von 163 auf 212 ccm geändert.

3. Der Toro® Power Max 826 OXE (38819) ersetzt das bisherige Modell 38815. Das neue Modell zeichnet sich durch eine Räumbreite von 66 cm, einen 252 ccm TORO OHV Viertaktmotor sowie 6 Vor- und 2 Rückwärtsgänge, ACS AntiCloggingSystem, Elektrostart, einen Auswurfkanal aus Metall sowie eine Einzelradlenkung aus. Veränderungen beim neuen, im Vergleich zum vorherigen, Modell sind die Einzelradlenkung, größere Räder und der Auswurfkanal aus Metall, welcher die Wurfweite um ca. 25 % erhöht.

4. Der Toro® Power Max HD 1028 OHXE (38855) ersetzt das Modell 38836/38826. Er ist mit 71 cm Räumbreite, einem 302 ccm TORO OHV Viertaktmotor, 6 Vor- und 2 Rückwärtsgängen, einer Einzelradkupplung als Lenkhilfe, Elektrostart und LED-Beleuchtung ausgestattet. Zudem besitzt das neue Modell einen Auswurfkanal aus Metall, der eine Wurfweite bis 19,8 m ermöglicht.

5. Der Toro® Power Max HD 1428 OHXE (38860) kommt als ergänzendes Modell mit größerem Motor, 71 cm Räumbreite, einem 420 ccm TORO OHV Viertaktmotor, 6 Vor- und 2 Rückwärtsgängen, einer Einzelradkupplung als Lenkhilfe, mit Elektrostart, LED-Beleuchtung, verstärktem Führungsholm sowie einem Auswurfkanal aus Metall mit einer Wurfweite von bis zu 19,8 m.

6. Der Toro® Power Max HD 1432 OHXE (38865) ist als ergänzendes Modell mit größerem Motor gedacht. Das neue Modell besitzt eine Räumbreite von 81 cm, einen 420 ccm TORO OHV Viertaktmotor, 6 Vor- und 2 Rückwärtsgänge, eine Einzelradkupplung als Lenkhilfe, einen Elektrostart, LED-Beleuchtung, einen verstärkten Führungsholm sowie einen Auswurfkanal aus Metall, bei dem die Wurfweite bis zu 19,8 m beträgt.


Es gibt bei Toro aber nicht nur neue Modelle, sondern auch Veränderungen bei den bestehenden Modellen 38855/38860/38865: So wurde das Wurfrad vergrößert – von 30,5 auf jetzt 35,5 cm. Für eine bessere Schneeaufnahme wurde das Fräsgehäuse zudem etwas nach hinten geneigt. Ein neuer Auswurfkanal aus Metall mit zwei beweglichen Kappenelementen sorgt nun für eine bessere und weitere Wurfleistung von bis zu 19,8 m. Zusätzlich wurde das Quick Stick Design für eine noch bessere und einfachere Bedienung überarbeitet. Sie sind jetzt außerdem mit einer LED-Beleuchtung für eine bessere Sicht sowie langlebiger als im Vergleich zu Halogen, ausgestattet. Die Modelle 38860 & 38865 besitzen zusätzlich noch einen verstärkten Führungsholm, einen Schneewehenbrecher (serienmäßig) sowie gusseiserne Gleitschuhe (serienmäßig).

Nach oben
facebook youtube twitter rss