News, Baumaschinen

12. April 2018

Der neue Kramer Radlader 8155

Der neue Kramer Radlader 8155

Die Kramer-Werke GmbH präsentiert ihr neues Flaggschiff: den allradgelenkten Radlader 8155, mit dem das Produktportfolio im Radlader-Bereich eine neue Größenklasse erreicht. Der neue 9-Tonnen-Lader ist mit leistungsstarker Load-Sensing-Hydraulik, dem Fahrantrieb ecospeedPRO und einem Deutz Motor ausgestattet.

Mit einer Schaufelkipplast von 5.600 Kilogramm, einer Stapelnutzlast von 3.900 Kilogramm und einem Betriebsgewicht von 9.150 Kilogramm eröffnet das Modell 8155 eine neue Größenklasse im Kramer Radlader-Produktportfolio. Wie bei allen Modellen der 8er-Serie – der Premium-Reihe von Kramer – stehen serienmäßig die Lenkarten Allrad-, Hundegang- und Vorderachslenkung zur Verfügung. Dank des ungeteilten Fahrzeugrahmens gewährleistet der Kramer 8155 Standsicherheit, Wendigkeit und konstante Nutzlast. „Wenn wir uns den Radlader Markt anschauen stellen wir fest, dass die Leistungsklasse der 1,5 m³ Lader in den letzten zwei Jahren einen deutlichen Aufschwung erfahren hat. Mit unserem neuen Flaggschiff im Kramer Radlader Portfolio bedienen wir genau dieses Segment. Unsere Kunden profitieren natürlich auch bei dieser Maschine von der gewohnten Kramer Qualität.“ erläutert Karl Friedrich Hauri, Geschäftsführer der Kramer-Werke GmbH.

Neben Einsatzmöglichkeiten in Industrie und Recycling richtet sich der Radlader auch an Unternehmen, die Aufgaben im Straßen- und Wegebau zu bewältigen haben. Beispielsweise kann der 8155 für den Materialtransport auf Großbaustellen sowie beim Be- und Entladen von schweren Transportketten und Verkehrsträgern eingesetzt werden. Aber auch für den kommunalen Winterdienst – insbesondere in der Flächen- und Straßenräumung – findet der Radlader Anwendung.

Angetrieben wird der neue Kramer von einem 100 kW starken Deutz TCD 3.6 Motor der Abgasstufe IV. Die Abgasnachbehandlung erfolgt durch DOC und SCR. Der noch leistungsfähige Deutz TCD 4.1 mit 115 kW steht dem Kunden als Option zur Verfügung. Hier erfolgt die Abgasnachbehandlung mittels DOC, DPF und SCR.

Als Neuheit kommt beim Radlader 8155 der hydrostatische Weitwinkel-Fahrantrieb ecospeedPRO mit 370cc Schluckvolumen für erhöhte Zugkraft und Fahrdynamik optional zum Einsatz. Das stufenlose hydrostatische Schnellganggetriebe mit 45° Schwenkwinkel des Hydromotors wurde von Kramer mitentwickelt. Neben den für hydrostatische Antriebe bekannten Eigenschaften, wie beispielsweise einfaches Reversieren, gute Dosierbarkeit und Inchen ermöglicht der große Wandlungsbereich der 45°-Technologie zusätzlich das Durchfahren des gesamten Geschwindigkeitsbereiches von 0 bis 40 km/h ohne Schaltvorgang und ohne Verluste von Schub- und Zugkräften. In typischen Arbeitssituationen wie Umschlagarbeiten im Y-Zyklus, existiert ein hoher Bedarf an konstanten Schub- und Zugkräften bei niedrigen Fahrgeschwindigkeiten. Das Getriebe ecospeedPRO erfüllt diese Anforderungen.

Im Fahrantrieb ecospeedPRO ist serienmäßig die Motor-Drehzahlreduzierung Smart Driving integriert. Diese passt die Motordrehzahl bei konstanter Geschwindigkeit den Fahranforderungen an. Das sorgt beim Erreichen der Maximalgeschwindigkeit für eine reduzierte Geräuschentwicklung, einen geringeren Kraftstoffverbrauch und eine reduzierte Belastung der einzelnen Bauteile. Mit ecospeedPRO ist bei maximaler Fahrgeschwindigkeit eine Absenkung der Motordrehzahl bis auf 1.550 U/min möglich.

Mit 150 l/min, beziehungsweise optional 180 l/min, Load-Sensing-Hydraulikleistung sind schnelle und kraftvolle Arbeitszyklen die Regel. Das Load-Sensing-System sorgt dafür, dass der Druck und der Volumenstrom der Hydraulikpumpe an die vom Verbraucher geforderten Bedingungen angepasst werden, wodurch Leistungsverluste vermieden werden. Je nach Kundenanforderung steht zur serienmäßigen Ladeanlage mit einem Schaufeldrehpunkt von 3.765 mm eine verlängerte Ladeanlage mit einem Schaufeldrehpunkt von 4.200 mm als Option zur Verfügung. Selbstverständlich wird dazu eine robuste hydraulische Schnellwechseleinrichtung für härteste Einsätze mit 61,5 mm breiten Aufnahme, sowie einem 50 mm starken Verrieglungsbolzen geboten.


Neben seinen Leistungsmerkmalen überzeugt der Kramer 8155 mit einem neuen Kabinen- und Bedienkonzept. Ergonomisch angeordnete Bedienelemente und eine gute Rundumsicht ermöglichen ein ermüdungsfreies und effizientes Arbeiten. Das 7-Zoll-LCD-Display mit integrierter Rückfahrkamera bietet dem Fahrer sämtliche Nutzungs- und Verbrauchsdaten auf einen Blick. Das dazugehörige Jog Dial- Bedienelement, dass aus dem Automobilbereich bekannt ist, ermöglicht eine intuitive Bedienung aller Funktionen.

Die Serienausstattung ist umfangreich und umfasst neben dem LCD-Display ebenso Klima- sowie Schaufelrückführautomatik, Reversierlüfter, vier Arbeitsscheinwerfer und ein Bluetooth-Radio mit USB 2.0-Anschluss. Außerdem entspricht das Modell den Anforderungen der neuen EG-Traktorrichtlinie, dadurch ist die Traktorenzulassung optional bestellbar.

Mehr dazu unter www.kramer.de

Nach oben
facebook youtube twitter rss