News Messen/Veranstaltungen

Das 2. Markenforum Fachhandel ist seinem Anspruch gerecht geworden!

Neuheitenschau, Fachkonferenz und Erfahrungsaustausch:

Vom 15. bis zum 16. September 2011 fand in Sindelfingen das 2. Markenforum Fachhandel statt. Im Foyer der Stadthalle und auf ca. 5.000 qm Außengelände davor konnten sich annähernd 400 Fach-Teilnehmer über die neuesten Trends informieren, Geräte live testen, viele interessante Vorträge besuchen und einen fröhlichen, entspannten Abend miteinander verbringen.

Das Motto der Veranstaltung – „ganz nah dran“ – wurde von allen konsequent umgesetzt: Sowohl die Veranstalter als auch die Aussteller und Referenten und nicht zuletzt die Teilnehmer äußerten, dass das persönliche Erleben und vor allem persönliche Gespräche durch nichts zu ersetzen sind.

Markenforum 2011Die mittelständischen Veranstalter des Markenforums Fachhandel – agria, AS-MOTOR, ECHO, SOLO, Tielbürger und TORO – waren nicht nur durch ihren Verkauf und die Verkaufsleitung vertreten, sondern auch die Geschäftsführer waren vor Ort und standen an ihren Ständen und im sog. „Markenforum-Café“ für persönliche Gespräche zur Verfügung. Sowohl in der Ausstellung und Demonstration als auch bei den Gesprächen wurde immer wieder deutlich, dass die mittelständischen Veranstalter-Unternehmen häufig Nischenprodukte bieten können, die die sog. „Großen“ der Branche nicht in ihrem Portefolio haben. Unterstützt wird dieses Produktangebot durch Informations- und Fortbildungsangebote wie das Markenforum Fachhandel. Die Veranstalter, die sich übrigens nicht als Wettbewerber, sondern als Partner verstehen, haben selbstverständlich ein großes Interesse an qualifizierten und engagierten Fachhändlern. Fachhändler, die nicht nur kaufen, sondern auch wieder verkaufen. Daher ist es ihnen ein Anliegen, neben der Qualität und Zuverlässigkeit ihrer innovativen Produkte „ihren“ Händlern auch Vorträge wie die drei vertriebsorientierten Beiträge des europaweit bekannten „Vertriebs-Gurus“

Erich-Norbert Detroy zu bieten. Bei diesen Beiträgen wurde die Motivation mit ganz konkreten Praxis-Tipps – bezogen auf den Motoristen-Alltag – kombiniert, so dass jeder Teilnehmer schon am folgenden Montag mit der Umsetzung des Gehörten beginnen konnte.

markenforum 2011Wichtig ist es für agria, AS-MOTOR, ECHO, SOLO, Tielbürger und TORO auch, dass die Fachhändler für die Zukunft gerüstet sind. Nicht nur, wenn es um die verschiedenen Vortragsthemen geht, auf die wir unten noch näher eingehen, sondern auch darum, dass ein Bewusstsein dafür besteht, dass die Konzentration auf wenige, bekannte Marken im Fachhandel auf Dauer bedeuten würde, dass die unternehmerische Entscheidungsfreiheit des einzelnen Motoristen in puncto Markenauswahl und Preisgestaltung eingeschränkt werden kann. Hier können die mittelständischen Unternehmen als wirkliche Partner ihrer Fachhändler ebenfalls unterstützend wirken. Dieses Eingehen auf die Motoristen, das „ganz nah dran“ und die Nähe auf der menschlichen Ebene wird auch in Zukunft ein

absolutes PLUS des Mittelstandes bleiben und u. a. bei Plattformen wie dem Markenforum Fachhandel gelebt werden. ... und nicht zuletzt machten die Vorführungen deutlich, dass in jedem Gerät, das gezeigt wurde, wirkliches „Herzblut“ steckt: nur gute Produkte können zu guten Preisen mit Spaß und Erfolg verkauft werden und haben auf Dauer Bestand.

Die Aussteller rundeten mit ihrer Vielseitigkeit das Bild ab – auch hier waren größtenteils die Inhaber und/oder Geschäftsführer neben dem Vertrieb vor Ort und standen ebenfalls für ausführliche Gespräche „ganz nah dran“ zur Verfügung. In alphabetischer Reihenfolge waren dies:

- Ambrogio / Ga-Fo-Tec mit Mäh-Robotern (www.ambrogiorobot.de)
- Aspen mit Kraftstoffen (www.aspengmbh.de)
- fsg Miete und Leasing (www.fsg-leasing.com)
- GfK Retail and Technology (www.gfk.com)
- Ilafa eG, Radolfzell als Verband (www.ilafarad.de)
- IRMS als Fachverband (www.irms.de)
- Joist, Ersatzteil-Großhandel (www.joist.de)
- KommTek mit Mäh-Robotern (www.kommtek.de)
- Kramp mit Zubehör und Ersatzteilen (www.kramp.com)
- Kränzle mit Hochdruckreinigern (www.kraenzle.com)
- Lehmann und Endress als Logistikunternehmen (www.endress-gmbh.de + lehmann-et.de)
- Datentechnik Müller mit Warenwirtschafts-Systemen (www.dtm-software.de)
- nexMart als E-Business-Anbieter (www.nexmart.net)
- PARGA – professionelle Beregnungssysteme (www.parga-online.de)
- Parts and More als Ersatzteil-Spezialisten (www.parts-and-more.de)
- plandisplay Shop- und Ladenausstattung (www.plandisplay.de)
- QMF – der Verband der Motoristen im ZHH (www.qmf.de)
- Rheintec als Fachverband (www.bufamot.de)
- Sewiga Software mit Warenwirtschafts-Systemen (www.sewiga.de)
- SÜMO als Fachverband (www.suemo.de)
- Thurner Berufsbekleidung (www.thurner-shop.de)
- Zeller + Gmelin mit Schmierstoffen (www.zeller-gmelin.de)

Die persönlichen Gespräche mit den Veranstaltern und Ausstellern konnten nicht nur tagsüber, sondern auch lebhaft bei der Abendveranstaltung am 15. September – ebenfalls in der Stadthalle Sindelfingen – fortgeführt werden, was auch ausgiebig genutzt wurde. Das Veranstaltungskonzept hatte diesen gern genutzten Freiraum vorgesehen, und das Quartett „Groove for Friends“ sorgte für angenehme Hintergrunmusik. Der intensive Austausch wurde durch ein reichhaltiges und buntes Buffet abgerundet, und der Kabarettist Werner Koczwara sorgte dafür, dass kräftig gelacht wurde, denn das gehört ebenfalls zu einer entspannten Atmosphäre. Mit Ausschnitten aus seinem Programm „Am 8. Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ sorgte er dafür, dass kaum ein Auge trocken blieb. Auch er trug das Motto und war sympathisch, natürlich und ging auf Zwischenrufe aus dem Publikum sofort ein. Nach Meinung der Teilnehmer eine „rundum gelungene Sache“.

Neben den persönlichen Gesprächen sorgten die Veranstalter dafür, dass die verschiedensten Fortbildungs-Themen nicht zu kurz kamen. Dabei wurde Wert darauf gelegt, nicht nur Vorträge anzubieten, die sich mit Technik und Verkauf beschäftigen, sondern auch allgemeine Themen mit z. T. Branchen-     

externen Referenten, die die Motoristen interessieren, oder – wie einige sagten – „in’s Herz treffen“. Dies waren im Detail:

Als Hauptredner im Plenum der oben bereits erwähnte Erich-Norbert Detroy. Seit 1970 Unternehmensberater sowie einer der agilsten und kreativsten Führungs- und Verkaufstrainer Europas. Mit drei packenden Vorträgen, „Mit Begeisterung verkaufen – vor allem auch den eigenen Preis“ + „Zu teuer – woanders billiger“ + „Gas geben, aber richtig!“ bildete er die „Klammer“ der Vorträge.

Weitere Themen und Referenten, die auch nach ihren Vorträgen für individuelle Gespräche zur Verfügung standen, waren:

- „Werkstätte als Profit-Center“, Franz Falk, Handwerkskammer Region Stuttgart
- „Leasing versus Ratenkauf“, Hans-Joachim Kohn, fsg Leasing
- „Marktdaten und –entwicklung“, Markus Wittmann, GfK Retail and Technology
- „Vermietung“, Reinhard Berning, Berning-Miegeräte
- „Regionale PR für Händler“, Uli Korn, twist
- „BWL-Grundlagen für Motoristen“, Prof. Dr. Andreas Kaapke, Prof. Kaapke Projekte
- „Roboter-Mäher“, Dr. Jörg Morhard, Universität Hohenheim
- „Ansätze für die Kalkulation im Fachbetrieb“, Ulrich Beckschulte, BufaMOT
- „Nachfolge-Regelung“, Christina Spielberger, Spielberger & Schilling
- „Warenwirtschafts-Systeme“, Ulrich Schmitz, Sewiga
- „Waren-Präsentation indoor und outdoor“, Klaus Peter Köp, plandisplay
- „Sinnvolle Versicherungen für Motoristen“, Marc Lahaye, HDI-Gerling

Diese Vorträge standen in vier Blöcken à drei Vorträge alternativ zur Auswahl. Die Teilnehmer hatten sich mit ihrer Anmeldung zum Markenforum-Fachhandel bereits für ihre Auswahl eingeschrieben.  Immer wieder bekamen die Veranstalter und Referenten Lob für die Auswahl der Themen und der Referenten, und die Vorträge waren so gut besucht, dass die Aussteller teilweise während der Workshop-Phasen kaum

Gesprächspartner hatten. Über eine Anpassung des Konzeptes in dieser Hinsicht wird für Folgeveranstaltungen nachgedacht.

Abschließend bleibt zu sagen, dass das „Markenforum Fachhandel“ in der Branche ein einmaliges Veranstaltungs-Konzept hat, das eine herausragende Resonanz gefunden hat und die Tatsache aufzeigt, dass Hersteller und Fachhändler im Miteinander am stärksten sind – und dass beide Seiten davon profitieren.

Das 2. Markenforum Fachhandel 2011 hatte ein geändertes, professionalisiertes Konzept im Vergleich zu 2009 und eine äußerst interessierte und motivierte Teilnehmerzahl, die ⅔ über der von 2009 lag. Dem vielfach geäußerten Teilnehmer-Wunsch nach Fortführung werden die Veranstalter gerne nachkommen. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss