News Kehrmaschinen

CMS 2009: Branche hofft auf positive Impulse Reinigungsfachmesse trotzt Krise auf Rekordniveau

Berlin - Die CMS 2009 - Cleaning. Management. Services. trotzt der Krise. Vier Monate vor Beginn der wichtigsten europäischen Fachmesse des Jahres für Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen zeichnet sich der bislang beste Anmeldestand des alle zwei Jahre stattfindenden Branchenevents ab. Mehr als 300 Aussteller aus über 20 Ländern werden einen aktuellen Marktüberblick über Produkte, Systeme und Verfahren der gesamten Reinigungstechnik präsentieren. Auf einer Ausstellungsfläche von 24.000 Quadratmetern werden darüber hinaus die praxisorientierten Sonderschauen "Glas- und Fassadenreinigung", "Hubarbeitsbühnen" sowie "Erweiterte Dienste" gezeigt. Erwartet werden rund 14.000 hochkarätige Fachbesucher aus 50 Ländern. Begleitet wird das viertägige Messegeschehen von einem umfangreichen Konferenzprogramm mit Themen aus dem Dienstleistungsbereich sowie dem Reinigungsmaschinen- und Reinigungsmittelmarkt. Zum dritten Mal verleiht die Messe Berlin auf der CMS den Designpreis "Purus Award" als Qualitätssiegel für gute Gestaltung.

Veranstaltet wird die CMS 2009 von der Messe Berlin GmbH. Trägerverbände sind der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV), Bonn, der Fachverband Reinigungssysteme im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Frankfurt, sowie der Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz (IHO), Frankfurt.

Für Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin GmbH, hat die CMS 2009 in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld eine überaus wichtige Funktion als effiziente Marketingplattform: "Messen tragen dazu bei, Unsicherheiten zu bereinigen. De facto sind sie ein eigenes Konjunkturprogramm für den Markt, den sie abbilden. Fachmessen dienen als Katalysator, als Beschleuniger von Märkten und somit auch als Initialzündung für einen künftigen Aufschwung. Dies gilt in diesem Jahr besonders für die CMS."

Verbände erwarten positive Signale

Auf der CMS 2009 werden sich die drei Trägerverbände gemeinsam in Halle 3.2, Stand 208 präsentieren. Auf der heutigen Pressekonferenz in Berlin äußerten sich die Verbände zur Branchensituation beziehungsweise zum Stellenwert der diesjährigen CMS wie folgt:

Die Dienstleister des Gebäudereiniger-Handwerks rechnen als Folge der Wirtschaftskrise insgesamt mit einem Rückgang der Reinigungshäufigkeiten und des Reinigungsumfangs. Dieter Kuhnert, BIV-Präsident und Bundesinnungsmeister des Gebäudereiniger-Handwerks: "Einzig vorsichtig optimistisch stimmt die Aussicht, dass gerade die Krisensituation unseren Auftraggebern zeigt, welche Vorteile die Fremdvergabe von Dienstleistungen birgt: Die unbestritten höhere Flexibilität lässt uns darauf hoffen, dass am Ende der Krise die Bereitschaft zur Vergabe eher wachsen wird und unsere Betriebe die erlittenen Umsatz-Einbußen einigermaßen wett machen werden können. Dies sind, so verhalten ich mich auch ausdrücke, im günstigen Fall und mit Optimismus betrachtet die konjunkturellen Aussichten für unsere Branche." Vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise sei davon auszugehen, "dass unsere Betriebe noch mehr als bisher an Messepräsentationen interessiert sind, die zur Rationalisierung beitragen und die die Flexibilität der Unternehmen noch unterstützen", so Kuhnert.

Nach einem positiven Verlauf des Geschäftsjahres 2008 rechne der VDMA für 2009 in Anbetracht der aktuellen wirtschaftlichen Situation mit zum Teil zweistellig negativen Veränderungen. Bernd Heilmann, Vorstandsvorsitzender des VDMA-Fachverbandes Reinigungssysteme, erläuterte, dass der deutsche Branchenumsatz von Reinigungsmaschinen im vergangenen Jahr um knapp fünf Prozent auf 840 Millionen Euro zugelegt habe, erstmals vor allem vom Inlandswachstum getragen (+8%, Export +1%). Damit sei die Branche auf einem historisch hohen Niveau angelangt, welches aber durch die jetzigen weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sicher nicht zu halten sei. Die Wirtschaftskrise schlage auf die Gebäudereinigung voll durch, eine seriöse Prognose sei daher zum heutigen Zeitpunkt nicht möglich. Dennoch hoffe man darauf, dass die Krise bis zum Herbst ihren Tiefpunkt erreicht habe und von der CMS somit wieder positive Signale für 2010 ausgehen könnten.

Die Zulieferer von Gebäudereinigern und Facility Management Unternehmen wollen auf der diesjährigen CMS gesamtgesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein demonstrieren. Der IHO werde aufzeigen, wie stark seine Mitgliedsfirmen den Nachhaltigkeitsgedanken bereits verinnerlicht haben, so der IHO-Fachbereichsvor-sitzende Josef Haentjes. "Die aktuellen Entwicklungen in der Gebäudereinigung sowie der Trend zu ökologischen, europaweit zertifizierten Produkten zeigen ganz deutlich, wie stark die Branche sich verändert. Hygiene, Werterhalt und Sauberkeit sind nicht nur ein Thema für Schönwetterreden, sie stehen bei den IHO-Mitgliedsfirmen an erster Stelle. Hygiene steht für die soziale Komponente, Werterhalt für den ökonomischen Aspekt und die zunehmende Verwendung von umweltfreundlichen Reinigern für den ökologischen Part", so bezeichnete Haentjes die drei klassischen Säulen der Nachhaltigkeit.

http://www.cms-berlin.de/

 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss