News, Grün-/Flächenpflege

12. Februar 2018

Chemiefreie Unkrautvernichtung mit dem stadiko Ökotherm

Chemiefreie Unkrautvernichtung mit dem stadiko Ökotherm

Workshop: Flächenpflege mit Heißwasser am 15.Februar 2018

Die Firmen stadiko (Massgeschneiderte Reinigungstechnik) und Keckex haben zusammen ein neues System zur Unkrautbekämpfung mit Heißwasser entwickelt. Mit dem völlig eigenständigen System wird kein zusätzliches Fahrzeug gebunden. Auf einem neu entwickelten Fahrgestell mit Elektroantrieb wurde ein Heizölbrenner mit einer Heizleistung von 90 Kilowatt platziert. Fahrantrieb und Ölbrenner werden aus den Batterien im Untergestell des Wagens gespeist. Für den Wasservorrat ist ein 280L Edelstahltank verbaut auf dem die Schlauchtrommel, für den Bewegungsschlauch, montiert ist.


Bei der Entwicklung steht für stadiko die Kompaktheit und der Praxisbezug im Vordergrund. Das Gerät hat eine Länge von 147cm und eine Breite von 68cm und passt in fast jeden Fahrstuhl und durch jede Tür. Das Besondere ist der flexibel montierte Flächenwagen an der Antriebsachse. Dieser wird bei Arbeiten in der Fläche einfach heruntergeklappt und eingeschaltet. Durch dieses Anbaugerät wird der Ökotherm zum unauffälligen Heißwasser Unkrautbekämpfer für Fußgängerzonen, Friedhöfe, Bahnsteige u.v.m.

Zur Grundausstattung des Geräts gehören neben dem angebauten Flächenwagen und der Schlauchtrommel, ein 20m doppelwandiger Bewegungsschlauch mit Handpistole. Ebenfalls werden zwei Wechsellanzen mit Stecksystem, für die Wildkrautbekämpfung bzw. der Reinigung und Kaugummientfernung, mit geleifert.

Das Gerät wird am 15.02.2018 im Rahmen eines Workshops zur Unkrautbekämpfung mit Heißwasser der Öffentlichkeit vorgestellt. Nähere Informationen dazu unter www.stadiko.de 

Verwandte Artikel

Nach oben
facebook youtube twitter rss