News

Case: Er versetzt Berge 50 t Raupenbagger von Case im schweren Erdbau

– sehr effizientes Arbeiten und geringer Spritverbrauch – Schnellwechsler erhöht Leistung

Der 50 t Raupenbagger Case CX470B belädt mit wenigen Ladespielen in kürzester Zeit die Lkw
Der 50 t Raupenbagger Case CX470B belädt mit wenigen Ladespielen in kürzester Zeit die Lkw

Es war wirklich ein Berg, den der 50 t Raupenbagger von Case, ein CX470B in ME-Ausführung, abzuarbeiten hatte. Im Hartsteinwerk Eisensteiner Kopf in Kirchheimbolanden, unweit von Mainz gelegen, wird ein weiterer Bereich der Lagerstätte aufgeschlossen. Um an die Granitvorkommen zu gelangen, muss zuerst der darüber liegende Abraum entfernt werden. Bis zu 20 m ragte er in die Höhe und Schicht für Schicht arbeitete ihn der CX470B Raupenbagger ab. Er wird angetrieben von einem 367 PS/270 kW, Euro III Motor, der ein sehr schnelles und gleichzeitig sehr leises Arbeiten möglich macht. Und, der Motor ist bereits bestens auf die kommende Abgasnorm Euro IV vorbereitet. Dieser Case CX470B ist eine ME-Ausführung, das heißt. er ist für den Massenumschlag zum Beispiel im schweren Erdbau vorgesehen. Der Ausleger ist 6,55 m lang und der Löffelstiel misst 2,53 m – insgesamt also etwas kürzer als die Standardausrüstung. Das ermöglicht ein robusteres Arbeiten im schweren Gestein oder Erdreich. Innerhalb weniger Tage war der Abraumberg dann auch tatsächlich abgetragen. Der CX470B ist ausgerüstet mit einem 2,5 m³ HD-Löffel für den schweren Einsatz.

Ausgezeichnete Leistung je Liter Sprit

„Die Kraft und Technik des Baggers verbunden mit dem guten Löffel sind hier im Einsatz äußerst spritsparend. Jedenfalls verbraucht der Case CX470B weniger, als ich es von anderen Baggern kenne“, sagt Martin Löhr, Chef des Unternehmens M & C Abbruch aus Durmersheim, das den Raupenbagger im Einsatz hat. Dieses zügige Abarbeiten der jeweiligen Aufgabe hat auch den Vorteil, dass übers Jahr gesehen mehr Aufträge bearbeitet werden können. Auf diesen CX470B ME wartet bereits die nächste Baustelle – in diesem Fall wird es ein Rückbau sein. Hierbei zeigt sich ein weiterer Vorteil der Case Konstruktion: Der CX470B ist mit einem RTC-Unterwagen ausgerüstet. Das bedeutet, für den Transport kann die Unterwagenbreite von 3,49 m auf 2,99 m verringert werden. Dies wird mit einem Kettenspannsystem über Fettzylinder möglich gemacht. Der Umbau ist in einer sehr akzeptablen Zeit nur durch den Maschinisten möglich. Der Transport hat dadurch keine Überbreite und es müssen keine Sondergenehmigungen eingeholt werden.

Guter Service durch den Händler

Dieser 50 t Case Raupenbagger nutzt noch weitere Anbaugeräte, wie einen Hydraulikhammer und eine Abbruchschere. Sie werden zum Beispiel beim  kommenden Rückbauvorhaben im Einsatz sein. Die montierte Schnellwechseleinrichtung macht den Geräteumbau sehr leicht und in kürzester Zeit möglich. Zudem setzt man so immer das zur Aufgabe passende richtige Werkzeug ein. Die Effizienz wird dadurch deutlich erhöht. Beratung, Service und Reparatur werden von dem regional zuständigen Vertragshändler Biegger+King in Kehl geleistet. Löhr fühlt sich bei Biegger+King „wirklich gut aufgehoben“, wie er sagt. „Zum einen funktioniert die Zusammenarbeit einwandfrei und das, was an Leistungen erbracht wird, ist von guter Qualität“, beschreibt er. Das sagt er auch aus der Erfahrung heraus, die er mit einem weiteren Case Raupenbagger, einem CX240, gesammelt hat und der 6.700 Stunden ohne Probleme im Einsatz war. Was der CX470B hier im Steinbruch an bester Leistung zeigt, lässt ebenso effiziente Ergebnisse erwarten.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss