Kommunen

Bundesprogramm fördert Grün in der Stadt

BGL: Initiative für lebendiges Grün in der Stadt zeigt erste Erfolge

Städte undKommunen können ab sofort aufFördermittel für Projekte zu Grün in der Stadt hoffen. Mit dem neuen Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ stellt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bis 2018  50 Millionen Euro bereit, um herausragende Projekte des Städtebaus aufzuzeigen und zu unterstützen. Förderfähig sind investitionsvorbereitende und konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit und ausgeprägtem städtebaulichen Bezug, insbesondere zu Grün in der Stadt. „Die Förderung von Projekten zu Grün in der Stadt im neuen Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ zeigt eindrucksvoll, dass unsere Überzeugungsarbeit für mehr lebendiges Grün in der Stadt und unsere Charta Zukunft Stadt und Grün erfolgreich ist“, kommentiert BGL-Präsident August Forster den Projektaufruf für das neue Bundesprogramm. „Wir freuen uns, dass die Bundesregierung mit dieser Projektförderung auch Grün in der Stadt explizit fördert und wünschen uns jetzt natürlich, dass sich viele Kommunen mit herausragenden und innovativen  Projektideen bewerben“, so Forster weiter.

Mit der Umsetzung und der Begleitung des Programms hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beauftragt. Kommunen, die über geeignete Projekte verfügen, sind aufgerufen, dem BBSR bis zum 22. September 2014 Projektvorschläge zu unterbreiten.

Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus

Der Deutsche Bundestag hat Ende Juni den Bundeshaushalt 2014 verabschiedet und darin das Gesamtvolumen für die Förderung des Städtebaus auf 700 Mio. Euro aufgestockt. Innerhalb dieses Mittelrahmens wurde das neue Bundesprogramm zur Förderungen von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus mit einem Programmvolumen von 50 Mio. Euro geschaffen. Mit dem Investitionsprogramm sollen konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen sowie mit hohem Innovationspotential gefördert werden.

Informationen zum Projektaufruf finden Sie unter: http://www.bbsr.bund.de

FIRMENINFO

Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL)

Alexander-von-Humboldt-Straße 4
53604 Bad Honnef

Telefon: 02224 7707-0
Telefax: 02224 7707-77

E-Mail:

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss