Top-News Kehrmaschinen IFAT

Bucher Schörling auf der IFAT 2014: Rasanter Start für saubere Kehrmaschinen

Mit seinem einzigartig vollständigen Angebot an Euro-6-konformen Kehrmaschinen trifft Bucher Schörling genau den Bedarf des Marktes an emissions- und feinstaubarmer Kehrtechnologie. Dies bewies sein Messeauftritt auf der IFAT 2014 in München.  Auf ein riesiges Interesse beim Publikum stieß in der Kompaktklasse besonders die erstmals in München vorgestellte CityCat 5006 – eine konsequent nutzer- und bedarfsorientiert konzipierte 4-m³-Kehrmaschine.

Die Leitmesse für Kommunal- und Umwelttechnik IFAT 2014 war für Bucher Schörling nochmals deutlich erfolgreicher als die Messeausgabe vor zwei Jahren. Dieses erfreuliche Resümee zieht der Verkaufs- und Marketingleiter Rolf Huber: „Das Interesse der Kunden an unseren Produkten und die Vielzahl an Projekten entsprachen in diesem Jahr völlig unseren Erwartungen an eine renommierte Messe wie die IFAT.“ Der Hauptteil der Besucher kam aus Zentraleuropa, besonders aus Deutschland und angrenzenden Ländern wie Österreich, Schweiz und Tschechien. „Interessante Gespräche und Projekte“, so Rolf Huber weiter, „wurden auch mit Kunden aus Russland und dem Mittleren Osten getätigt.“

Vor diesem Publikum konnte Bucher Schörling bestens seine Innovationskraft in der Konstruktion und Fertigung leistungsfähiger, wirtschaftlicher und umweltgerechter Kehrfahrzeuge beweisen. Denn Kommunen und Dienstleister fokussieren offenbar immer stärker auf ökologische und ökonomische Aspekte, stellt Rolf Huber fest. Für Kehrmaschinen bedeutet dies aus Sicht der Kommunen möglichst geringe Geräusch-, Abgas- und Feinstaubemissionen bei möglichst günstigem Kraftstoffverbrauch, gepaart mit Kostenoptimierung über den gesamten Lebenszyklus. Die Dienstleister fokussieren besonders auf die Funktionalität und die Kostenoptimierung über den Produkt-lebenszyklus.

Euro-6-konforme Kehrmaschinen nehmen Fahrt auf

Umwelttechnologien sind ein Zukunftsmarkt – das bewies die IFAT 2014 nach Angaben ihrer Organisatoren ganz eindeutig. Ein bedeutendes Messethema war laut Rolf Huber die Einführung von Euro-6-konformen Kehrfahrzeugen: „Bucher Schörling verfügt als erster Hersteller über ein serienreifes Angebot an 2-m³- und 4-m³-Kehrfahrzeugen mit Euro-6-Motoren. Als Europas führender Hersteller von Kehrfahrzeugen wollten wir diesem dringenden Marktbedürfnis nach umweltfreundlichen Dieselmotoren möglichst zeitnah nachkommen.“ Seiner Ansicht nach wird die Euro-6-Thematik zukünftig durch den Druck der Öffentlichkeit nach weniger Emissionen immer stärker werden: „Denn Kehrfahrzeuge sind meist mehr als acht Stunden täglich in Kommunen unterwegs. Möglichst abgas- und lärmreduzierte Fahrzeuge stehen daher im Fokus jeder Kommune, die ihren Auftrag im Sinne ihrer Bürgerinnen und Bürger erfüllen möchte.“

Bereits im November 2013 hatte Bucher Schörling die Emissionsnorm Euro 6 freiwillig für sein kompaktes, knickgelenktes 2-m³-Kehrfahrzeug CityCat 2020 umgesetzt. Das weltweit erste Euro-6-Kehrfahrzeug erfüllt den strengen Emissionsstandard mit einem 62 kW starken Dieselmotor mit AdBlue-Zusatz. Neben der neuen CityCat 2020 mit Euro-6-Motor, dem Nachfolger seines kompakten Bestsellers, komplettierte Bucher Schörling den Messeauftritt seiner umweltgerechten Produktpalette mit den Großkehrfahrzeugen, die nunmehr ebenfalls mit Euro-6-konformen Antriebsmotoren verfügbar sind. Die Aufbaukehrfahrzeuge reichen vom CityFant 5000 über den CityFant 6000 bis zum Flaggschiff OptiFant 8000, einem robusten Dauerläufer mit 8 m³ großem Kehrgutbehälter.

Bereits seit rund einem halben Jahr befinden sich Euro-6-Fahrzeuge von Bucher Schörling im Testeinsatz. Die ersten Erfahrungen der Beteiligten zeigen, dass sämtliche Bedenken an Mehrverbrauch von Kraftstoff, nicht ordnungsgemäß funktionierende Abgassysteme oder zu hohe Betriebstemperaturen unbegründet waren: Die Systeme laufen mit einigen wenigen Anpassungen einwandfrei. Die Langzeittests sollen in Kürze abgeschlossen sein. Auch hier arbeitet Bucher Schörling eng mit dem Motorenhersteller zusammen.

Kompakte Kehrmaschine bedarfsgerecht konzipiert

Nach Angaben der Messeausrichter war die IFAT 2014 mit über 135.000 Besuchern aus rund 170 Ländern die bislang erfolgreichste Ausgabe der Leitmesse für Kommunal- und Umwelttechnik. Am ersten Messetag wurde ein besonders anziehender Publikumsmagnet offiziell enthüllt – die CityCat 5006, das nagelneue 4-m³-Leistungspaket. „Wir freuen uns darüber, dass die CityCat 5006 mit ihren vielen innovativen Produktdetails auf ein riesiges Marktinteresse stößt“, berichtet der Verkaufs- und Marketingleiter Rolf Huber. „Ein wichtiger Grund dafür ist: Das Reinigungsfahrzeug wurde konsequent nutzer- und bedarfsorientiert entwickelt. Es stellt eine neue Generation Kehrfahrzeuge dar, welche konsequent die Bedürfnisse sämtlicher Personen berücksichtigt, die am Lebenszyklus der Maschine beteiligt sind – vom Fahrer über die Werkstatt bis zum kostenfokussierten Management.“ Die modular auf einem eigenen Lkw-Chassis basierende Kehrmaschine mit 118 kW starkem Euro-6-Motor bietet mehr Performance und Reichweite gegenüber dem Vormodell sowie gleichzeitig einen enormen Fahr- und Arbeitskomfort in der neuen, auf drei Sitzplätze ausgelegten Fahrerkabine. Dafür sorgen komplett einhändig bedienbare Kehrfunktionen und ein großes, übersichtliches Bedienerinterface. Eine zusätzliche Hilfe bieten das aus modernen Personenfahrzeugen bekannte Diagnosesystem sowie die Selbstreinigung des Kehrsystems.

Drei Sterne für feinstaubarme Straßenreinigung

Die Grundbelastung der Stadtluft durch Feinstaub beim Reinigen von Straßen kann einen beträchtlichen Einfluss auf die Gesundheit der Bevölkerung haben. „Zwingend notwendig für jeden führenden Anbieter von Kehrmaschinen sind daher effiziente, zuverlässige Systeme zur Bindung von Feinstaub“, resümiert Rolf Huber. Umso bedeutender, dass sämtliche Maschinen von Bucher Schörling PM-10-zertifiziert sind: „Die seit 2012 gültige PM10-Norm von EUnited Municipal Equipment stellt die gegenwärtig einzige neutrale Testbasis für Kehrfahrzeuge dar. Wir finden diese von einer neutralen Stelle ausgeführten Tests und Zertifikate enorm wichtig, da sie auf dem Gleichheitsprinzip von allen Herstellern basieren. Alle unsere Fahrzeuge erfüllen die PM10-Anforderungen mit der höchstmöglichen Bewertung von drei Sternen.“

Opens external link in new windowwww.bucherschoerling.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss