Partner

BRIGADE ELEKTRONIK GMBH Kamera-Monitor-System: Sicherheitslösungen für Lieferwagen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Brigade Elektronik GmbH

Nach Angaben des European Road Safety Observatory gab es zwischen 2017 und 2019 in der EU 780 Todesfälle und 2.146 Verletzungen bei Kollisionen mit Transportfahrzeugen unter 3,5 Tonnen. Die Daten zeigen auch, dass Fußgänger und Radfahrer in Deutschland am stärksten gefährdet sind und in diesem Zeitraum für die Mehrheit der Todesfälle (38 Prozent) aufkamen.

Vom Europarat und Europäischen Parlament zwischen 2020 und 2023 eingeführte Verordnungen schreiben vor, dass Pkw und Lieferwagen über Sicherheitstechnik verfügen müssen, darunter Rückfahrassistenten, fortschrittliche Notbremssysteme und Warnsysteme bei nachlassender Aufmerksamkeit des Fahrers. Mit der steigenden Zahl von Lieferwagen auf den Straßen wachsen auch die Herausforderungen für Transportmanager und Fahrer, darunter das Kollisionsrisiko aufgrund von toten Winkeln am Fahrzeug, Diebstahl und kriminelle Aktivitäten, Fahrerversagen, Versicherungsbetrug durch absichtliche Unfälle und striktere Vorschriften für Lieferwagen.


Mit Technik gegen Risiken

In Reaktion auf diese Herausforderungen wurde Brigade Van entwickelt – eine Palette hochwertiger Sicherheitslösungen für Lieferwagen, die das Kollisionsrisiko senken, tote Winkel eliminieren, Versicherungsprämien reduzieren, vorbildliches Fahrerverhalten fördern und als Abschreckung gegen Diebstahl, Vandalismus und Versicherungsbetrug dienen.

„Sicherheitstechnik für Fahrzeuge, wie z.B. Rückfahrwarner, Sensoren und Kameras, verhindern nachweislich Kollisionen und schützen gefährdete Verkehrsteilnehmer“, kommentiert John Osmant, Geschäftsführer der Brigade Elektronik GmbH. „Oft wird jedoch angenommen, dass solche Systeme nur für große Fahrzeuge wie Lkw und Baumaschinen bestimmt sind. Brigade hofft, dies mit der Einführung von Brigade Van zu ändern.“

Partner

Das Produktportfolio umfasst ein Kamera-Monitor-System, mit nach vorne und hinten gerichteten Kameras, das Echtzeitbilder von Gegenständen und Personen in den toten Winkeln vorne und hinten am Fahrzeug liefert. Diese Bilder kann der Fahrer dann in einem „Spiegel-Monitor“ verfolgen, der sich schnell und einfach an den existierenden Rückspiegel des Lieferwagens klemmen lässt.

Integriertes Kamerasystem

Zudem kann das Kamera-Monitor-System mit dem mobilen digitalen Videorekorder (MDR) und den Dashcams von Brigade Van kombiniert werden. Dieses Fahrzeug-Videoüberwachungssystem speichert die Aufnahmen und liefert dadurch wertvolle, unwiderlegbare Beweise bei einem Zwischenfall. Zudem dient es als wirkungsvolle Abschreckung für Diebe und Versicherungsbetrüger, die Unfälle provozieren – was wiederum die Versicherungsprämien reduziert und umfassende Sicherheit für Fahrzeugbetreiber bietet.

Lieferwagen mit Elektro- und Hybridantrieb sind bei Geschwindigkeiten unter 20 km/h fast lautlos, da ihnen der Verbrennungsmotor fehlt. Seit 2021 muss jedes Elektro- und Hybridfahrzeug auf der Straße nachträglich mit Systemen ausgerüstet werden, die bei niedrigen Geschwindigkeiten ein Geräusch erzeugen. Der QVS Quiet-Vehicle-Sounder enthält die bbs-tek-Technologie, deren stark gerichteter, sofort lokalisierbarer Ton gefährdete Verkehrsteilnehmer über sich nähernde, lautlose Elektro- und Hybridfahrzeuge informiert.

Firmeninfo

Brigade Elektronik GmbH

Havelstraße 21
24539 Neumünster

Telefon: 04321 96556-10

[26]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT