Partner

BRIGADE ELEKTRONIK GMBH Hohe Unfallzahlen im Baugewerbe: Spezialist für Sicherheitstechnologie appelliert an Branche

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Brigade Elektronik GmbH

Laut einem jüngst von Eurostat veröffentlichten Bericht sind 2020 über ein Fünftel aller tödlichen Arbeitsunfälle in der EU auf das Baugewerbe entfallen. Angesichts dieser Zahlen appelliert Brigade Electronics nun an die Branche, die Zwecktauglichkeit von Sicherheitssystemen für Nutzfahrzeuge zu gewährleisten.

Der Bericht von Eurostat zeige, dass Beschäftigte in anspruchsvollen Branchen, wie z.B. dem Baugewerbe, der Fertigungsindustrie und der Landwirtschaft, in 63,10 Prozent der insgesamt 3.355 tödlichen Arbeitsunfälle verwickelt waren, geht aus einer Unternehmensmitteilung hervor. Aufgrund der Größe von Baufahrzeugen und -maschinen sei die Sicht für Fahrer oft begrenzt. Komplexe tote Winkel, verbunden mit schwierigen Bedingungen auf Baustellen, könnten bei Unfällen ein wesentlicher Faktor sein.


Brigade-Chef: „Es kann noch mehr getan werden“

John Osmant, Geschäftsführer der Brigade Elektronik GmbH, kommentierte: „Viele Länder machen Sicherheitssysteme an Fahrzeugen zur Pflicht, was die Zahl der arbeitsbedingten Todesfälle durch bewegte Fahrzeuge reduziert hat, doch es kann noch mehr getan werden. Anspruchsvolle Industriebereiche wie das Baugewerbe, die Landwirtschaft, der Bergbau und Steinbrüche bieten einige der schwierigsten Bedingungen. Geräte – und vor allem Sicherheitsgeräte – müssen extremes Wetter, Schutt, Staub und unebenes Gelände tolerieren können. Wir raten Flotten-, Betriebs- und Transportmanagern, bei der Wahl von Sicherheitssystemen für Baufahrzeuge und -maschinen unbedingt auch die Umgebung zu berücksichtigen.“

Innovative Sicherheitstechnologien sind darauf ausgerichtet, die erhöhten Risiken zu entschärfen, die bei der Arbeit in Umgebungen mit verminderter Sicht und schwierigen Bedingungen entstehen. Produkte wie die Backsense-Radarsensorsysteme, Backeye360-Kameras und Monitore, bbs-tek White Sound-Rückfahrwarner und Warnmelder sowie mobile Digitalrekorder von Brigade versorgen Fahrer mit adäquaten Informationen, sodass sie bei gefährlichen Bedingungen schnell reagieren können.

Partner

Sicherheitsprodukte müssen entsprechende Tests durchlaufen

„Vor der Wahl eines Systems sollten Entscheider erwägen, in welchen Situationen die Sicherheitsprodukte getestet wurden“, so Osmant. „Haben sie strenge Prüfungen in verschiedenen Bedingungen durchlaufen – wie alle Produkte von Brigade? Sind sie nachweislich wasser- und staubdicht, stoßfest und für den Einsatz in extrem niedrigen oder hohen Temperaturen geeignet?“

Schließlich müssten Flotten-, Betriebs- und Transportmanager darauf „vertrauen können, dass die von ihnen installierten Sicherheitssysteme robust, widerstandsfähig und zuverlässig sind und dass sie ihre Beschäftigten in den typischen Bedingungen auf Baustellen wirksam schützen“.

Firmeninfo

Brigade Elektronik GmbH

Havelstraße 21
24539 Neumünster

Telefon: 04321 96556-10