News Baumaschinen

Bobcat-Lader erhalten auch 2020 wieder LCO- und HRV-Awards

Das zweite Jahr in Folge hat der Kompakt-Raupenlader T590 von Bobcat 2020 den LCO-Award für die niedrigsten Gesamtbetriebskosten (Lowest Cost of Ownership) in der Kompakt-Raupenlader-Kategorie gewonnen. Nachdem der Preis im Jahr 2018 an den MT55 verliehen wurde, hat Bobcat in den vergangenen drei Jahren eindrucksvoll bewiesen, die führende Kraft in dieser Kategorie zu sein.

Auch der Bobcat S70 gehört zu den Gewinnern. Er erhielt das dritte Jahr in Folge die Auszeichnung für die niedrigsten Gesamtbetriebskosten in der Kategorie der kleinen Kompaktlader. Der kleinste Bobcat-Lader wurde auf Grund seiner Langlebigkeit und Qualität im Jahr 2020 außerdem mit dem HRV-Award für die höchste Wertbeständigkeit (Highest Retained Value) ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr erhielt der Bobcat MT55 den HRV-Award.

Jiri Karmazin, Loaders Product Manager Doosan Bobcat EMEA, freut sich über den anhaltenden Erfolg des Unternehmens bei den LCO- und HRV-Awards: „Selbstverständlich sind wir stolz darauf, mehrere Jahre in Folge Preisträger zu sein. Diese Auszeichnungen belegen die herausragende Qualität und Langlebigkeit unserer Maschinen und illustrieren warum selbst nach über 60 Jahren die Bobcat-Palette der Kompaktlader unverändert Marktführer ist. Preise wie diese motivieren uns, unsere Produkte kontinuierlich zu verbessern und neue Innovationen auf den Markt zu bringen. Wir sind überzeugt, so unser hervorragendes Abschneiden bei den LCO- und HRV-Awards auch in den kommenden Jahren fortsetzen zu können.“  


Die Bobcat-Kompaktlader T590 und S70

Der Kompakt-Raupenlader T590 zählt zu einer Kompaktladerserie, die sich seit jeher durch ihre Zuverlässigkeit und qualitativ hochwertige Ausführung bewährt. Dank seiner kompakten Größe, der Manövrierfähigkeit und der exzellenten Bodenhaftung ist er für zahlreiche verschiedene Aufgaben unter widrigen und nassen Bedingungen perfekt geeignet. Die große Bandbreite verfügbarer Anbaugeräte trägt zusätzlich zur Beliebtheit und Vielseitigkeit der Maschine bei.

Die Einführung der neuen M-Serie im Jahr 2020 demonstriert, dass Bobcat die Beststeller des Unternehmens kontinuierlich verbessert. Alle Kompaktlader der 500er-Serie werden 2020 überarbeitet, ohne dass Abstriche an den bewährten Eigenschaften ihrer Vorgänger gemacht werden. Mit den neuen Stufe-V-Motoren profitieren Bobcat-Kunden von einem höheren Drehmoment und verbesserten Leistungsdaten der Lader. Niedrigere Geräuschpegel, Kabinen mit Klimaanlage, die Hochleistungshydraulik und eine bessere Zugänglichkeit für Wartungsmaßnahmen sorgen für noch mehr Komfort in der neuen 500er-Serie. 

Der S70 ist das kleinste Modell in der Bobcat Kompaktladerserie. Durch seine kompakten Abmessungen hat der S70 Zugang zu Einsatzorten hinter schmalen Öffnungen wie Türen, Gassen und Gänge. Dank seines Stufe-V-Motors kann der Lader auch in Bereichen eingesetzt werden, für die strenge Emissionsauflagen gelten. Der S70 eignet sich somit ideal für Arbeiten auf engem Raum, wo sich größere Maschinen nicht effektiv manövrieren lassen. Ganz im Zeichen seines Innovationsgeistes und aufbauend auf den bewährten Eigenschaften des kleinsten Bobcat-Laders hat das Unternehmen auf der diesjährigen Conexpo in Las Vegas das Konzeptmodell des elektrisch/hydraulisch betriebenen S70e vorgestellt. Elektrisch betriebene Lader haben das Potenzial, die Kompaktgerätebranche zu revolutionieren. Hier hat sich Bobcat das Ziel gesetzt, das erste Unternehmen mit einem komplett elektrisch betriebenen Lader in der Produktpalette zu sein. 

Die Auszeichnungen

Der LCO- und der HRV-Award sind branchenweit die einzigen Auszeichnungen ihrer Art und basieren auf empirisch erhobenen Daten über die langfristigen Kosten von Schwer- und Kompaktgeräten. Organisiert wird die Preisverleihung von EquipmentWatch, einem weltweit führenden Anbieter von Daten, Software und Umfragen für die Schwermaschinenindustrie. Die Kandidaten werden in 15 verschiedenen Maschinenkategorien nominiert. Dabei werden die niedrigsten Gesamtbetriebskosten über einen Zeitraum von fünf Jahren betrachtet. Das Modell, dessen prozentualer Wert gemessen am ursprünglichen Wert nach fünf Jahren am höchsten ist, erhält den HRV-Award in seiner Geräteklasse. Die Gesamtbetriebskosten zählen zu den wichtigsten Faktoren, die für Käufer beim Maschinenkauf ausschlaggebend sind.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn