Top-News

Bobcat feiert 25 Jahre Kompaktbagger

2012 feiert Bobcat 25 erfolgreiche Jahre im Markt für Kompaktbagger.

Was als wichtige Diversifizierung für Bobcat als größten Anbieter von Kompaktladern begann, hat dazu geführt, dass sich das Unternehmen in den letzten 25 Jahren zu einem der weltweit führenden Hersteller von Kompaktbaggern entwickelt hat und heute zu den Weltmarktführern für kompakte Baumaschinen zählt.   

Scott Nelson, Präsident für den Bereich Europa, Nahost und Afrika (EMEA)  bei Doosan Infracore Construction Equipmen (DI CE), sagt:  „Wir sind stolz auf das, was wir in den letzten 25 Jahren auf dem Markt für Kompaktbagger erreicht haben. Unsere Anerkennung gilt den Bemühungen und dem großartigen Engagement unseres Verkaufspersonals und des weltweiten Vertriebsnetzes. Vor allem aber danken wir all unseren Kunden für ihr Vertrauen in unsere Produkte und ihre Treue zur Marke Bobcat."

Die Geschichte der Bobcat Kompaktbagger begann 1987, als die Marke erstmals auf Maschinen auftauchte, die im Rahmen einer OEM-Vereinbarung gefertigt wurden. Die Nachfrage, insbesondere in Europa, war derart groß, dass das Unternehmen beschloss, eine eigene Produktlinie von Baggern zu entwickeln und zu produzieren. Dies führte im Oktober 1988 zum Debüt des ersten Kompaktbaggers des Unternehmens, der in Zusammenarbeit mit einem japanischen Hersteller entstand und im portugiesischen Da Balaia den europäischen Händlern vorgestellt wurde. 1989 begann Bobcat in Bismarck, North Dakota (USA), mit der Produktion seiner eigenen Baureihe von Kompaktbaggern.

In den 1990er Jahren wurde das Produktangebot von Bobcat Baggern schrittweise durch größere Modelle ergänzt. Im Frühjahr 1998 kamen das 5-t-Modell 337, das erstmals auf der Bauma 1998 ausgestellt wurde, sowie der 341 als Variante mit langem Löffelstiel hinzu.  Damit umfasste die Reihe der Bobcat Kompaktbagger vier Kernmodelle: 320, 325, 331 und 337.  

Mit der Vorstellung des Modells 322, dem ersten Bagger mit ausfahrbarem Unterwagen, auf der Samoter 1999, wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Bobcat Bagger-Produktreihe erreicht.

Kontinuierliche Erweiterung der Bobcat Baggerreihe

Auf der Samoter 2002 war mit dem neuen 7,5 t schweren Baggermodell 442 eine weitere signifikante Entwicklung zu verzeichnen. Der 442 stellte nicht nur eine erhebliche Steigerung hinsichtlich Betriebsgewicht und Grabtiefe dar, sondern war auch der erste Bobcat Bagger mit dem „Zero Tail Swing" (ZTS)-Kurzheck-Design.  

Die Produktpalette der Bobcat Kurzheckbagger wurde zunächst 2003 durch die 4,5-t-Modelle 435 und 435 FastTrack sowie 2004 durch die kleineren 3,5-t-Modelle 430 und 430 FastTrack erweitert.  

Der Ausbau der Produktlinie wurde 2007 mit Einführung der kleineren Modelle 425 und 428 mit einem Betriebsgewicht von 2 t bzw. 3 t fortgesetzt.  All diese Baggermodelle vereinen Geschwindigkeit und Grabkraft mit einer höchst feinfühligen Hydrauliksteuerung und erzielen so eine herausragende Produktivität.  

Ergänzend zur Einführung neuer Produkte wurde in der Folge die Entwicklung und Produktion von Modellen beschlossen, die den Kundenanforderungen in den lokalen Märkten entsprechen. Erstes Beispiel für die verstärkte Berücksichtigung von Kundenwünschen war der 1,4-t-Kompaktbagger 319, der im Frühjahr 2006 vorgestellt und als erstes Baggermodell speziell nach den Anforderungen der Bobcat Kunden in der EMEA-Region entwickelt und produziert wurde.  

Lokale Produktion, um lokale Anforderungen zu erfüllen

2001 übernahm Bobcat Superstav s.r.o., einen Hersteller von kompakte Baggerlader mit Sitz im tschechischen Dobris. Diese Übernahme war ein wichtiger Schritt, um Fertigungskapazitäten für Bobcat Kompaktbagger, Kompaktlader und Anbaugeräte in Europa aufzubauen. Zunächst wurden nur bestimmte Großserien-Anbaugeräte wie Schaufeln und Heckbagger hergestellt.  2004 wurde die Fertigungslinie der Heckbagger jedoch eingestellt, um Produktionskapazitäten für Kompaktmaschinen freizumachen.  Ende 2004 lief die Produktion der 553 Lader und knapp ein Jahr später auch die Produktion der Kompaktbagger 319 an.

Um der schnell wachsenden Nachfrage der lokalen EMEA-Märkte nachzukommen, wurde in Dobris ein komplett neues Werk sowie ein daran angrenzendes, ebenfalls neues Schulungszentrum errichtet. Hier werden neben Produkt-, Verkaufs- und Kundendienst-Seminaren auch andere Arten von Schulungen für Händler und Großkunden in der Region EMEA angeboten.  Nachdem die Arbeiten im Sommer 2007 abgeschlossen waren, wurden Werk und Schulungszentrum im September desselben Jahres feierlich eingeweiht.

2008: Markteinführung der hochmodernen E-Reihe

Im Frühjahr 2008 brachte Bobcat die ersten Baggermodelle der E-Reihe auf den Markt: die Mikrobagger E08 und E10, die beide im Werk Dobris entwickelt und produziert wurden.  Die Mikrobagger E08 und E10 sind die kleinsten Modelle in der Bobcat Produktpalette und extrem leicht zu transportieren.  

Am anderen Ende der Produktpalette brachte Bobcat den neuen E60, das erste 6-t-Modell des Unternehmens, den E80, ein neues 8-t-Modell, sowie den E55W, den ersten Mobilbagger überhaupt, mit einem Betriebsgewicht von 5,5 t auf den Markt.

Als nächstes folgte in der E-Reihe eine vollständig neue Generation von 3-t-Baggern: der E32 mit 3,2 t und konventionellem Heck, und der E35 mit 3,5 t und Kurzheck.  

Direkt im Anschluss daran brachte Bobcat die Kompaktbagger E14 und E16 auf den Markt, mit denen die Modelle 319, 321 und 323 abgelöst wurden.  

Auf der Bauma 2010 wurden die Bobcat ZTS-Kompaktbagger E45 und E50 vorgestellt.

2011 brachte Bobcat den E55 Kompaktbagger auf den Markt, der auf einer ähnlichen Plattform wie das E50 ZTS-Modell basierte und über einen konventionellen Oberwagen verfügte.  Als weitere Neuvorstellung wurde mit dem Kompaktbagger E26 mit 2,6 t und ZTS-Design die neue E-Maschinengeneration vervollständigt.  Als Ersatz für die Modelle 425, 428 und 430 bietet der E26 alle Vorzüge der E-Reihe: hohe Zuverlässigkeit, herausragender Fahrerkomfort, feinfühliger und präziser Arbeitsgruppenbetrieb und außergewöhnliche Hydraulikleistung.

25 Jahre später setzen Bobcat Kompaktbagger weltweit den Standard hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Qualität, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.  Die Reihe umfasst derzeit 13 verschiedene Kompaktbaggermodelle mit 1-8 t Betriebsgewicht und sowohl konventionellem als auch ZTS-Heckdesign.  

Weitere Informationen über Bobcat und Bobcat Produkte finden Sie auf unserer Website www.bobcat.eu

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss