Top-News Forst live Messen/Veranstaltungen

Beraten, vorführen und verkaufen – „FORST live“ bietet Rundum-Service beim Thema Holz

Die „FORST live“, Demo-Show für Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor

Angesichts ständig steigender Öl- und Gaspreise findet das Heizen mit Holz in Deutschland immer mehr Freunde. Schon fast jeder vierte Haushalt greift zu Scheitholz, Holzbriketts, Pellets oder Hackschnitzeln.Die „FORST live“, Demo-Show für Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor, zeigt vom 13. - 15. April auf dem Messegelände in Offenburg den gesamten Weg dieses natürlichen Rohstoffes auf - von der Ernte im Wald, seiner Auf- und Verarbeitung bis zum Einsatz als Brennmaterial. Veranstalter Harald Lambrü sieht gerade in diesem Spektrum den Kern der Messe: „Besucher erhalten fachkundige Beratung nicht nur in technischen Fragen, sie sehen auch praxisnahe Maschinenvorführungen mit innovativen Lösungen, Techniktrends und bewährten Verfahren. Die ausgestellten Produkte können darüber hinaus natürlich auch gekauft oder geordert werden. Die Preisspanne reicht von fünf bis über eine halbe Million Euro.“ Als neue Veranstaltung gibt es am 13. April in der Oberrheinhalle erstmals das ganztägige ClusterPlus-Forum „Holzbau 2020 – Marktchancen für Handwerk und Unternehmen“.

Beratung von der Orgel bis zur schnittfesten Hose
Am Messestand des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums Augustenberg geht es mit der kleinen Brennstofforgel nur vermeintlich musikalisch zu. In transparenten Säulen abgefüllte Biomassen entsprechen jeweils dem Energiegehalt von einem Liter Heizöl. Die unterschiedlich großen Säulen veranschaulichen auf einen Blick, welche Biomasse den höchsten und welche den niedrigsten Energiegehalt hat.

Die Unversehrtheit der Gliedmaßen von Forst- und Landwirten hat die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg im Auge, wenn sie auf ihrem Prüfstand die Leistungsfähigkeit von Schnittschutzhosen unter die Lupe nimmt. Bei der Lahrer Treuhand GmbH, Steuerberatungsgesellschaft und Landwirtschaftliche Buchstelle, können sich Land- und Forstwirte in steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen und bei steuerlichen Sonderproblemen beraten lassen.

Neues Forum „Holzbau 2020“
Am 13. April findet im Rahmen der „FORST live“ in der Oberrheinhalle erstmals das ganztägige ClusterPlus-Forum „Holzbau 2020 – Marktchancen für Handwerk und Unternehmen“ statt. Die Veranstalter, Clusterinitiative Forst&Holz Baden-Württemberg und Messe Offenburg, greifen darin die aktuellen Themen „Klimaschutz durch stoffliche Holzverwendung" und „Innovationen im Holzbau“ auf. Der Klimaschutz- und Holzprodukte-Experte Sebastian Rüter vom Johann Heinrich von Thünen-Institut spricht über die Auswirkungen der Durban-Klimaverhandlungen auf den Forst- und Holzsektor und Ludgar Dederich vom Holzbau Deutschland-Institut zeigt Chancen im Holzbau auf. Regionale Vertreter des Holzbaus geben Einschätzungen zu diesen Marktchancen und deren Erschließung weiter. Prof. Dr. Gero Becker von der Universität Freiburg moderiert die abschließende Podiumsdiskussion.

Lebendige Technik
Auf der „FORST live“ wird Technik lebendig. An vielen Messeständen laufen die Maschinen bei zahlreichen Vorführungen mehrmals täglich. Über 260 Hersteller, Händler und Dienstleister aus zehn Nationen präsentieren auf dem 40.000 Quadratmeter großen Freigelände und in der Baden Arena die Leistungsfähigkeit ihrer Maschinen. Auf dem „FORST live Podium“ in der Baden Arena stellen Aussteller täglich in Kurzreferaten ihre Neuheiten vor.  

Erneuerbarer Energien
Im zweiten Schwerpunktthema der „FORST live“, den Erneuerbaren Energien, zeigen über 40 Anbieter Weiterentwicklungen und Neuheiten von Hackschnitzelheizanlagen, Kaminöfen und Pellet-/ Scheitholzkesseln. Dazu kommen passende Lösungen aus der Photovoltaik, Sonnen- und Windenergie.

Wer im Wald arbeitet oder einfach die Natur genießt, schwört auf die geeignete Bekleidung. Im Bereich Outdoor der „FORST live“ dreht sich alles um Arbeits-/Schutz- und Outdoorbekleidung.  

Viel Abwechslung im Rahmenprogramm
Im attraktiven Rahmenprogramm sorgt der „Axeman“ Werner Brohammer aus Hornberg für Abwechslung. An den drei Messetagen zeigt er, wie er mit Axt oder getunter Motorsäge sportliche Höchstleistungen vollbringt und formschöne Skulpturen aus Holz zaubert. Auch Martina Gottlieb, die neue baden- württembergische Waldkönigin, beehrt die „FORST live“. Sie erfüllt Autogrammwünsche und lässt sich gerne mit den Besuchern in ihrer Tracht fotografieren. An allen drei Messetagen können Besucher auch ihren Kindern den Wald am WaldMobil näher bringen.  

www.forst-live.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn