Top-News Kehrmaschinen

bema Groby: Einfache und flexible Lösung - ob Sand, Kies oder Wildkraut

Der Frühling bringt nicht nur wärmere Tage, die ersten Sonnenstrahlen und sprießende Vegetation, sondern auch lästiges Unkraut, das sich seinen Weg zwischen Pflastersteinen, Bodenplatten und Randsteinen bahnt und somit Gehwege verengt und Unebenheiten entstehen lässt.

Um den unerwünschten Pflanzen ohne Herbizide Herr zu werden, stellt die bema GmbH Maschinenfabrik nun eine einfache, kostengünstige und umweltschonende Lösung in der Wildkrautbeseitigung vor, die die Produktgruppe der bema Specialists erweitert. Der bema Groby besticht durch seine simple Konstruktion und seinen flexiblen Einsatz - ob gegen Wildkraut oder auf der Baustelle gegen groben Schmutz wie Sand oder Kies.
Dennoch ist der bema Groby keine klassische Produktneuheit, denn er wurde bereits vor mehreren Jahren für die Firma Dallmann Straßen- und Tiefbau als Spezialanfertigung hergestellt und wird seitdem im täglichen Einsatz für die Bankettenpflege eingesetzt. Aufgrund der durchweg positiven Erfahrungen wird die Sonderanfertigung nun fest ins Produkt-Portfolio der bema GmbH Maschinenfabrik.

Für den Einsatz gegen groben Schmutz auf Wegen und Straßen ist der bema Groby mit Kunststoff ummantelten Drahtseilzöpfen ausgestattet, die eine hohe Belastbarkeit und optimale Kehrergebnisse garantieren. Verschiedene, optionale Besätze ermöglichen einen flexiblen Einsatz, sodass der bema Groby unterschiedlichsten Herausforderungen gewachsen ist. Ausgestattet mit dem Stahlteller (ø 700 mm) mit 44 Schraubbüscheln befreit er öffentliche Wege gründlich und unkompliziert von Wildkraut. Bei hartnäckigsten Verschmutzungen eignet sich der optionale Besatz mit Kunststoffteller mit PPN (ø 1100 mm) mit seiner aggressiven Reinigungsleistung ideal.
Angetrieben wird der bema Groby hydraulisch mit einem starken Gerotormotor mit Antriebswelle ø 32 mm. Der Anbau am Trägerfahrzeug erfolgt komfortabel und zeitsparend über die Stapleraufnahme. Optional sind weitere flexible Anbau-Varianten möglich wie beispielsweise über einen Dreipunktbock für den Schlepperanbau oder einen Schnellwechselanbau für unterschiedlich große Lader.

Um auch an schwer zugänglichen Stellen wie Gebäudebegrenzungen optimale Kehrergebnisse zu erreichen, lässt sich der Neigungswinkel des Besens entweder mechanisch oder hydraulisch (Sonderausstattung) stufenlos verstellen. Über ein optionales Drehzahlregelventil lässt sich außerdem die Drehgeschwindigkeit bequem steuern. Um Beschädigungen und Verschmutzungen durch wegschleudernden Unrat zu vermeiden, kann optional ein Spritzschutz ergänzt werden.

FIRMENINFO

bema GmbH Maschinenfabrik

Recker Str. 16
49599 Voltlage-Weese

Telefon: +49 (0)5467-92090
Telefax: +49 (0)5467 -920920

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss