News Messen/Veranstaltungen

bauma bietet umfangreiches Rahmenprogramm

Specials, Vorträge, Diskussionen

Krane, Bagger, Muldenkipper, Minenfräsen und vieles mehr - die diesjährige bauma, die vom 15. bis 21. April in München stattfindet, wird wieder gigantisch. Kein Grund, das Rahmenprogramm unter den Tisch fallen zu lassen. Denn auch dieses hat zahlreiche Höhepunkte. Das bauma Forum in der Halle C2 bietet Länder- und Themenspecials, den Indonesien-Tag und Ausstellerpräsentationen.

Länder-Specials
Mit ihren Länder-Specials unterstreicht die bauma ihren internationalen Charakter: Den Auftakt bildet am ersten Messetag die Region Sub-Sahara Afrika mit dem Thema „Investitionsmöglichkeiten, aktuelle Marktentwicklungen und Projekte in der Bau- und Bergbauindustrie“. Als Referent wird unter anderem Jim Rankin von der Construction and Mining Equipment Suppliers' Association, CONMESA, erwartet. Der Verband ist Supporter der im September 2013 erstmals stattfindenden bauma Africa. In Kooperation mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) organisiert die Messe München International am Dienstag, den 16. April, die Länder-Specials Indien („Business Potentiale in Indien - Herausforderungen und Möglichkeiten“) und Lateinamerika („Aktuelle Marktentwicklungen, Projekte“) sowie am Donnerstag, den 18. April, zur Mongolei; für das Länder-Special Philippinen („The rising sun of Asia“) am Freitag, den 19. April, agieren die Philippine Constructors Associaton (PCA) und die Association of Carriers and Equipment Lessors Inc. (ACEL) als Partner.

Bei den Specials Sub-Sahara Afrika, Lateinamerika und der Mongolei wird unter anderem auch das Thema "intelligent urbanization" (intelligente Urbanisierung) mit Hilfe von zukunftsorientierten und energieeffizienten Bau- und Baustoffmaschinen beleuchtet.

Indonesien-Tag
Dem bauma Partnerland Indonesien wird – ebenfalls in Kooperation mit dem VDMA – ein eigener Tag im Forum gewidmet. Am Mittwoch, den 17. April, wird es zu Indonesiens Bauindustrie und Infrastruktur sowie zum Bergbau jeweils einen Themenblock geben. Erwartet werden unter anderem Djoko Kirmanto, Minister des Ministry of Public Works, und der Vice Minister des Coordinating Ministry for Economic Affairs, Luky Eko Wuryanto.

Themenspecials
Darüber hinaus behandelt das bauma Forum verschiedene Spezialthemen. Ein Schwerpunkt ist die „Zukunftstechnologie Geothermie - Herausforderungen und Chancen“, inklusive Initialvorträgen zu tiefer und oberflächennaher Geothermie. Als Kooperationspartner für diese Vorträge am Donnerstag, den 18. April, und Freitag, den 19. April, konnten neben der Geothermischen Vereinigung Bundesverband Geothermie e.V. (GtV), das Internationale Geothermiezentrum Bochum sowie der VDMA gewonnen werden. Der Lenkungskreis Forschung und Technik im VDMA präsentiert zudem am Freitag Symposien und Workshops zu innovativen Forschungsprojekten des VDMA.

Forschung und Lehre
Das Wochenende soll dann ganz im Zeichen des Nachwuchses stehen. Gemeinsam mit der RWTH Aachen, der TU Bergakademie Freiberg, der TU Clausthal und der University of Leoben plant die Messe München Podiumsdiskussion zu neuesten Trends, aktuellen Entwicklungen, internationalen Technologien und Innovationen.
 
Der Besuch des Forums ist kostenfrei. Alle Vortragsveranstaltungen werden mit Simultanübersetzung in deutscher und englischer Sprache angeboten.

Einen ersten Überblick zum Rahmenprogramm sowie einen vorläufigen Belegungsplan des Forums der bauma 2013 gibt es online unter http://www.bauma.de/de/bauma_forum_2/uebersicht_2.php

Wichtige Information: Zur bauma 2013 sind die Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr nicht mehr im Messeticket enthalten. MVV-Tickets können in den Eingängen West, Ost und Freigelände Süd der Messe sowie an allen U- und S-Bahn-Stationen erworben werden.

www.bauma.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss