News

Bauequipment-Vermieter Cramo bezog in Offenbach sein neues Regionalzentrum Rhein-Main

Kundenfreundlich und in modularer Bauweise

Größer, moderner, mehr Platz für Kundenbetreuung, Service und Maschinenvorhaltung sowie eine ideale Verkehrsanbindung – nach diesen Kriterien errichtete Cramo vor wenigen Monaten in der Rowentastraße 7 in Offenbach sein neues Regionalzentrum. Auf einer Gesamtfläche von ca. 4.000 qm hat das Cramo-Team eine 500 qm große Werkstatthalle und 320 qm großzügige, helle Mietpark-Büros im Erd- und Obergeschoß. Ein innenliegendes Treppenhaus mit Granittreppenstufen verbindet beide Stockwerke mit raumhohen Fensterfronten. Nach einer Montagezeit von nur 3 Wochen war das neue Regionalzentrum schon bezugsfertig.  

„Der neue Standort und die modulare Bauweise unseres Regionalzentrums haben sich bestens bewährt“, so Thomas Letzing, der regionale Cramo District Manager. Insgesamt wurden bei der Montage 12 Module des Typs AZ 1 von Modulraum-Vermieter CS-Raum, ein ebenfalls zur internationalen Cramo-Gruppe gehörendes Unternehmen, verwendet. Jedes hat eine Sonder-Einzellänge von 9 statt 6 m. Dieses Modul hat den Vorteil, daß es sich jedem gewünschten Grundriss flexibel anpaßt. Wand-, Tür- und Fensterelemente konnten beim Cramo-Gebäude deshalb und auch aufgrund der Paneelbauweise leicht ausgetauscht werden. Innenraumwände ließen sich individuell einfügen und eine Panorama-  verglasung bietet gute Aussichten auf das gesamte Areal des Cramo-Mietparks. Eine zusätzliche Standard-Akustikdecke, Laminatböden und eine Klimaanlage schaffen ein ausgeglichenes Raum- und Arbeitsklima im Inneren. Sanitäranlagen und eine Küche runden das Gebäude ab. Und auch von außen macht das Modulgebäude eine gute Figur: alle Elemente wurden in der Cramo-Hausfarbe lackiert. 

Kurze Wege von und zum Kunden

Das neue Regionalcenter in Offenbach liegt nahe der Stadtgrenze zu Frankfurt und sehr verkehrsgünstig. Zum Offenbacher Kreuz BAB A3 / A661 sind es gerade mal 2 km. „Durch die verkehrsgünstige Lage haben wir eine erheblich bessere Kundenanbindung als am alten Standort im Frankfurter Osten“, so Thomas Letzing weiter. „Mit unseren Maschinen und Geräten sowie Serviceleistungen sind wir jetzt erheblich schneller vor Ort bei unseren Kunden. Zudem hat der Anteil der Kunden, die ihre angemieteten Maschinen und Geräte selbst bei uns abholen, deutlich zugenommen.“ Ziel sei es nun, so Letzing, angesichts dieser positiven Standortfaktoren die Cramo-Marktpräsenz im Großraum Frankfurt weiter auszubauen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss