Top-News Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge Baumaschinen

AVANT zeigt neue 800er-Serie auf der bauma

Zufriedenes Personal, begeisterte Endkunden. Arbeit die begeistert. Dafür sucht der Besucher seine Lösungen und kompetente Ansprechpartner. Als innovatives Familienunternehmen ist AVANT seit 1991 auf dem Markt: Einmal mit dem AVANT-Multifunktionslader und ergänzend mit den LEGUAN-Hubarbeitsbühnen. Ein finnisches Familienunternehmen mit Werten: Gute Beziehungen zu Kunden und Mitarbeiter; partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Lieferanten; ständige Innovationskraft, um das Gute zu verbessern und Neues auf den Weg zu bringen.

Die Multifunktionslader starten mit der 200er-Serie bei einem Eigengewicht von 700 kg und einer Hubkraft von maximal 350 kg. Dann kommt die 400er-Serie mit 1.030 kg Eigengewicht und einer Hubkraft von maximal 550 kg. Die 500er-Serie beginnt bei 1,15 to Eigengewicht und einer Hubkraft von maximal 0,8 to, die 600er-Serie bei einem Eigengewicht von 1,3 to und einer Hubkraft von maximal 1,1 to. Die 700er-Serie startet mit einem Eigengewicht von 1,85 to und einer Hubkraft von maximal 1,4 to. 

Neu auf der bauma wird die 800er-Serie gezeigt mit dem 860 I. Hier ist von einem Eigengewicht die Rede, das bei 2,5 to beginnt. Die Hubkraft wird maximal 1,9 to betragen. Das bedeutet Flexibilität beim Transport der Maschinen durch wenig Eigengewicht. Dazu im Verhältnis die maximale Hubkraft der Maschine – alles Argumente, denen sich kein Anwender entziehen kann. Die Wendigkeit der Maschinen sowie die unterschiedlichen Ausstattungsmöglichkeiten ergänzen Nutzen und Anwendungen für den Unternehmer und das Bedienpersonal. Als Antrieb kommt hier der Kohler KDI 1903 zum Einsatz. Die Maschine kommt hier auf 57 PS und die Geschwindigkeit kann auf maximal 30 km/h eingestellt werden. Als Fahrantrieb benutzt AVANT Poclain Hydraulikmotoren in fast allen Modellen. Das bewährte AVANT-Schnellwechselsystem für den 800er ist stärker gebaut, als an den kleineren Modellen. Das Aufnahme-System und die Maße bleiben die gleichen. Somit können alle schon vorhandenen Anbaugeräte weiter genutzt werden. Die Hubhöhe wird mit dem Teleskoparm 3,50 m betragen. Eine Menge an Möglichkeiten stecken im neuen 860 I, das bisherige Arbeitsfeld zu erweitern. Welche Maschine im Markt kann schon mit diesem tollen Transportgewicht eine Steinpalette umsetzen? Das AVANT-Programm wird nach oben entscheidend erweitert. Die Auslieferungen werden ab dem vierten Quartal möglich sein.



Die AVANT auszeichnende Vielfältigkeit der Modelle mit Verbrennungsmotoren und die E-Serie mit Elektromotoren zeigt eine der mannigfaltigen Anwendungsmöglichkeiten. Was ergänzend dazu passt, ist die enorme Auswahl an Anbauteilen. Aus über 200 verschiedenen Anbaugeräten findet der Kunde das Passende für seinen Job. Bei der immer schwieriger werdenden Personalsuche kann mit dem Multifunktionslader von AVANT die Arbeit auf der Baustelle vereinfacht werden.

Mit AVANT TECNO Deutschland GmbH sitzt die deutsche Tochtergesellschaft mit der Zentrale in Eppertshausen bei Darmstadt. Dort ist ein Team von erfahrenen Mitarbeitern hilfreich mit einem großen Lager und bei der Lösung von Fragen der Anwender und auch der Servicetechniker. Vertrieb, Beratung und Service von AVANT laufen über die langjährigen Händler direkt vor Ort beim Kunden – und dass an über 120 Standorten. Ergänzend haben die Händler vor Ort auch oft AVANT im Mietprogramm, um die Spitzen im hohen Bedarfsfall abzudecken. Außer den Multifunktionsladern gibt es auch eine Auswahl an passenden Anbaugeräten beim Händler vor Ort. Jedes Jahr im Frühjahr schult AVANT in Eppertshausen die Service-Fachkräfte und Verkäufer der Händler. An etlichen Schulungstagen kommen hier über 200 Menschen mit Fachwissen zusammen, um sich weiter zu bilden und um Erfahrungen sowie Wissen auszutauschen.

Natürlich ist das Thema „Arbeiten vor Ort ohne Emissionen“ eine Sache, die nicht nur AVANT bewegt. Mit wirklich langjähriger Erfahrung präsentiert AVANT die zwei Modelle e5 und e6. Der e5 ausgestattet mit AGM Batterien und der e6 mit Lithium-Ionen-Batterie. Eine Maschine mit Elektromotor kann sehr viel leisten. Im direkten Vergleich mit einem Verbrennungsmotor ist die Dauer des Arbeitseinsatzes eine Frage des Anbaugerätes und der Menge an benötigtem Hydrauliköl. Nicht für jeden Einsatz ist heute ein e5 oder e6 das richtige Gerät. Auch wenn die Arbeit ohne Emissionen und mit wesentlich weniger Geräuschen vieles erleichtert. Ergänzend können beide Modelle am normalen Stromnetz mit dem integrierten Kabel angeschlossen werden. Der e6 hat zudem eine Schnellladestation die 230 V benötigt. Die Ladezeiten sind abhängig von der Stromleistung und beginnen bei 45 Minuten.

AVANT bietet seinen Lader, zusammen mit erfahrenen Partnern, auch für Menschen mit Handicap an. Die Maschinen gibt es als Ausführungen mit und ohne Kabine. AVANT bietet Anbaugeräte für den Abbruch, Tiefbau, Kabelbauer, Hausmeister, Pferdewirt, Landwirt, Hochbauer, im Industrieeinsatz, in der Forstwirtschaft, im Wasser- oder auch Straßenbau. Die Möglichkeiten sind so vielseitig wie es Geschäftsfelder in der Bau- und Landwirtschaft gibt.

Ergänzend zum Programm gibt es die LEGUAN-Arbeitsbühnen. Einmal als Anbaugerät für den AVANT oder in Form von drei unterschiedlichen selbstfahrenden Typen. Eine maximale Arbeitshöhe von 19 m ist möglich. Mit Rädern oder auf Kette ist es da leicht, etwas zu Bewegen und sicher zu Arbeiten. Auch Transporte können auf dem Anhänger erfolgen. Selbstnivellierung beim Aufstellen und alle notwendigen Themen sind integriert.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss