Top-News, GaLaBau

17. August 2016

Atlas Weyhausen: Mit Stillstand viel bewegen

Atlas Weyhausen: Mit Stillstand viel bewegen

Das hydraulische Start-Stopp-System von Atlas Weyhausen!

Das hydraulische Start-Stopp-System von Atlas Weyhausen reduziert deutlich die Gesamtbetriebskosten und senkt die Emission um bis zu 45%.

Ist ein weycor Radlader mit diesem System nicht im Fahr- oder Arbeitsmodus, schaltet sich der Motor ab, sobald die für den Neustart notwendigen, zusätzlichen verbauten Druckspeicher befüllt sind. Der Motorstopp reduziert belastende Emissionen und spart bis zu 12% Kraftstoffkosten je Tag, denn im Leerlauf benötigt ein moderner Dieselmotor in einem Kompaktradlader etwa 2,0 bis 2,2 Liter pro Betriebsstunde. Gleichzeitig sinkt die Lärmbelastung während eines typischen Kompaktradladereinsatzes um bis zu 45%, weil der Motor nicht läuft, wenn keine Leistung benötigt wird. Daraus ergeben sich weitere Vorteile, zum Beispiel weniger Verschleiß, weniger Wartungskosten und ein höherer Wiederverkaufswert.

Per Pedal- oder Lenkradbewegung startet der Motor neu und erreicht durch den hydraulischen Überschuss-Energiespeicher in nur 0,2 Sekunden oder 1,5 Umdrehungen wieder seine Nenndrehzahl. Das geschieht wesentlich schneller als bei einer Beschleunigung von Leerlauf auf Vollgas oder beim Start mit dem Schlüssel. Für den Neustart wird der Öldruck aus dem Druckspeicher auf die Axialkolbeneinheit geleitet, mit dieser wird der Motor wieder gestartet. Die Batterie und der Anlasser kommen dabei nicht zum Einsatz. Der Vorteil gegenüber der Verwendung eines Sitzkontaktschalters ist, dass der Neustart über den Zündschlüssel nicht notwendig ist. Das ist ein deutlicher Zeitvorteil, da man das Zündschloss nicht aus der Betriebsstellung zunächst in die Nullstellung betätigen muss, um dann auf dem umgekehrten Weg den Radlader neu zu starten. Auch die Rückstellung des Fahrantriebes in die Nullstellung erfolgt beim Sitzkontaktschalter - System nicht automatisch.

Das alles ist bei der hydraulischen weycor Lösung nicht notwendig, das weycor-System erledigt das automatisch. Beim weycor Start-Stopp System kommen im täglichen Einsatz auch noch weitere Stillstandszeiten hinzu, die bei der Verwendung eines Sitzkontaktschalters nicht zum Stopp führen, nämlich jene Zeiträume, bei denen der Bediener den Fahrersitz nicht verlässt und wartet. Der Motor befindet sich dann oft im Leerlauf, weil diverse Wartezyklen bei der Arbeit immer wieder anfallen. Zusammengefasst ist festzuhalten, dass die jährlichen Gesamtbetriebskosten erheblich sinken. Der Wartungsaufwand wird geringer, da nur „echte“ Arbeitsstunden anfallen.

Der Verschleiß und Kraftstoffverbrauch wird auf das Notwendige minimiert und nicht durch den Leerlaufanteil beeinflusst. Durch die Reduzierung der Betriebsstunden wird die Lebensdauer des Gerätes erhöht und der Wiederverkaufswert steigt.

Die Umwelt wird durch die vermiedenen Betriebsstunden geschützt, denn Abgas und Lärmemissionen werden deutlich reduziert. Diese Technologie ist für alle weycor - Geräte mit TD 2.9 Motor möglich, zunächst aber nur beim Modell AR 65e erhältlich. Serienmäßig ist zudem eine High-Flow Hydraulik mit großvolumiger Verstellpumpe verbaut, die eine Förderleistung von 100 l/min liefert. Weycor Radlader mit dem Start-Stopp-System erkennt man an dem Markenzeichen: „Bluetrac Start - Stopp“.

Weitere Informaitonen unter www.weycor.de oder Besuchen Sie uns auf der GaLaBau Halle7 Stand 429
wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss