Partner

ASPA REPFLEX – neue fließfähige Asphaltreparaturmasse mit hoher Griffigkeit

Lesedauer: min

Es ist ein immer wiederkehrendes Thema – Schäden in den Asphaltbefestigungen – egal, ob Radweg, ländlicher Wegebau, Straßen, Autobahnen – mit der Zeit treten aufgrund der baulichen Gegebenheiten, der Verkehrsbelastung und der Umwelteinflüsse Schäden auf. Neue Schadstellen können oftmals gar nicht so schnell behoben werden, wie diese entstehen. Die Sanierung und Instandsetzung gewinnen gerade in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung.

Kaltasphalt ist ein bewährtes Mittel um Schlaglöcher schnell und unkompliziert zu beseitigen. Allerdings sind die Schadensbilder in der heutigen Zeit wesentlich umfangreicher geworden. Deckenabplatzungen, Risse, Netzrisse und Ausmagerungen – also gerade die flachen, dünnen Schadstellen bereiten große Probleme. Nur – wie kann man diese lösen? Die ASPA GmbH in Hamburg, ein Asphaltmischwerk der KEMNA Gruppe hat sich dieser Problematik angenommen. Seit mittlerweile fünf Jahren werden hier Produkte für die Straßenreparatur entwickelt und produziert. Martin Schmidt, gelernter Baustoffprüfer, ist bei der ASPA GmbH für die Produktentwicklung, die Beratung und den Vertrieb der Produkte zuständig. „Nach langen und intensiven Gesprächen mit den Straßen- und Autobahnmeistereien sowie den Tiefbauämtern der Städte und Gemeinden ist mir klar geworden, dass eine Heißreparatur für diese speziellen flachen und dünnen Schadstellen die beste Lösung ist“, so Schmidt.

Das Produkt sollte fließfähig sein, sich nahezu auf null (flach auslaufend) ausziehen lassen, es sollte eine gute Griffigkeit besitzen und die Asphaltflächen gegen das Eindringen von Oberflächenwasser versiegeln. Mit diesen Vorgaben stellte sich Schmidt im Labor der ASPA GmbH an die Kochplatte und begann mit den Versuchsmischungen. Heraus kam ASPA REPFLEX, eine fließfähige Asphaltreparaturmasse, die aufgrund ihres Anteiles an einem hochpolymeren Bitumens und der mineralischen Zusammensetzung eine sehr gute Haftung und Griffigkeit aufweist.

„Hervorragende Haftung selbst in kritischen Bereichen“

„Zu Beginn haben wir erste Testflächen bei uns auf dem Hof hergestellt, danach mit den Straßenmeistereien und Asphaltsanierungsfirmen auf Stadt-, Landes- und Bundesstraßen und im Anschluss auch auf Bundesautobahnen. Die hervorragende Haftung am bestehenden Asphalt, die Versiegelung der Kanten sowie die sehr gute Griffigkeit haben schnell überzeugt. Selbst in kritischen Bereichen wie Kreisverkehren, Einmündungen und Industriestraßen konnte ASPA REPFLEX überzeugen,“ erläutert der Baustoffprüfer.

ASPA REPFLEX wird als Asphaltgranulat in 20-Kg-Säcken produziert. Die Aufbereitung erfolgt in Rührwerkskochern. Durch die Granulatform kann das Rührwerk im Kocher sofort mitlaufen, ASPA REPFLEX kann so schnell und schonend auf die Verarbeitungstemperatur gebracht werden. Nachgefülltes Material löst sich in der heißen Masse schnell auf. Die Verarbeitung erfolgt mit einem Ziehschuh, einem Kasten aus Stahl, der ASPA REPFLEX dünn auf die Straße aufbringt. Aufgrund seines hohen, spezifischen Gewichtes dringt das Material tief in die Schadstellen ein, stellt einen sehr guten Verbund zum bestehenden Asphaltbelag her und versiegelt die Oberfläche. Selbst tiefe Schadstellen können unkompliziert beseitigt werden.


Die Straßenmeistereien in Schleswig Holstein seien mittlerweile alle mit Rührwerkskochern ausgestattet, so Schmidt, und verwendeten ASPA REPFLEX für die Sanierung von Schadstellen. „Auch Bauhöfe von Städten und Gemeinden legen sich kleinere Rührwerkskocher zu, um im Bereich der Asphaltsanierung eine möglichst hohe Standhaftigkeit nach der eigenständig durchgeführten Sanierung sicherstellen zu können. Sogar Straßensanierungsfirmen aus den Niederlanden verwenden ASPA REPFLEX und sind überzeugt“, schildert Schmidt. Natürlich sei diese Reparatur keine endgültige Lösung. Die Ursache der Schäden ist mit der Reparatur nicht beseitigt, allerdings handle es sich bei der Heißreparatur um eine langfristige Methode, welche die Verkehrssicherheit innerhalb kürzester Zeit und für lange Zeit wiederherstelle.

Partner

Firmeninfo

ASPA GmbH

Rondenbarg 50
22525 Hamburg

Telefon: 040 853907-10
Telefax: 040 853907-88