News Grün-/Flächenpflege

AS-Motor Electric – Akku-Geräte für Profis

Der technologische Fortschritt in der Akku-Technik eröffnet neue Möglichkeiten. Lithium-Ionen-Akkus können jetzt mit der Leistung von konventionellen Verbrennungsmotoren mithalten und haben gleichzeitig einen positiven Einfluss auf entscheidende Kriterien: weniger Lärm, weniger Vibrationen, keine Abgase und geringere Ausgaben für laufende Kosten und Service. AS-Motor hat im Rahmen einer Pressekonferenz am 10. Juni eine komplett neue Produktlinie mit professionellen Akku-Geräten präsentiert: vier Produktfamilien, neun Modelle, ein Akku-System. In gewohnter AS-Motor-Qualität zeichnen sich diese Geräte nach Aussagen des Herstellers durch professionelle Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit bei jedem Wetter und eine lange Nutzungsdauer aus.

Als Hochgrasmäher-Pionier – seit 1959 – präsentiert AS-Motor die ersten elektrisch angetriebenen Allmäher: den AS 21 E-Allmäher, den AS 62 E-Allmäher und den AS 63 E-Allmäher. Die dazu notwendige Kraft und Laufzeit stehen nun zur Verfügung. Beim Mähen von dichtem, hohem Gras ist die dabei zu überwindende, technische Hürde für alle Hochgrasmäher der Kraft- und Energiebedarf. Dauerhaft muss die Antriebseinheit Höchstleistung erbringen und auftretende Leistungsspitzen abfangen können, ohne sofort abzuschalten. Konsequent und ausdauernd hat der Hersteller seit Jahren die Möglichkeiten alternativer, elektrischer Antriebe für seine Allmäher verfolgt. Eine Entwicklungs-Partnerschaft mit einem der Marktführer der Akku-Technik hat nun den technischen Durchbruch und damit eine echte Alternative zu Profigeräten mit Verbrennungsmotor ermöglicht.

Akku-Power auch in schwierigem Gelände

Bekannt in der Landschaftspflege sind die AS-Motor Allmäher mit Zweitakt-Motor: für deren Hangtauglichkeit, Leistungsgewicht und Handlichkeit in schwierigem Gelände. Nur die neueste Akku-Technik ist bei diesem Extremeinsatz auf Augenhöhe – voll hangtauglich, ohne jegliche theoretische Neigungsgrenzen bei sogar höherem Drehmoment des bürstenlosen Electric-Motors. Auch beim Thema Wohlbefinden für den Anwender und dem Schutz der Umwelt stoßen die Akku-Allmäher in neue Dimensionen vor. Nerviger Lärm, ermüdende Vibrationen, schädliche Abgase und der gefährliche Umgang mit Treibstoffen gehören damit der Vergangenheit an. Gemacht sind die Geräte für hohes Gras bis zu einer Höhe von 80 Zentimetern und sind maximal hangtauglich. Der AS 63 E verfügt sogar über eine Differentialsperre und eine automatische Park- und Motorbremse. Mit Variomatic kann die Geschwindigkeit stufenlos angepasst werden. Gewicht (nur 74 kg) und niedriger Schwerpunkt sorgen für eine ausgewogene Balance. Angetrieben werden die E-Mäher von dem aktuell in diesem Segment stärksten am Markt verfügbaren Elektromotor mit einer Nennleistung von 3.200 Watt, der mit den leistungsstärksten, tragbaren 56-V-10-Ah-Akkus bestückt ist.


AS E-ProCut – Profi-Rasenmäher mit Akku

Bei keinen anderen Anwendungen sind die Vorteile der Akku-Technik so offensichtlich spür- und hörbar wie beim Laubblasen und Rasenmähen in urbanen Zonen. Wichtiger Bestandteil der neuen Produktlinie AS-Motor Electric ist daher der Profi-Rasenmäher AS 531 E-ProCut mit einer Schnittbreite von 53 Zentimetern. Auch für die Gesundheit des Nutzers ist der neue Profi-Mäher ein echter Gewinn. Die Arbeitsschutzverordnung Lärm und Vibration hat den Auslösewert für die Tagesschwingungsbelastung auf 2,5 m/s² festgelegt. Bei unter 1,0 m/s² liegt bei diesem Wert der AS 531 E-ProCut. Die wahrgenommene Lautstärke für den Anwender verringert sich ebenfalls um circa acht dB. Dies entspricht laut Herstellerangaben mehr als 50 Prozent weniger wahrgenommener Lautstärke. Bei Kraft und Performance werden dabei aber keine Abstriche gemacht. Der AS-Motor-Electric-3-in-1-Rasenmäher hat immer noch enorme Kraftreserven, sogar für Grashöhen bis 30 cm. Mit der Akku-Technik haben Dienstleister damit nicht nur ein schlagkräftiges Argument bei der Akquise und der Vergabe von Neuaufträgen, sondern leisten zudem echten Arbeitsschutz für ihre Mitarbeiter.

Mulch-Rasenmäher mit Profi-Akku-Power

Die Vorteile eines Mulch-Rasenmähers, ohne Unterbrechung arbeiten zu können, keinen Fangsack zu leeren und kein Schnittgut entsorgen zu müssen, bringen bis zu 25 Prozent Zeitersparnis. Wertvolle Zeit im Dienstleister-Alltag. Dem gegenüber stehen aber die höheren technischen Anforderungen beim Antrieb eines Mulchmähers im Verhältnis zu einem Fangsack-Mäher. Ein sauberes Mulchergebnis erfordert höhere Messerleistung zur feinen Zerkleinerung des Rasenschnitts. Simple Fangsackmäher haben es hier einfacher. Spürbar für den Anwender ist dies, wenn Akku-Rasenmäher mit Mulcheinsatz oder Standard Akku-Mulcher bei dichterem Rasen schlapp machen, abschalten oder unsauber mähen. Mit den drei neuen Modellen AS 420 E-ProClip, AS 470 E-ProClip A, AS 510 E-ProClip A können die Vorteile des Mulchens nun uneingeschränkt mit beeindruckender Kraft und Ausdauer im Profi-Einsatz elektrisch genutzt werden.

AS E-WeedHex – konsequent bis zum Schluss

Als umweltschonende Alternative zur chemischen Keule hat die mechanische Wildkrautentfernung in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Nur konsequent ist es dann, nun auch noch die verbleibenden negativen Eigenschaften solcher Maschinen ganz oder auf ein Minimum zu reduzieren. Mit den neuen elektrisch betriebenen Wildkrautbürsten AS 30 E-WeedHex und AS 50 E-WeedHex wird Wildkraut ohne Chemie, ohne Abgase und mit weniger Lärm und Vibration entfernt. Neben der chemiefreien und leisen Arbeitsweise kann der Elektromotor bei dieser Arbeit zudem einen seiner besonderen technischen Vorteile nutzen – sein Drehmoment. Über seine Fähigkeit zur Leistungsanpassung hält er gewünschte Drehzahlen konstanter als Benzinmotoren. Erstaunlich ist die effektive Bürstenkraft der neuen E-WeedHexen und übersteigt gar die von Benzinern. Die AS-Motor Electric Modelle werden ab der Saison 2022 zur Verfügung stehen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn