News Messen/Veranstaltungen

Arbeitssicherheit auf der INTERFORST 2014: Schutzkleidung mit Sensoren

Ob Profi oder Brennholzselbstwerber - die persönliche Schutzausrüstung ist entscheidend für eine sichere Waldarbeit. Auf der INTERFORST 2014 präsentieren Hersteller und Händler ihre neuesten Produkte: von immer leichteren, ergonomischen Schutzhosen bis hin zu integrierten Sensoren, die bei Kontakt, die Motorsäge stoppen. Die Internationale Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik findet vom 16. bis 20. Juli in München statt.
 
Die größten Entwicklungen kann man derzeit bei Schnittschutzhosen erkennen. Bei vielen Herstellern hat sich Dyneema als Standard-Material für die Schnittschutzeinlagen durchgesetzt. An der Anzahl der Lagen kann allerdings auch dieses neue Material nichts ändern. Die meisten Hersteller verarbeiten nach wie vor sechs Schnittschutzlagen. Mit Dyneema ist es aber möglich, das Paket der Schnittschutzeinlagen dünner und leichter zu produzieren als mit den herkömmlichen Materialien. Bei gleicher Sicherheit sind Hosen aus diesem Material auch atmungsaktiver. Außerdem sind sie ergonomischer, da sie mehr Bewegungsfreiheit bieten.

Pünktlich zur INTERFORST präsentiert der erste Hersteller eine KWF-geprüfte Schnittschutzhose, die weniger als 1000 Gramm wiegt. Die Sicherheitsprüfungen beim KWF hat sie ohne Einschränkungen bestanden. „Der Trend bei den Schnittschutzhosen geht erkennbar dahin, leichtere und ergonomischere Modelle zu entwickeln. Das ist die Herausforderung der nächsten Jahre und wir sind dabei, diese Nachfrage der Kunden zu bedienen“, so Bernd Bretthauer, geschäftsführender Gesellschafter bei HF-Sicherheitsbekleidung.

Einen anderen Ansatz, um Schnittverletzungen bei der Arbeit mit der Motorsäge zu verhindern, zeigt das Hohenstein Institute auf der INTERFORST 2014. Es handelt sich um einen aktiven Schnittschutz. Dafür werden Näherungssensoren in die Hose eingenäht. Eine entsprechend ausgestattete Motorsäge soll bei einem Kontakt mit der Hose sofort abschalten. Dadurch könnten Schnittschutzhosen zukünftig dünner und ergonomischer werden und trotzdem den gleichen Schutz bieten.
 
Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) zeigt auf der INTERFORST täglich in Halle B6 im Rahmen seiner Forsttechnik-Sonderschau, wie man „Gefahren bei der Waldarbeit erkennen und meistern“ kann und bietet einen Überblick über eine sichere Ausrüstung. Außerdem prämiert das KWF auf der INTERFORST herausragende Produkte mit der KWF-Innovationsmedaille.
 
Hier geht es zur Sonderschau der INTERFORST:
Opens external link in new window www.interforst.com/programm
 
Weitere Informationen bietet die Ausstellerdatenbank:
Opens external link in new window www.interforst.com/aussteller
 
Ticket online kaufen und bis zu 35% sparen:
Opens external link in new window www.interforst.com/tickets

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss